Trilogie der Meisterschaften im Crosslauf

Nach fast 4 Monaten intensiven Trainings und der Teilnahme an den Bayerischen- sowie Deutschen Meisterschaften wurde die Crosssaison am Wochenende bei den Oberpfalzmeisterschafen in Wiesau erfolgreich beendet.

Bei der Bayerischen Meisterschaft im oberfränkischen Kemmern traten etwa 700 Sportlerinnen und Sportler aus ganz Bayern an, um in 9 verschiedenen Wertungsläufen ihre Meister zu ermitteln. Bei optimalen äußeren Bedingungen wurde über die unterschiedlichsten Distanzen auf einem anspruchsvollen Wiesenparcours um Titel und Platzierungen gekämpft. Mit einer Gruppe von 8 Athleten nahm die Triathlonabteilung des ATSV Kallmünz an dieser hochkarätig besetzten Meisterschaft teil. Pünktlich um 11:00 Uhr hatten die Frauen im Lauf 1 der Altersklassen W35 – W75 ihren Auftritt. Unsere Titelverteidigerin in der AK W35 Steffi Enders, musste auf Platz 2 liegend, verletzungsbedingt das Rennen leider vorzeitig beenden. Die im selben Lauf startenden Regina Pumberger, Ulrike Schön und Debütantin Daniela Damm sicherten sich mit einer starken Leistung den 4. Platz in der Mannschaftswertung. Im Lauf 2 (M50 – M75) stellte sich unser meisterschaftserfahrene Georg Bayerl einer routinierten und sehr starken Konkurrenz. Mit Platz 4 in der Altersklasse M55 zeigte er sich trotz des verpassten Podiumsplatzes sehr zufrieden. Am Start im Lauf 3 (M35 – M45) waren Markus Eibl, Christian Nickl sowie Meisterschaftsneuling Uli Götz. Am Limit laufend zogen die 3 Athleten mit einer beindruckenden Willensstärke ihren erstklassig Besetzten Wettbewerb durch.

 

 

Inspiriert durch die Atmosphäre und den guten Auftritt in Kemmern, wurde 2 Wochen später durch das gleiche Team die Deutsche Meisterschaft mit etwa 1400 Startern im bayerischen Ingolstadt in Angriff genommen. Hier konnten auf diesem hohen Leistungsniveau nochmals wertvolle Lauferfahrungen gesammelt werden. Das beste Resultat erzielte mit Platz 4, wie schon bei der Bayerischen Meisterschaft, das Frauenteam mit Regina, Ulrike und Daniela.

 

 

Zum großen Finale gingen 12 Sportler der Abteilung bei der Oberpfalzmeisterschaft in Wiesau an den Start. Zu durchlaufen gab es bei diesem Stadioncross einen Rundkurs mit einer Länge von 1 Kilometer. Bei Wind, Nieselregen und aufgeweichter, zum Teil matschiger Strecke hatten die Frauen 5 Runden und die Männer 8 Runden zu absolvieren. Auf Bezirksebene zahlte sich das monatelange Crosstraining für alle Teilnehmer mit hervorragenden Platzierungen aus. Sowohl in der Mannschaftswertung der Frauen (Regina, Ulrike, Daniela) als auch der Männer (Markus, Christian, Georg) konnte sich der ATSV Kallmünz knapp vor dem SWC Regensburg durchsetzen und damit die guten Leistungen bei den vorhergehenden Meisterschaften bestätigen. Zusätzlich gab es noch Einzeltitel durch Debütantin Gisela Jakob (W30), Ulrike Schön (W40) und Routinier Georg Bayerl (M55), sowie etliche Podestplätze. Hervorzuheben ist der prima Einstand von Gisela und Sebastian, die erstmals überhaupt einen Crosswettkampf absolvierten.

 

 

Die Laufergebnisse der verschiedenen Crossmeisterschaften findet Ihr übersichtlich HIER (Danke Jürgen).

EIN GROSSER DANK GILT UNSEREM LAUFTRAINER GEORG, DER DIE ABTEILUNG IN DEN VERGANGENEN MONATEN ANHAND INTENSIVER EINHEITEN „MEISTERSCHAFTSREIF“ GEMACHT HAT. WIR HABEN DIESES ENGAGEMENT MIT 110% EINSATZ IM WETTKAMPF HONORIERT – DANKE GEORG!!!