Jürgen Liebl kehrt zum ATSV als Trainer zurück

Zum Start der neuen Saison 21/22 kehrt ein altbekanntes Gesicht zurück zum ATSV Kallmünz. Jürgen Liebl wird das Traineramt der 1. Mannschaft vom ATSV Kallmünz wieder übernehmen.

Viele im Verein kennen den erfahrenen Coach bereits. Liebl trainierte bereits von 2008 bis 2012 erfolgreich die 1. Herrenmannschaft des ATSV Kallmünz in der Kreisliga.

Als „Herzensangelegenheit“ betitelte Liebl seine erneute Verpflichtung in Kallmünz, der aktuell noch die U19 der SG Ettmanndorf / SV Haselbach in der Bezirksoberliga Nord bis zum Sommer trainiert.

Vor seiner Trainerstation in Ettmanndorf trainierte der 47-jährige B-Lizenzinhaber unter anderem im NLZ Weiden die U17 der SpVgg in der Landesliga und auch die U17 und U15 des FC Amberg in der BOL, wo er knapp mit der U15 den Aufstieg in die Bayernliga verpasste. Weiter war er als technischer Leiter im Nachwuchsleistungszentrum der SpVgg Weiden tätig und er kann über viele weitere Stationen in seiner langjährigen Trainerlaufbahn zurückblicken.

„Ich freue mich sehr auf meine neue Aufgabe beim ATSV. Alle sind hier mit Leidenschaft dabei und stehen voll hinter dem Verein“, so Liebl. Die Verantwortlichen der Fußballabteilung um Florian Faltermeier, Markus Gerber und Bernd Maldoner, die alle bereits damals selbst unter dem gebürtigen Schwandorfer spielten, konnten ihn überzeugen wieder nach Kallmünz zurückzukehren. „Wir konnten unseren absoluten Wunschkandidaten verpflichten und wollen mit Jürgen den anstehenden Umbruch weiter vorantreiben. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und hoffen das wir bald wieder auf den Rasen zurückkehren können“, so die Abteilungsleitung