2 Besucher online
 

 
   Volleyball
   Beachvolleyball
   Mannschaften
   Geschichte
   Vereinsmeisterschaften
   Marktmeisterschaften
   Berichte
   Fotos
   Ansprechpartner
   Links
   Gästebuch
   Sponsoren
   Pressemeldungen
   ATSV Kallmünz
   Infos
   Fußball
   Gymnastik
   Kickboxen
   Skiabteilung
   Triathlon
   Volleyball
   Pressemeldungen
   fix und fertig
   Ansprechpartner
   Gästebuch
   Sponsoren
   Links
   Newsletter
   Administration
  *

Willkommen auf den Internetseiten der Volleyballabteilung


Spielbetrieb
Marktmeisterschaft findet wegen Mangel an Mannschaften leider nicht statt!!!



Link

 

Spielbetrieb Saison 2016/17 VC Kallmünz-Burglengenfeld

Damen I
Montag 19.30-21.30 Uhr (Realschule)
Spielplan Tabelle
Damen II
Freitag 20.00-22.00 Uhr (Gymnasium)
Spielplan Tabelle
Damen III (A-Jugend)
Mittwoch 19.00-20.30 Uhr (Gymnasium)
Spielplan Tabelle
Herren I
Mittwoch 20.00-22.00 Uhr (Realschule)
Freitag 20.00-22.00 Uhr (Gymnasium)
Spielplan Tabelle
Herren II
Freitag 20.00-22.00 Uhr (Gymnasium)
Spielplan Tabelle
Herren III
Freitag 20.00-22.00 Uhr (Gymnasium)
Spielplan Tabelle
B-Jugend männlich
Mittwoch 17.30-19.00 Uhr (Gymnasium)
und Training mit Herren II+III
Spielplan Tabelle
E und F-Jugend
  Donnerstag18.00-19.30 Uhr (Gymnasium)



 ohne Spielbetrieb

Freizeitler
Mittwoch 19.30-21.30 Uhr (Stadthalle)

Bei Trainingszeitausfall oder Änderungen bitte bei Martin Reinstein melden.

Bezirkspokalsieg der Herren 1 des VC Kallmünz-Burglengenfeld

Herren1 holen zum zweiten Mal nach 2013 den Bezirkspokal!!!

In der Burglengenfelder Stadthalle fand am vergangenen Wochenende die Endrunde um den Bezirkspokal statt. Dabei holten mit dem VC Kallmünz-Burglengenfeld bei den Herren und dem VC Schwandorf bei den Damen die beiden Mannschaften den Pokal, die auch im Vorfeld als Favoriten gehandelt wurden.
Nur zwei Mannschaften bestritten bei den Herren die Finalrunde, nachdem der TuS Schnaittenbach seine Teilnahme zurückgezogen hatte. Der Gastgeber VC Kallmünz-Burglengenfeld, derzeit Tabellendritter in der Bezirksliga, setzte sich dabei erwartungsgemäß gegen den Ligakonkurrenten SVSW Kemnath mit 3:1 (25:11, 26:24, 23:25 und 28:26) durch. Das Team von Trainer Anton Menath, das vorübergehend durch die Kernsanierung der Kallmünzer Schulturnhalle in Burglengenfeld seine sportliche Heimat gefunden hat, peilt ja in der Liga nach zwei Jahren Bezirksliga-Zugehörigkeit wieder den Aufstieg in die Landesliga an. Der Pokalsieg an diesem Wochenende dürfte den Jungs um Kapitän Pius Hübl Motivation für die kommenden Punktspiele bringen.
Sechs Mannschaften kämpften bei den Damen um die Trophäe. Auch hier stand mit dem VC Schwandorf, bisher ungeschlagener Tabellenführer der Bezirksliga, am Ende der Favorit ganz oben auf dem Treppchen. Ein leichter Weg war es aber nicht für die junge Truppe von Trainer Gerd Spies. In der Gruppenphase mussten nämlich mit dem routinierten Team des VC Kallmünz-Burglengenfeld und dem Tabellendritten der Bezirksliga, dem SV Hahnbach 2, zwei harte Brocken aus dem Weg geräumt werden. Auch das Endspiel gegen den derzeitigen Tabellenführer der Bezirksklasse, den ASV Schwend, der sich überraschend gegen den Bezirksligisten FC Miltach und die SG Hahnbach-Schnaittenbach durchgesetzt hatte, war hart umkämpft, bis schließlich das Schwandorfer Team als Pokalsieger feststand. Den dritten Platz errang der SV Hahnbach 2. Alle Finalteilnehmer qualifizierten sich für den Landespokal in der kommenden Spielrunde.
Bericht: Gerd Spies


Oberpfalzauswahl männl. Jg 2001/02 auf internationalem Parkett bei der 17. Youth-Alpen-Trophy in Innsbruck


Oberpfalzauswahl männl. Jg 2001/02 auf internationalem Parkett bei der 17. Youth-Alpen-Trophy in Innsbruck
Vom 02. – 04. Januar startete die Oberpfalzauswahl mit einem 12er Kader das erste Mal auf internationalem Niveau. Gespielt wurde in 3 4er Gruppen. So starteten die Jungs um Auswahltrainer Roy Nanka nach einem Warm up Training am Montag 16.00 gegen Triglav. Hier präsentierte sich die Mannschaft unterstützt von vielen mitgereisten Eltern in hervorragender Verfassung. Taktisch gut eingestellt und mit einer konzentrierten Annahme- und Aufschlagsleistung konnte Triglav 2:0 besiegt werden.

Am Dienstag vormittag stand dann mit Graz ein Favorit (und auch der spätere Turniersieger) als Gegner am Netz. Körperlich weit überlegen (viele der Spieler JG 2000) imponierte der Gegner beim Einschlagen mit gewaltigen Angriffsschlägen. Schnell wurde klar das dem Gegner nur mit Taktik und Teamgeist beizukommen ist. Und genau das zeigte die Mannschaft um Spielführer Martin Liebschner (TB Regenstauf) mit der besten Leistung seit Bestehens dieser Mannschaft. Mit druckvollen Floataufschlägen, stabiler Annahme und intelligentem Angriffsspiel, allen voran der herausragende Josef Nießl (ATSV Kallmünz) gelang fast die Sensation. Aber leider reichte die 13:7 Führung im Tiebreak, nach 2 hartumkämpften Sätzen die ausgeglichen gestaltet werden konnten, nicht zum Sieg gegen Graz.
Die folgenden Gruppen- und Platzierungsspiele gegen die Oberbayernauswahl I und II blieb Gelegenheit das Blockspiel zu verbessern und alle Spieler einzusetzen. Mit einem guten 8.ten Platz zeigte die Mannschaft phasenweise Ihr bestes Volleyball und einen tollen Teamgeist.
Was bleibt ist die Erinnerung an 3 erlebnisreiche und lehrreiche Tage mit einem gewachsenen homogenen Auswahlteam und riesiger Unterstützung der Eltern die ein Großteil der Kosten finanzierten.
Teilnehmer:
ATSV Kallmünz: Josef Nießl (AA), Valentin Wein (MB), Raphael Reinstein (Z)
TB Regenstauf: Martin Liebschner (AA), Anton Liebschner (L), Tim Schneider (MB), Chris Scherl (U)
VC Amberg: Julian Zoll (AA)
VC Hirschau/VC Amberg: Marco Nanka (Z), Alex Lomitzki (D)
ASV Schwend: Johannes Rübben
VC Hohenfels-Parsberg: Jonas Treese
Es fehlten: Maximilan Kersting, Jonas Urban
Trainer: Roy Nanka

Bild: Renate Wein
Newsticker:

BenutzerNewsticker-Meldung
Jürgen Schmalzbauer
01.05.17 17:41
Anmeldung für die Marktmeisterschaft verlängert bis 15.05.2017 !!!

