37. Silvesterlauf Seubersdorf

Sportlich wurde das Jahr 2017 von den Ausdauerathleten des ATSV Kallmünz in Rente geschickt. Während ein Teil der Abteilung sich mit Crosstraining auf die bevorstehenden Meisterschaften vorbereitete, stand der Rest beim traditionsreichen Silvesterlauf in Seubersdorf an der Startlinie.

Der Veranstalter SV Eintracht Seubersdorf konnte sich, mit fast 570 Startern über die verschiedenen Distanzen, wieder einmal über großen Zuspruch bei den Sportlern freuen. Bei für diese Jahreszeit eher untypisch warmen Temperaturen um die 8 Grad Celsius, fiel pünktlich um 11 Uhr der Startschuss für die beiden Hauptläufe über 5,6 bzw. 9,4 Kilometer.

Ziel der ATSV Athleten war es, sich die Kraft auf der jeweiligen Strecke so einzuteilen, dass auch der berüchtigte Seubersdorfer Schlussanstieg mit knapp 400 Metern Länge souverän bezwungen werden konnte. Das gelang Allen nicht zuletzt, aufgrund des qualitativ guten Crosstrainings der letzten Wochen, bei dem genau solche Streckenabschnitte immer wieder durchlaufen werden.

Die 5,6 Kilometer Distanz nahm Youngster Fabian Eckert, Bianca Eckert, Ulli Schön und Christian Nickl unter die Laufschuhe. Während Fabian und Bianca die Strecke als Team liefen, versuchte Ulli sich im Damenfeld gewohnt vorne zu positionieren. Mit starkem Auftritt konnte Sie als 4. in Ihrer Alterklasse die Ziellinie überqueren. Christian hielt gewohnt das Tempo hoch, und belohnte sich dadurch mit einem blitzsauberen 2. Platz!!!

Beim 9,4 Kilometer Hauptlauf mit Wendepunkt gaben sich Robert Fischer, Fred Fuchs, Stefan Schirling sowie Steffi und Patrick Enders die Ehre. Während Robert routiniert Kilometer für Kilometer abspulte, pushten sich Fred und Stefan gegenseitig Richtung Ziel. Für Patrick gab es beim Silvesterlauf noch einen versöhnlichen Abschluss, einer eher durchwachsenen Saison. Steffi, die den Lauf als kleinen „Formcheck“ genutzt hat, rannte wieder einmal allen Konkurrentinnen davon. Am Ende war nur Sonja Hackl vom SWC Regensburg schneller, die an diesem Tag nicht einholbar war.

Unterm Strich wieder einmal ein gelungener Teamauftritt, bei dem erstmals auch die neuen Wettkampftrikots zum Einsatz kamen. Nach der harten Anstrengung, wurden gemeinsam bei einer deftigen Brotzeit, sowie Kaffee und Kuchen die verbrannten Kalorien wiederbelebt.

Großer Dank gilt den mitgereisten Angehörigen und zahlreichen Zuschauern für das Anfeuern an der Strecke, den Spendern von „Speis und Trank“ und vor allem Robert für die Sammelanmeldung der Athleten.

Hier findet Ihr die Ergebnisse unserer Athleten: Seubersdorfer Silvesterlauf