Festmutter und Schirmherr haben JA gesagt !

Nun ist es ganz offiziell:

Am Freitag, 4. Mai 2018 haben wir zum einen um die Festmutter Brigitte Dratwa und um die Schirmherrschaft vom Bürgermeister Ulrich Brey gebeten.
Mit einem großen Zug machte man sich ab 17 Uhr – sportlich wie der ATSV ist – mit Ski, Volleyball, Fußball, Rennrad-Rad und Hanteln auf den Weg zum Elternhaus der Festmutter Auf der Erzgred. Von der Blaskapelle Dietldorf begleitet, marschierten Vorstandschaft und Festdamen/-mädchen samt zahlreichen Mitgliedern auf den Berg und bitteten mit selbstgereimten Satzerln darum, Brigitte als Festmutter zu bekommen. Zappeln ließ sie die Herren schon, ohne Fleiß kein Preis. Fußball, Skifahren und Zumba zählten zu den Aufgaben, die gemeistert werden mussten: mit Bravur! So sagte sie Ja, spendierte Süßes und Getränke, damit die nächste Wanderung auch noch angetreten werden konnte. Mit ihr im Gepäck ging’s zurück zum Rathaus, wo der Bürgermeister schon wartete. Für sein Engagement im Verein gelobt, blieb auch ihm nichts anderes Übrig als JA zu sagen und erhielt für Glück und Freude einen Schirm mit neuem Logo. Ein festlicher Ausklang fand im Pfarrsaal statt, jeder erleichtert über das sonnige Wetter und die erfolgreiche Tour durch Kallmünz, bewirtet mit Braten und Bier – genauso lob ich’s mir!

Ein großes Danke an Festmutter Brigitte und ihre Familie, Herrn Bürgermeister Brey, die Truppe der Feuerwehr Kallmünz, die Blaskapelle Dietldorf, dem BV Kallmünz, Pfarrer Giehrl, Fotografin Melanie Meeder und natürlich allen lieben Helfern.

Der Festausschuss des 100 Jahre ATSV Festes