>>> hier klicken <<< (bisher 121 Zugriffe)
Michael Zenger
12.04.17 23:01
Pressebericht "Kallmünzer Eigengewächs steigt in die 2. Volleyballbundesliga auf!" online

>>> hier klicken <<< (bisher 162 Zugriffe)
Dr. Andreas Wagner
10.04.17 15:24
Herren 1 verpassen die Chance zum Aufstieg

Am Samstag spielten die Herren 1 als Drittplatzierter der Bezirksliga Oberpfalz gegen den Drittplatzierten der Bezirksliga Oberfranken, V 06 Hirschaid, und den 7. der Landesliga Nord-Ost, den VGF Marktredwitz. Das Spiel der Bezirksligisten entwickelte sich zu einer sehr spannenden und ausgeglichenen Partie. Im ersten Satz zeigte die Mannschaft ein sehr abgestimmtes und konzentriertes Spiel, vor allem Mario Glötzl glänzte mit einer nahezu 100% Angriffsstatistik, jedoch ließ sich die Mannschaft zu oft abstimmungsgeschuldet, vermeintlich einfach Bälle, entgehen. Dies führte dazu, dass der Satz trotz guter einzelner Aktionen im Gesamtbild nur knapp 25:23 gewonnen werden konnte. Im zweiten Satz überwogen leider dann diese einzelnen Unsauberkeiten, was das Blatt umkehrte und so den Gegner zum Satzausgleich brachte. Der folgende dritte Satz war eigentlich atypisch für die Herren 1. Man führte über lange Distanzen mit einem gut und selbstsicher herausgespielten Vorsprung, jedoch brach man in der entscheidenden Phase um die magischen Punktzahl 20 herum, ein. Der Wechsel Mühldorf für Schützenmeier brachte noch einmal einen Weckruf in die Mannschaft und durch eine hochkonzentrierte Leistung der gesamten Mannschaft wie auch einer herausragenden Abwehrarbeit des Liberos Alex Wagner konnte beim Spielstand von 29:28 durch einen gut gesetzten Block der Satz zum Glück für sich entschieden werden. Diesen positiven Rückenwind konnte die Mannschaft aber leider nicht in den entscheidenden vierten Satz mitnehmen. Oft scheiterte das Team trotz guter Annahme an dem nötigen Durchsetzungsvermögen im Angriff womit man durch den Satzverlust von 21:25 in den tie-break gezwungen wurde. Dieser war ein reges hin-und-her, jedoch setzte sich der VC 06 Hirschaid durch. Das darauffolgende Match gegen den Landesligisten ließ die VC Herren nicht gut aussehen. Trotz zeitweiser schöner Kombinationen aus guter Annahme, passendem Zuspiel und starken Angriff, verzweifelten die Blockspieler an den Landesligisten. Somit gingen die ersten beiden Sätze zu 15 bzw. zu 13 deutlich an den Abstiegskandidaten. Erst im dritten Satz zeigte der VC nochmal was in ihm steckte und erkämpfte sich einen Satzsieg mit 25:21. Jedoch kehrte man im vierten Satz in das Muster der vorangegangenen verlorenen Sätze zurück und verlor deutlich zu 13. Wir beglückwünschen den VC 06 Hirschaid zum Aufstieg in die Landesliga, des Weiteren bedankt sich die ganze Mannschaft für die vielen Fans und Unterstützer, welche uns nicht nur am Relegationstag, sondern über die ganze Saison hinaus begleitet haben. Simon Meyer wird in der kommenden Saison als Spielertrainer die Herren 2 fungieren und die Früchte seiner Jugendarbeit für den VC ernten. Die gesamte Mannschaft bedankt sich bei ihm für die schöne Zeit und hofft trotzdem bald auf eine Wiederkehr!
Bericht: Teamsprecher Dr. Bernd Mühldorf
Dr. Andreas Wagner
27.03.17 10:06
Hardcore-Relegation!!!

Am Samstag, 1.4. und Sonntag, 2.4. finden die Relegationsspiele 2017 statt und der VC Kallmünz-Burglengenfeld ist mit vier Teams am Start.
Am Samstag um 14.00Uhr kämpfen die Herren1 in der Turnhalle Hainsacker (Schulweg 3/93138 Hainsacker) gegen die Oberfranken des VGF Marktredwitz 2 und der VC Hirschaid um den Aufstieg in die Landesliga.
Zeitgleich konkurrieren die Herren2 in der Realschule Burglengenfeld mit der SpVgg Hainsacker um den Aufstieg in die Bezirksliga.
Am Sonntag 10.00Uhr sind die Damen1 zu Gast beim SV Wenzenbach und spielen gegen deren Damen und den SV Wiesent um einen Platz in der Bezirksliga für die kommende Saison.
Gegen und beim ASV Cham und gegen den TV Furth 2 versuchen die Damen2 ebenfalls um 10.00Uhr den Klassenerhalt in der Bezirksklasse zu sichern.
Über zahlreiche Fans würden sich alle unsere Spielerinnen und Spieler sehr freuen.
Für das leibliche Wohl wird in jeder Halle bestens gesorgt!
Jürgen Schmalzbauer
21.03.17 19:50
9. Spieltag Herren III

Letzter Spieltag Herren III in Burglengenfeld



Der letzte Spieltag der 3. Herrenmannschaft des VC Burglengenfeld-Kallmünz lief nicht optimal. Zu früher Stunde am Sonntagvormittag hieß es gleich gegen den punkt- und satzgleichen VC Schwandorf anzutreten und den Kampf um den letzten Relegationsplatz für einen möglichen Aufstieg in die Bezirksklasse zu ergattern. Sein Saisondebüt gab Mike Fischer und konnte seine Erfahrung gleich im Team ausspielen. Leider hatten die BUL-Kallmünzer einen schwarzen Tag erwischt, sie agierten übernervös und fahrige Ballverluste stärkten die Schwandorfer. Es war ein tolles Spiel gegen den VC SAD, beide Mannschaften schenkten sich nichts, jedoch steigerte sich der Gegner gegenüber dem Gastgeber und konnte vor allem über die Mittelangreifer immer wieder punkten. Auch trugen seltsame Schiedsrichterentscheidungen, die fast immer zu ungunsten der Heimmannschaft ausfielen nicht zur mentalen Stärke bei. Mit 21:25, 16:25 und 19:25 unterlag man zwar mit 0:3, so deutlich wie das Ergebnis es vorgibt, war die Niederlage für BUL-Kallmünz jedoch nicht. Eine klare Sache war es dann im Spiel gegen den VC Amberg II und ein versöhnlicher Abschluss einer langen und turbulenten Saison. Der VC BUL-Kallmünz III gewann mit 25:15, 25:17 und 25:16 souverän mit 3:0 und konnte nach Belieben wechseln und verschiedene Positionen im Spiel testen. In den nächsten Wochen wird sich zeigen, inwieweit das Team bestehen bleiben kann, mussten doch fast alle Spieler im Stammkader immer wieder die beiden anderen Mannschaften personell unterstützen.
Bericht: Johann Frankerl

>>> hier klicken <<< (bisher 156 Zugriffe)
Dr. Andreas Wagner
14.03.17 11:40
Letzter Spieltag Damen3

