Auslandseinsatz beim IM 70.3 Taiwan

Beim IRONMAN 70.3 TAIWAN hat unser Weltenbummler Jürgen „Budt“ Söllner erneut gezeigt, dass er noch lange nicht zum alten Eisen gehört. Bei dem Rennen über die Mitteldistanz, standen am vergangenen Wochenende knapp 2500 Athleten (2000 Einzel/500 Staffel) an der Startlinie in Fernost.

Trotz starker internationaler Konkurrenz, konnte sich Budt den zweiten Platz in seiner Altersklasse M55 mit einer Gesamtzeit von 5:03:48 Stunden sichern. Mit diesem überzeugenden Auftritt hat er sich gleichzeitig für die IRONMAN 70.3 WM 2018 in Südafrika qualifiziert. Die Titelkämpfe finden Anfang September in Port Elizabeth statt. Jetzt heißt es gut zu regenerieren, um anschließend mit frischer Motivation die WM ins Visier zu nehmen.

Hier der Erlebnisbericht vom Wettkampf im „Budt-Style“…

Des war ein hartes Stück Arbeit und niat wirklich so geplant, bei der internationalen Konkurrenz. Im Vorfeld erstmal, das gesamte Shimano Krempl ausgetauscht und mit Ceramic Speed ausgestattet. 48 Nationen bei 3000 Leit, überschaubar sieht anders aus. Schwimmen im See easy…keine Ahnung wie, aber ich war „First out of the Water“ in meiner Klasse bei 2,03km (wieder verschwommen wie immer 😁)…in einer Zeit von 32 Minuten. Radeln very windy mit 2 kleinen Anstiegen 2:33 Stunden – bei 500 Radkilometer bis jetzt, brauch ich mich auch nicht beschweren. Tja und der HM mit 1:48 Stunden…der hat mir den 1sten Platz gekostet…ich kann einfach niat Gas geben bei 30 Grad im Schatten wenn mir die 🌞 auf die Platte brennt, völlig überhitzt. Owa des geht auch noch…keine Beschwerde 😎…tja und da my Friend John auch die Quali für die WM schaffte…hurra Südafrika ☀…muss ich halt mit neuer Hüfte noh a wengl warten, und dafür gescheit trainieren. Hoffe es findet sich jemand in SAD und Umgebung für a paar Intervalle 😊 !!!