Am 11.03.2017 bestritten die Damen 3 der VC Kallmünz-Burglengenfeld ihren letzten Spieltag, für diese Saison, in der Turnhalle der Mittelschule in Dasswang.
Auch ohne zahlreiche Zuschauer war die Stimmung während des Spieltages innerhalb der Mannschaft augenscheinlich gut. Im ersten Spiel gegen den DJK Dasswang war bereits eine Dominanz von Seiten des VC erkennbar. Den ersten Satz entschieden sie mit 25 zu 14 für sich. Durch eine Aufschlagserie seitens des VC erspielten sich die Damen III im zweiten Satze die klare Führung. Dieser Satz ging mit 25 zu 10 Punkten an den VC Kallmünz-Burglengenfeld. Im letzten Satz waren die Mädels durch druckvolle Aufschläge und gezielte Angriffe klar überlegen. Der DJK Dasswang konnte ihr Spiel aus diesem Grunde nicht aufbauen. Mit einer Enddifferenz von 23 Punkten ging der letzte Satz mit 25 zu 2 an die Spielerinnen des VC Kallmünz-Burglengenfeld.
Auch im zweiten Spiel war eine Führung und Überlegenheit klar erkennbar. Im ersten Satz konnte die gegnerische Mannschaft, der TSV Deuerling II, verhältnismäßig viele Punkte sammeln. Das Spiel war in diesem Satz von Seiten des VC Kallmünz-Burglengenfeld noch unstrukturiert. Die teils unerfahreneren Spielerinnen des VC konnten diesen Satz trotzdem mit 25 zu 17 für sich entscheiden. Auch der zweite Satz ging mit 25 zu 15 an die Damen des VC. Die Differenz wurde von Satz zu Satz größer und die Spielerinnen des VC konnten im letzten Satz ein klares Ergebnis von 25 zu 11 Punkten erzielen.
Die Damen III haben insgesamt eine gute kämpferische und spielerische Leistung gezeigt. Die beiden Siege waren verdient und mit teils großen Differenzen eindeutig.
Einen herzlichen Dank an die mitgereisten Zuschauer und die lautstarke Unterstützung der Damen II.
Eure Mädels des VC Kallmünz-Burglengenfeld.
Bericht: Teamsprecherin Jana Aumer
Jürgen Schmalzbauer
12.03.17 19:51
8. Spieltag Herren III

Ihren letzten Auswärtsspieltag absolvierte die III. Herrenmannschaft der VC Kallmünz-Burglengenfeld am letzten Samstag in Weiden. Sie traf dort auf die beiden Tabellenschlusslichter Weiden und Schwend und konnte trotz knappem Spielerkader ohne Mühe zwei klare 3:0 Siege erreichen. Die Leistung der VC´ler war an diesem Spieltag jedoch nicht so souverän wie beim letzten Mal, die beiden gegnerischen Mannschaften zeigten kaum Gegenwehr und so war der VC auch nicht gefordert. Der VC Kallmünz-BUL III spulte sein Programm ab und kam in keinster Weise in Gefahr, auch nur einen Satz zu verlieren. Gegen den TB Weiden wurde mit routinierter Aufstellung begonnen und entsprechend nach gutem Start gewechselt. 25:12 und 25:17 endeten die beiden ersten Sätze, ehe man im 3.Satz mit 25:7 in nur 14 Minuten das Spiel 3:0 beendete. Zweiter Gegner war der ASV Schwend II, dieser hatte das Spiel der Tabellenletzten mit 3:1 gewonnen. Auch hier blieb man seiner Linie treu, fing routiniert an und konnte es sich leisten wieder auf den verschiedenen Positionen zu rotieren und umzustellen. Mit 25:11, 25:13 und 25:13 war in knapp 45 Minuten das Spiel beendet und der zweite 3:0 Sieg eingefahren. Zum Einsatz kamen neben Spielercoach Hans Frankerl und Spielführer Jürgen Schmalzbauer noch die anderen Routiniers Viktor Schröttling und Klaus Händel. Alex Diel sowie die beiden Jugendspieler Jannik Schmalzbauer und Tobias Wehr komplettierten die Mannschaft. Am kommenden Sonntag um 10.00 Uhr in der Realschule Burglengenfeld trifft man auf den punkt- und satzgleichen VC Schwandorf im Spiel um Platz 3, der zur Relegation berechtigt. Weiterer Gegner ist der VC Amberg II. Die Mannschaft hofft, hier auf zahlreiche Zuschauerunterstützung im Spiel gegen Schwandorf.
Bericht: Johann Frankerl

>>> hier klicken <<< (bisher 175 Zugriffe)
Dr. Andreas Wagner
07.03.17 09:41
Herren1 sichern sich den dritten Platz!

Am Samstag trat das Team um Trainer Anton Menath und Co-Trainer Michael Hogger ihren letzten offiziellen Spieltag in Parsberg an. Zu dieser Zeit war man punktgleich mit dem direkten Konkurrenten TuS Schnaittenbach, somit versprach dieser Spieltag eine besondere Spannung. Das erste Spiel bestritt der VC Hohenfels-Parsberg, welcher die Spitze der Bezirksliga übernommen hatte, gegen Schnaittenbach. Erwartungsgemäß unterlagen diese dem VC Hohenfels-Parsberg, womit den Herren 1 aus Kallmünz zwei Chancen auf den dritten Platz blieben. Die Mannschaft startete gut gegen den, durch den Sieg gegen Schnaittenbach, frisch gekürten Meister aus Parsberg, jedoch wirkte die Mannschaft überraschend lethargisch, die Stimmung fehlte am Feld und man unterlag 22:25. Im zweiten Satz wurden die Bälle härter umkämpft, mehr Biss kam ins Spiel und man vergab leider knapp mit 25:27. Auch der dritte Satz ging sehr knapp mit 23:25 an den Gastgeber. Somit sollte also das letzte Spiel den Platz drei entscheiden. Anton Menath schickte sein Team hochmotiviert ins Rennen und man startete mit guten definierten Aktionen. Eine positive, aggressive Grundstimmung am Feld war jedoch nicht wirklich als Aussenstehender fühlbar. Oftmals scheiterte man an dem Block der Schnaittenbacher oder ein zu unsauberer erster Ball ließen das Spiel zerfahren und unüberlegt wirken. Dies führte dazu, dass die Mannschaft beim 17:17, wie schon so oft, in ein Motivationsloch fiel, aus dem es sich im ersten Satz nicht herauskämpfen konnte. Somit ging der erste Satz mit 25:20 an den TuS. Nach einem Spielerwechsel und einer neuen strategischen Ausrichtung durch Zuspieler Simon Seidl, kämpfte die Mannschaft nun endlich verbissen um jeden Punkt. Die Strategie, den Gegner mit Hilfe von gezielten Lobs in Bedrängnis zu bringen ging auf und der Satz ging mit 25:15 deutlich an den VC. Hochmotiviert und weiterhin fokussiert ging die Mannschaft in den dritten Satz und setzte sich diesmal knapp mit 23:25 durch. Mit diesem zwei Sätze Vorsprung spielte die Mannschaft auch im vierten Satz konzentriert weiter und der oft gefürchtete Einbruch, den man Spieltag um Spieltag beobachten hatte können, blieb aus. Die Herren 1 sind somit 3. der Bezirksliga und kratzen knapp an einem Relegationsplatz. Dies ist davon abhängig, ob Wenzenbach (2. Platz) auf die Relegation verzichtet. Die Mannschaft bedankt sich bei allen Zuschauern und Unterstützern für die vergangene Saison und freut sich schon jetzt auf die kommende!
Bericht: Teamsprecher Dr. Bernd Mühldorf
Dr. Andreas Wagner
06.03.17 09:33
Damen2 mit versöhnlichem Abschluss

Am 04.03.2017 bestritten die Damen 2 der VC Kallmünz-Burglengenfeld Ihren letzten Spieltag im Gymnasium Burglengenfeld.
Die gute Stimmung im Team und hervorragende Unterstützung der Zuschauer führten bereits im ersten Spiel gegen die Damen des TSV Falkenstein zum Satzgewinn mit 25 zu 19 Punkten. Alle Spielerinnen waren auf Anschlag und die Allzweckwaffe Sabrina Wullinger zeigte auf der Mittelposition ihr ganzes Können! Auch der zweite Satz ging mit 21 zu 25 an die Mädels der VC. Im dritten Satz rannten die Mädels der VC kurzzeitig einem 3-Punkte-Rückstand hinterher. Anders wie aus der diesjährigen Saison gewohnt haben sie sich davon aber nicht beeindrucken lassen und erkämpften sich den letzten Satz und damit drei Punkte mit einem Punktestand von 20 zu 25 Punkten.
Das zweite Match des Tages bestritten die Mädels gegen den Spitzenreiter der Tabelle. Die Damen des TV Riedenburg hatten zu Ihrem letzten Spieltag der Saison zahlreiche Unterstützung mit nach Burglengenfeld gebracht. Sowohl die Zuschauer der VC Mädels als auch die Gäste sorgten für eine überragende Stimmung in der Halle. Beide Teams zeigten ein Volleyballspiel auf hohem Niveau. Trotz guter Gegenwehr der VC Mädels ging der erste Satz entschieden mit 14 zu 25 Punkten nach Riedenburg. Im zweiten Satz lieferten sich die beiden Teams ein Kopf-an-Kopf-Rennen und jeder Ball würde hart umkämpft. Beim Punktestand von 24 zu 24 verletzte sich dann leider die Jugendspielerin Rebekka Reinstein und das Spiel wurde kurz unterbrochen. Rebekka Reinstein zeigte eine super Leistung auf dem Feld und erzielte mit ihrem ersten Aufschlag einen souveränen Punkt. Der Satz ging dann leider knapp mit 26 zu 24 Punkten nach Riedenburg. Auch im letzten Satz wurde gekämpft und angefeuert. Die Riedenburgerinnen zeigten nochmal ihr ganzes Können und nahmen des Satz und damit das Match mir 17 zu 25 Punkten mit nach Hause.
Trotz dem verlorenen Spiel gegen Riedenburg zeigten die Damen 2 an diesem Spieltag was sie wirklich können!
Ein herzliches Dankeschön auch nochmal an unsere Helfer, die uns am Verkauf hervorragend unterstützt haben sowie an die zahlreichen Zuschauer für die super Stimmung in der Halle!
Bericht: Spielführerin Franziska Roidl
Jürgen Schmalzbauer
27.02.17 19:09
7. Spieltag Herren III

Die Herren III der VC Kallmünz-Burglengenfeld hatten am letzten Samstag (25.02.2017) auswärts bei der SpVgg Hainsacker anzutreten. Mit nur 7 Spieler machte sich das Team um Spielführer Jürgen Schmalzbauer auf den Weg, Daniel Wein sprang kurzfristig ein und stellte sich zur Verfügung, dass Team auf der Mittelposition zu unterstützen, nachdem mehrere Spieler verletzungs- und krankheitsbedingt absagen mussten. Es wurden die erwarteten 6 Punkte für die VC Kallmünz-BUL und durch die tolle Zuschauerunterstützung mitgereister Fans hatten die Spiele auch Heimspielcharakter. Mit 25:18 legte man sehr konzentriert los, ließen dem Heimteam Hainsacker kaum eine Chance und dominierte das Spiel. Nach anfänglichem Rückstand im 2.Satz wurde rechtzeitig beim 11:16 gewechselt, Routine war angesagt und mit 25:21 dieser auch gewonnen. Dann war im 3.Satz kaum noch Gegenwehr zu spüren und mit 25:20 wurde das Spiel letztlich mit 3:0 gewonnen. Nach anfänglichen Abstimmungsproblemen zeigte die Mannschaft eine souveräne Leistung, sie spielte konzentriert und lies sich auch durch zwischenzeitliche Rückstände nicht aus dem Konzept bringen. Das Spiel gegen den FC Thalmassing ging der VC ebenfalls konzentriert an, taktische Wechsel verhinderten aufkommende Unruhe im Spiel und mit 25:23 und 25:20 lag man schnell mit 2:0 in Führung. Der 3. Satz war mit einem 25:17 nur noch Formsache und die jungen Spieler zeigten wieder einmal eine starke Leistung. Jannik Schmalzbauer lernte der gegnerischen Abwehr mit seinen scharfen Angriffen das fürchten, Daniel Wein konnte seine Größe auf Mitte ausnutzen und punktete nach belieben. Tobias Wehr musste auf ungewohnter Position bestehen und zeigte, dass er variabel einsetzbar ist. Alex Diehl, Klaus Händel und Coach Hans Frankerl vervollständigten die Mannschaft um den umsichtigen Zuspieler und Kapitän Jürgen Schmalzbauer. Es war ein gelungener Spieltag, tolle Stimmung herrschte bei den Zuschauern und der Mannschaft, die sich sehr geschlossen präsentierte.
 Bericht: Johann Frankerl

>>> hier klicken <<< (bisher 207 Zugriffe)
Dr. Andreas Wagner
20.02.17 09:11
Herren1 verpassen Relegation

Die Herren 1 waren am Samstag zu Gast in Schwend und mussten diesmal ohne ihren Stammzuspieler Simon Seidl auskommen. Mittelblocker Andereas Schützenmeier übernahm diese Aufgabe und Mittelblocker Igor Dombowski sowie Außenangreifer Mario Glötzl füllten die so entstandene Lücke auf der Mittelposition auf. Im ersten Spiel gegen den ASV Schwend begann die Partie eher holprig, viele Punkte mussten erkämpft werden, jedoch setzte man sich mit 3:0 gegen den Gastgeber durch. Die Partie gegen den SV Wenzenbach, dem direkten Konkurrenten, war besonders wichtig um sich Platz 3 zu sichern und somit Chancen auf eine mögliche Relegation zu wahren. Die Mannschaft erspielte sich im ersten Satz konsequent einen Vorsprung, jedoch ließ man den Gegner dann wieder einmal herankommen. In der finalen Phase hielten die Nerven nicht und man musste nach zwei vergeben Aufschlägen den vermeintlich gewonnen Satz mit 25:27 an den SV abgeben. Im zweiten Satz gerieten die Kallmünzer gleich von Anfang an ins Hintertreffen, kämpften sich aber wieder ran, jedoch fehlte abermals die letzte Konsequenz. Im dritten Satz startete man mit einem 2:10 Rückstand, welchen man lange hinterher hinkte und so ging das Spiel auch mit 3:0 an Wenzenbach. Derzeit ist der VC auf Platz 4 punktgleich mit Schnaittenbach und muss somit am letzten Spieltag in zwei Wochen noch Punkte holen. Dabei wird es gegen den Tabellenführer Hohenfels-Parsberg und den direkten Konkurrenten Schnaittenbach gehen.
Bericht: Dr. Bernd Mühldorf
Dr. Andreas Wagner
14.02.17 10:19
F-Jugend wird Kreismeister!!!

Am 12.02.2017 fand der letzte Spieltag der F-Jugend in der Liga Süd-West statt. Das erste Spiel des Tages war gleich das Derby zwischen VC Kallmünz-Burglengenfeld 1 und VC Kallmünz-Burglengenfeld 2. Hier setzte sich die erfahrenere Mannschaft 2 mit einem klaren 2:0 durch (25:11, 25:17). Die jungen Spieler der ersten Mannschaft mussten danach gegen den SV Donaustauf 1 ran. Trotz sehr vieler genialer Spielzüge und einem deutlich spürbaren Siegeswillen konnte unser Team dem Druck der gegnerischen Mannschaft nicht standhalten und verlor mit 0:2 (10:25, 13:25). Das spannendste Match an diesem Tag lieferten sich die VC Kallmünz-Burglengenfeld 2 und der SV Donaustauf 1. Bereits im ersten Satz fiel es der Kallmünzer Mannschaft schwer, ihre sehr gute Leistung sowohl im Aufschlag als auch in der Abwehr und im Angriff konstant zu halten. Immer wieder geriet sie in Rückstand, konnte aber letztendlich durch klare Aktionen zum Ende hin den Satz mit 25:23 für sich entscheiden. Im zweiten Satz lief es zu Beginn nicht mehr rund. Durch viele Eigenfehler lagen unsere Jungs und Mädels ziemlich schnell mit 2:10 zurück. Doch es wurde weiter gekämpft und die Anweisungen des Trainerteams souverän umgesetzt. Nachdem der Rückstand aufgeholt war und die Nervosität verschwand, konnte sich das Team schließlich wieder mit 25:23 gegen Donaustauf durchsetzen und gewann dieses Spiel verdient mit 2:0. Da Neutraubling leider verletzungsbedingt nicht mehr gegen unsere zweite Mannschaft antreten konnte, wurde auch dieses Spiel mit 2:0 für Kallmünz-Burglengenfeld gewertet. Somit schließt die VC Kallmünz-Burglengenfeld 1 diese Saison mit dem 8. Platz ab. In Anbetracht, dass hier zum Großteil unsere Youngsters auf dem Feld standen, für die es die erste Saison im Spielbetrieb ist, eine super Leistung. Die routinierten Spieler der VC Kallmünz-Burglengenfeld 2, die auch bereits bei der E-Jugend mit am Start waren, holen sich sage und schreibe den 1. Platz und somit dem Meistertitel in der Liga Süd-West. Herzlichen Glückwunsch an alle Spieler zu dieser erfolgreichen Saison. Auch hier nochmal einen riesen Dank an alle Eltern, die unsere Jungs und Mädels über die ganze Zeit hinweg mit angefeuert und unterstützt haben. Ebenso vielen lieben Dank an alle Trainer und Betreuer, die den reibungslosen Ablauf dieser Spielzeit ermöglicht und den Kids zu dieser Leistung verholfen haben.
Bericht: Trainerin Christine Ott
Jürgen Schmalzbauer
12.02.17 16:50
5. Spieltag Damen 3

Am Samstag stand unseren Damen 3 im Spitzenspiel der Kreisklasse der TSV Neutraubling 3 gegenüber. Hier sollte sich auch die Meisterschaft entscheiden.
Der erste Satz begann sehr nervös und unkonzentriert, während Neutraubling unsere Annahme mit starken Aufschlägen in Bedrängnis brachte. Zusätzlich fanden unsere Mädels nicht das passende Mittel gegen die vielen kurz gelegten Angriffe, wodurch es schnell zu einem großen Rückstand kam. Erst ab Mitte wurde das Spiel ausgeglichener, aber die Lücke konnte nicht mehr geschlossen werden. Der zweite Satz begann leider wieder wie der erste. Diesmal fanden sie aber schneller zurück. Der starke Block stellte die Neutraublinger Angreiferinnen vor Probleme und so entwickelte sich ein spannendes Spiel. Der Rückstand vom Satzbeginn konnte aufgeholt werden und unsere Damen waren drauf und dran, das Spiel zu kippen, aber dann kam es leider zur Verletzung von Johanna Pretzl. Das beendete aprupt die Druckphase und die Neutraublinger konnten wieder davon ziehen und den zweiten Satz für sich entscheiden. Im dritten Satz war dann die Stimmung am Tiefpunkt und es schlichen sich wieder viele Unkonzentriertheiten ein. Nur vereinzelt zeigte sich die eigentliche Klasse der Kallmünzer Mannschaft. So musste auch der dritte Satz und damit das Spiel abgegeben werden.
Diese klare Niederlage konnte nur entstehen, weil die Neutraublinger großen Respekt vor unserer Mannschaft hatten und deshalb nahezu durchgehend mit 4 Spielerinnen aus der letztjährigen Landesliga am Feld standen.
Nach dem verlorenen Meistertitel ist jetzt das neue Ziel der Saison die Vorbereitung auf die Relgation am 2.April, um so den Schritt in die Kreisliga zu schaffen.
Auf diesem Weg nochmal vielen Dank an die vielen mitgereisten Fans und eine gute Besserung für unsere Jojo.
Bericht: Simon Meyer

>>> hier klicken <<< (bisher 220 Zugriffe)
Dr. Andreas Wagner
06.02.17 10:16
Herren1 verlieren Anschluss an die Spitze

Am Samstag spielten die Herren 1 vor heimischen Publikum gegen die Gäste aus Kemnath und Weiden-Vohenstrauß. Mit letzteren hatten die Herren noch eine Rechnung offen, da das Hinspiel ersatzgeschwächt verloren ging. Die Mannschaft startete mit einem guten ersten Satz und konnte diesen auch mit 25:21 für sich entscheiden. Der zweite Satz startete katastrophal, Punkt um Punkt musste auf Grund einer desaströsen Annahme an die Gäste abgegeben werden. Dieser Komplettausfall ließ sogar die Trainer ungläubig zurück, die nach einigen Wechseln die Mannschaft wieder in die Spur brachten. Jedoch war der Rückstand so groß, dass sich die Mannschaft auch nach einer etwas besseren Phase geschlagen geben musste. Jugendspieler Jannik Schmalzbauer vertrat dabei die Diagonale um Simon Mayer, welcher als Damen 3 Trainer auswärts im Einsatz war. Die Formation gegen Ende des 2. Satzes startete mit Wut im Bauch in den dritten Satz und setzte sich souverän mit 25:17 durch, auch der vierte Satz ging in unveränderter Konstellation mit 25:17 an den VC. Die Mannschaft startete dann gegen einen alten Bekannten in der Liga, den SVSW Kemnath, gegen den die Bilanz besonders gut aussieht. Erst im Pokalfinale konnte der VC den SVSW mit 3:1 bezwingen, wobei die Herren 1 damals im ersten Satz eine kleine Glanzleistung ablieferten, die noch allen gut in Erinnerung war. Motiviert startete die Mannschaft in den ersten Satz, welcher auch souverän 25:10 gewonnen wurde. Im zweiten Satz startete die Mannschaft mit einem Wechsel auf drei Positionen was aus unerfindlichen Gründen einen Einbruch in der Konstanz hatte. Alles was im ersten Satz problemlos klappte, wurde im zweiten Satz schwieriger und mal um mal brachte eine schlechte Annahme den Zuspieler Simon Seidl in Bedrängnis. Die Trainer reagierten mit einem sukzessiven Rückwechsel, jedoch ging der zweite Satz mit 24:26 an die Gäste. Kurioserweise war diese Unruhe des zweiten Satzes wie verflogen und die Herren 1 brachten den dritten Satz kontrolliert mit 25:13 über die Bühne. Mit dem einen Punkt im Gepäck hieß es jetzt nur noch den Sack zu zumachen. Aber wie so oft startete die Mannschaft mehr als verhalten in den vierten Satz und mussten diesen nach langem hin und her leider mit 27:29 an den SVSW abgeben, den darauffolgenden Tie-Break entschieden die Gäste dann mit 10:15 für sich. Der Zeit steht der VC mit 23 Punkten auf einem relativ sicheren dritten Platz. Der nächste Spieltag ist in zwei Wochen in Schwend bei dem die Herren 1 auf den direkten Konkurrenten Wenzenbach (derzeit Platz 2) treffen.
Bericht: Teamsprecher Dr. Bernd Mühldorf
Dr. Andreas Wagner
06.02.17 10:12
Herren2 verliert Spitzenspiel

Die Herren 2 des VC Kallmünz - Burglengenfeld haben im Kampf um die Meisterschaft einen Rückschlag hinnehmen müssen. Gleich 3 Ausfälle (Christian Meßmann, Tobias Glaab und Andreas Brey) musste das Team am Samstag verkraften. Ohne die Schützenhilfe durch Sascha Diel und Klaus Händel aus der dritten Mannschaft wären die Herren 2 nur zu 5 gewesen. Entsprechend schwierig war die Aufgabe. Denn im ersten Spiel wartete auf das Team Spitzenreiter VC Hirschau. Und Hirschau erwischte den besseren Start, führte mir 2:0, aber die Herren 2 kamen zurück. Angeführt von Stephan Eckert gelang den jungen Spielern Raphael Reinstein, Valentin Wein und Josef Nießl der Satzausgleich. Libero Dr. Andreas Wagner und Aussenangreifer Markus Hilgart komplettieren die Mannschaft. Am Ende reichte es nicht ganz. 12:15 im fünften Satz. Ein Punkt war es dennoch. Anschließend wurde die Pflichtaufgabe gegen Donaustauf erfüllt. 3:0 Sätze. 3 Punkte.
Bericht: Andreas Brey
Jürgen Schmalzbauer
05.02.17 13:18
4. Spieltag Damen III

Die Damen 3 der VC Kallmünz-Burglengenfeld bestritten am 4. Februar in Deuerling gegen Deuerling und Hohenfels-Parsberg ihren vierten Spieltag.
Das erste Spiel gegen die Heimmannschaft Deuerling ging mit 3:0 an die Damen des VC Kallmünz-Burglengenfeld. Die komplette Mannschaft spielte von Anfang an konzentriert, sodass schnell ein großer Punktevorsprung entstand. Dadurch konnten auch neue Spieler in das Spiel integriert werden. Somit gewannen die Damen den ersten Satz klar mit 25 zu 8. Der zweite Satz verlief mit einem Sieg von 25 zu 15 ähnlich. Im dritten Satz siegten die Damen erneut souverän mit 25 zu 12.
Das zweite Spiel gegen die VC Hohenfels-Parsberg sollte sich schon schwieriger gestalten. Der erste Satz wurde zunächst dank dem starken Zusammenhalt der Mannschaft und der guten Anfeuerung der Zuschauer klar mit 25 zu 15 gewonnen. Im nächsten Satz wendete sich jedoch das Blatt. Nach anfänglicher Annahmeprobleme und vieler Unsicherheiten lagen die Mädels schnell im Rückstand, der bis zum Satzende auch nicht mehr aufgeholt werden konnte, weshalb die Hohenfelser diesen Satz mit 25 zu 20 für sich entscheiden konnten. Nun war klar, dass dies ein spannendes Spiel werden würde, da sich beide Mannschaften in etwa auf gleicher Augenhöhe befanden. Nun musste von der noch jungen Damenmannschaft Stärke und Wille gezeigt werden, da man sich nun wieder aufrappeln musste gegen einen hoch motivierten und mit vielen Zuschauern angereisten Gegner. Doch die Mannschaft hielt zusammen und gewann den Satz mit 25 zu 19. Im nächsten Satz sollte sich also nun entscheiden, ob es ein Punkt oder drei Punkte werden sollte. Zu Beginn gelang den Mädels dank einer Aufschlagserie von Cornelia Gansert ein 7 Punktevorsprung, wodurch die Gegner immer verzweifelter wurden und dann auch bald aufgaben, was zu einem überraschenden 25 zu 7 führte. Somit hatten die Mädels den vorletzten Härtetest der Saison bravourös bestanden und man darf gespannt sein auf den nächsten Spieltag nächste Woche, der um 14 Uhr in Neutraubling beginnt. Denn hier entscheidet sich in dem Spiel gegen Neutraubling 3, wer Meister der Saison 16/17 wird und somit direkt aufsteigt. Die Mannschaft bedankt sich bei den mitgereisten Zuschauern fürs Anfeuern und Motivieren.
Bericht: Johanna Pretzl

>>> hier klicken <<< (bisher 235 Zugriffe)
Dr. Andreas Wagner
31.01.17 16:42
F-Jugend-Spieltag in Deuerling

Am Sonntag, 29.01., bestritt die F-Jugend ihren vorletzten Spieltag in Deuerling.
Die Mannschaft VC Kallmünz-Burglengenfeld I hatte ihr erstes Spiel gegen den Tabellenführer TSV Neutraubling. Hier kämpften sie um ihre Punkte und hielten sehr gut dagegen, aber mussten den ersten Satz trotzdem mit 12:25 und den zweiten Satz mit 15:25 an den führenden Gegner abgeben.
Im zweiten Spiel gegen den TSV Deuerling w I gaben sie auch nicht auf und gaben alles. Doch trotz der großen Anstrengung konnten sie auch dieses Spiel nicht für sich entscheiden und verloren den ersten Satz knapp 23:25 und den zweiten 20:25.
Die zweite Mannschaft der VC Kallmünz-Burglengenfeld kämpfte in ihrem ersten Spiel gegen den SV Donaustauf II. Trotz guter Aktionen und Kampfgeist fehlte am Ende die Beweglichkeit und Konsequenz und so musste das Match mit 0:2 (19:25, 15:25) an den Gegner abgegeben werden. Gegen die beiden Teams aus Deuerling konnten, dank sehr guter Aufschläge und gezielt gespielter Bälle, zwei Siege eingefahren werden (TSV Deuerling m 25:4 und 25:10; TSV Deuerling w II 25:12 und 25:9)
Vielen Dank auch hier wieder an die Unterstützer und Eltern, die immer da sind zum Anfeuern!
Der letzte Spieltag der F-Jugend findet am Sonntag, 12.02.17, in Donaustauf statt.
Bericht: Christine Ott u. Theresa Nießl
Dr. Andreas Wagner
24.01.17 17:07
Letzter Spieltag der E-Jugend

Am Sonntag den 22.01.2017 bestritt die E-Jugend der VC Kallmünz-Burglengenfeld ihren letzten Spieltag für die Saison 2016/2017. In Neutraubling warteten der SV Wenzenbach, der ASV Cham und der TB/ASV Regenstauf als Gegner auf unser Team. Im ersten Spiel gegen den SV Wenzenbach stand es nach regulärer Spielzeit 1:1 Sätze. Im Tiebreak kämpfte die Mannschaft und zeige, dass sie das Spiel unbedingt gewinnen möchte. Trotz sehr gutem Einsatz und Kampfgeist ging der Entscheidungssatz mit 18:16 Punkten an den Gegner.
Auch im zweiten Spiel gegen den ASV Cham wurde es nicht weniger spannend. Den ersten Satz gewann der ASV Cham, den Zweiten unser Team – der zweite Tiebreak an diesem Tag stand an. Hier passierte das Unglaubliche: Die Kids der VC gewannen diesen Satz mit sage und schriebe 15:0 Punkten (!!) und somit auch das zweite Match. Da konnte selbst am Ende des Tages durch die 0:2 Niederlage gegen den Tabellenersten Regenstauf die Freude nicht mehr getrübt werden. Nach diesem letzten Spieltag belegt die VC Kallmünz-Burglengenfeld den 10 Platz in der KM Süd. In Betracht, dass die meisten eingesetzten Spieler/innen zusätzlich auch noch in der F-Jugend an den Start gehen, ein sehr passable Leistung.
Nochmals vielen Dank an die Eltern und Betreuer, welche die Mannschaft über die Saison hinweg mit angefeuert und unterstützt haben.
Bericht: Trainerin Christine Ott
Jürgen Schmalzbauer
19.01.17 23:29
Oberpfalzmeisterschaft B-Jugend männlich

Am Sonntag fand in Weiden die Oberpfalzmeisterschaft der B-Jugend statt. Nachdem der TV Furth kurzfristig nicht teilnahm, standen nur noch 3 Spiele an.
Im ersten Spiel gegen den Gastgeber hatte das Team um Spielführer Josef Nießl einen leichten Start ins Turnier. Nach einem schnell heraus gespielten Vorsprung konnte der Trainer ausprobieren, wie gut sich der Neuling Jonas Treese im Team zurecht findet. Normal spielt er beim Nachbarverein VC Hohenfels-Parsberg, aber zur Oberpfalzmeisterschaft konnte er sein Doppelspielrecht für den VC Kallmünz-Burglengenfeld nutzen. Mit seinen präzisen Angriffen wusste er auch bald zu überzeugen. Mit einer insgesamt guten und konzentrierten Leistung wurde das erste Spiel 2:0 souverän gewonnen.
Im zweiten Spiel stand der TB Regenstauf zum Derby gegenüber. Diese fanden von Beginn an besser ins Spiel und brachten durch starke Aufschläge die Annahme zum Wackeln. Dadurch musste der erste Satz deutlich abgegeben werden. Im zweiten Satz kamen die Kallmünzer über Kampfgeist und Einsatz stark zurück und gewannen diesen knapp. Der Tiebreak musste die Entscheidung bringen. Hier blieb aber der TB Regenstauf wieder stabiler und konnte damit das Spiel gewinnen.
Im dritten Spiel gegen den VC Schwandorf ging es dann um Platz 2 und damit die Qualifikation zur Nordbayerischen Meisterschaft. Den ersten Satz waren unsere Jungs die bessere Mannschaft und gewannen diesen. Allerdings schafften es die Schwandorfer, im Laufe des Spiels immer mehr ihre körperliche Überlegenheit zu nutzen und gewannen den zweiten und dritten Satz durch starke Angriffe und einen nur schwer überwindbaren Block.
Der dritte Platz reichte leider nicht zum Weiterkommen auf die Nordbayerische, wodurch hiermit die Jugendsaison beendet wurde. Durch den Kreismeistertitel in der A-Jugend und den vermehrten Einsatz im Erwachsenenbereich kann wieder auf eine enorm erfolgreiche Saison zurück geblickt werden. Für die neue Saison bleibt dann zu hoffen, dass die OM nicht der einzige Einsatz von Jonas im Team des VC Kallmünz-Burglengenfeld war und von den Burschen immer mehr Stammpositionen bei den Herren eingenommen werden.
Bericht: Simon Meyer

>>> hier klicken <<< (bisher 269 Zugriffe)
Dr. Andreas Wagner
18.01.17 08:43
Herren2 festigt Spitzenposition

Mit zwei deutlichen 3:0-Siegen haben die Herren 2 des VC Kallmünz - Burglengenfeld iher Ambitionen auf die Meisterschaft untermauert. Gegen den Gastgeber hielt die Mannschaft stets die Konzentration hoch und überrollte den FC Rieden. Nachdem der TuS Schnaittenbach ebenfalls 3:0 gegen Rieden gewonnen hatte, kam es zum Topspiel des Spieltags. Und der Tabellenzweite zeigte dem Dritten die Grenzen auf. Dominant im Aufschlag, sicher in der Annahme und durchschlagskräftig im Angriff siegten die Herren 2 des VC Kallmünz - Burglengenfeld am Ende klar. In zwei Wochen kommt es zum Duell mit Spitzenreiter Hirschau.
Bericht: Teamsprecher Andreas Brey
Jürgen Schmalzbauer
15.01.17 19:56
6. Spieltag Herren III

Beim Tabellenletzten TB Weiden musste die 3. Herrenmannschaft der VC Kallmünz-Burglengenfeld antreten und erlebte eine nicht erwartete Überraschung. Jugend pur lautete die Devise im Spiel gegen den Gastgeber und Kallmünz-BUL zeigte eine konfuse Leistung im 1.Satz. Nichts klappte, Abstimmung und Annahme waren schlecht und man brachte keinen Angriff zustande. Eigenfehler um Eigenfehler bescherten somit dem TB Weiden den ersten Satzgewinn der Saison und mit 7:25 blamierte man sich im 1.Satz. Dann musste Coach Frankerl umstellen, griff selber im 2.Satz ins Spiel ein und gab der Mannschaft Sicherheit. Eine Aufschlagserie von ihm mit 7 Punkten in Folge war die Wende und es klappte wieder im Spiel. Mit 25:14 wurde Satz 2 gewonnen, die Jugend-Formation von Satz 1 spielte weiter und konnte jetzt druckvoll und konzentriert mit 25:14 und 25:15 klar gewinnen und es stand 3:1 zugunsten Kallmünz-Burglengenfeld. In diesen letzten 3 Sätzen zeigten die Youngsters Jannik Schmalzbauer, Benedikt Bleier, Stefan Bleyer als Libero und Tobias Wehr eine gute Leistung, unterstützt von den erfahreren Niko Händel und Alex Diel, sowie Routinier Jürgen Schmalzbauer als Zuspieler. Allrounder Klaus Händel und Hans Frankerl mussten nur kurz ins Spiel eingreifen.
Im 2.Spiel des Tages gegen den Tabellenführer VC Hohenfels-Parsberg hatte man nur eine Außenseiterrolle, wollte jedoch den Spitzenreiter auf alle Fälle ärgern. Routine stand hier in der Aufstellung, man konnte jedoch im 1.Satz gegen einen stark spielenden Gegner kaum mithalten. Dieser profitierte im Angriff vor allem von seinem Ex-Bayernligaspieler, der nicht zu halten war. Spannend gestaltete sich der 2.Satz, Kallmünz-BUL konnte in diesem Satz, der ganze 23 Minuten dauerte, den Gegner immer wieder überlisten und war gleichwertig. Jedoch brachte man sich beim Stand von 26:26 durch eigene Fehler um den Lohn und verlor mit 26:28 knapp. Auch im 3.Satz war es lange spannend, man unterlag jedoch mit 18:25 und verlor 0:3 das Spiel. Die Mannschaft war jedoch im Soll, die geforderten 3 Punkte wurden erreicht und der 4.Tabellenplatz gefestigt. Das Ziel, Tabellenplatz 3 und Relegation ist für die III. Herrenmannschaft immer noch erreichbar.
Bericht: Hans Frankerl

>>> hier klicken <<< (bisher 264 Zugriffe)
Jürgen Schmalzbauer
15.01.17 19:50
3. Spieltag Damen 3

Die Damen 3 der VC Kallmünz-Burglengenfeld bestritten am 14. Januar in Hohenfels gegen Hohenfels-Parsberg und Neutraubling 2 ihren dritten Spieltag.
Im ersten Spiel gegen die VC Hohenfels-Parsberg zeigten sich zu Anfang des ersten Satzes kleine Unsicherheiten. Nach einer zwischenzeitlichen Führung des Gegners von 19:15 brachte eine Aufschlagsserie von Theresa Obermeyer die Damen der VC Kallmünz-Burglengenfeld wieder ins Spiel und der erste Satz konnte mit 25:20 gewonnen werden. In den beiden folgenden Sätzen spielten die Damen 3 sehr konzentriert und gewannen die Sätze mit 25:14 und 25:13 und somit das Spiel mit 3:0.
Der zweite Gegner an diesem Tag war der TSV Neutraubling 2, gegen den man am letzten Spieltag souverän gewonnen hatte. Auch in diesem Spiel zeigte man eine gute Leistung und konnte den Gegner mit starken Angriffen unter Druck setzen. Die drei Sätze wurden deutlich zu 10, zu 11 und zu 8 gewonnen.
Mit diesen zwei Siegen stehen die Damen 3 der VC Kallmünz-Burglengenfeld nun auf Tabellenplatz 2.
Der nächste Spieltag ist am 4. Februar in Deuerling gegen Deuerling und Hohenfels-Parsberg.
Die Damen 3 bedanken sich bei den zahlreichen Zuschauern, die auch bei diesem Spieltag wieder dabei waren und mit angefeuert haben!
Bericht: Rebekka Reinstein

>>> hier klicken <<< (bisher 263 Zugriffe)
Dr. Andreas Wagner
13.01.17 10:03
Damen2-Spieltag war nichts für schwache Nerven!!!

Am 07.01.2016 traten die Damen II ihren Heimspieltag im Burglengenfelder Gymnasium an. Unterstützt von vielen Zuschauern lief der erste Satz gegen die Damen des TSV Rohr sehr gut und die Damen der VC entschieden den Satz souverän mit 17 zu 25 für sich. Doch schon im zweiten Satz war von der Souveränität nichts mehr zu sehen. Die Damen der VC Kallmünz-Burglengenfeld kamen nicht in Bewegung und gaben den Satz mit 15 zu 25 Punkten nach Rohr. Im dritten Satz lief es dann noch schlechter und Damen der VC blieben in Schockstarre. Der Satz ging mit 10 zu 25 Punkten verloren. Im vierten Satz kämpften sich die Damen zwar wieder ins Spiel doch das kam zu spät. Der Satz und damit das Spiel ging mit 22 zu 25 Punkten nach Rohr.
Die Enttäuschung war groß bei den Mädels.
Als nächster Gegner standen die Damen des TSV Abensberg in den Startlöchern. Diese nutzten die Verunsicherung der VCer Mädels und gewannen den ersten Satz eindeutig mit 12 zu 25 Punkten. Im zweiten Satz kämpften die Mädels der VC um jeden Punkten und entschieden diesen mit 25 zu 21 Punkten für sich. Der dritte Satz ging knapp mit 22 zu 25 Punkten nach Abensberg. Unterstützt von Simon Meyer zog Trainer Dr. Andreas Wagner nun alle Register und wechselte einige Positionen in der Aufstellung. Das zeigte seine Wirkung. Der Satz ging mit 15 zu 25 Punkten nach Kallmünz. Ein Ruck ging durch die Mannschaft und das Tiebreak hätte spannender nicht sein können. Vielen Aufschlagfehlern (auf beiden Seiten) geschuldet wurde Matchball für Matchball gespielt. Angefeuert von den Zuschauern gewannen die Damen 2 der VC Kallmünz-Burglengenfeld den Satz und damit das Spiel knapp mit 20 zu 22 Punkten. Vielen Dank an alle Zuschauer für die starke Unterstützung! Der nächste Spieltag findet am 21.01.2017 in Laaber ab 15 Uhr statt. Auch hier ist wieder jede Unterstützung gern gesehen!
Bericht: Spielführerin Franziska Roidl
Jürgen Schmalzbauer
09.01.17 21:10
5. Spieltag Herren III

Am letzten Samstag hatte die III. Herrenmannschaft der VC Kallmünz-Burglengenfeld Heimrecht und traf dabei auf die Tabellennachbarn aus Schwandorf und Thalmassing. Stark ersatzgeschwächt musste man sich gegen den VC Schwandorf im 1.Spiel behaupten. Es wurde das erwartet schwere Spiel gegen eine sehr abwehrstarke und taktisch klug eingestellte Mannschaft aus der Kreisstadt. Ohne Zuspieler musste das Heimteam improvisieren, konnte aber auf die beiden Jugendspieler Tobias Wehr und Benedikt Bleier zählen, die sich gut an diesem Spieltag verkauften. Ein starker Jugendspieler Jannik Schmalzbauer konnte in beiden Spielen viele Punke sammeln und den gegnerischen Block mit seinen wuchtigen Angriffsschlägen immer wieder überwinden.
Sehr nervös begann der VC Kallmünz-BUL gegen Schwandorf, die Mannschaft hatte mehr Probleme mit sich selber als mit dem Gegner. Sie luden SAD immer wieder ein und leisteten sich viele Leichtsinnsfehler. Mit 22:25 verlor man den 1.Satz, konnte dann mit 25:22 ausgleichen und gab mit 23:25 einen stark umkämpften Satz wieder ab. Eine Aufschlagserie brachte ein klares 25:15 im 4.Satz und der Tie-break musste entscheiden. Mit 5:8 wechselte man, kam nicht mehr heran und verlor 10:15. Jürgen Schmalzbauer, der aufgrund Krankheit das Coaching übernommen hatte, haderte mit der Tatsache, dass ihm keine Alternativen blieben, da durch die Ausfälle einfach keine wirksamen Wechselmöglichkeiten bestanden. Gegen einen schwachen FC Thalmassing konnte der VC Kallmünz-BUL locker aufspielen, gewann den 1.Satz mit 25:13 klar und war bis zum 10:10 im 2.Satz eigentlich klar besser. Durch Unkonzentriertheit und Leichsinnsfehler lag man dann 15:19 in Rückstand, ein taktischer Wechsel zugunsten der Routine brachte wieder Sicherheit und mit 25:22 wurde der 2.Satz gewonnen. Das 1.Spiel steckte Zuspieler Klaus Händel noch in den Knochen, er verletzte sich im 3.Satz und musste beim 16:11 passen, das wiederum brachte die Kallmünz-BULer aus dem Konzept und es wurde noch einmal knapp. Mit 27:25 vermied man einen weiteren Satz und gewann 3:0. Am nächsten Samstag wird es in Weiden nochmals schwer werden, trifft man auf den ungeschlagenen Tabellenführer Parsberg-Hohenfels II, den man im 1.Spiel der Saison nur knapp im Tie-break unterlag. Dann sind hoffentlich die diesmal verletzten/kranken Spieler wieder mit an Bord und Alternativen vorhanden.
Bericht: Johann Frankerl

>>> hier klicken <<< (bisher 258 Zugriffe)
Dr. Andreas Wagner
09.01.17 10:32
Herren1 holen zum zweiten Mal nach 2013 den Bezirkspokal!!!

In der Burglengenfelder Stadthalle fand am vergangenen Wochenende die Endrunde um den Bezirkspokal statt. Dabei holten mit dem VC Kallmünz-Burglengenfeld bei den Herren und dem VC Schwandorf bei den Damen die beiden Mannschaften den Pokal, die auch im Vorfeld als Favoriten gehandelt wurden.
Nur zwei Mannschaften bestritten bei den Herren die Finalrunde, nachdem der TuS Schnaittenbach seine Teilnahme zurückgezogen hatte. Der Gastgeber VC Kallmünz-Burglengenfeld, derzeit Tabellendritter in der Bezirksliga, setzte sich dabei erwartungsgemäß gegen den Ligakonkurrenten SVSW Kemnath mit 3:1 (25:11, 26:24, 23:25 und 28:26) durch. Das Team von Trainer Anton Menath, das vorübergehend durch die Kernsanierung der Kallmünzer Schulturnhalle in Burglengenfeld seine sportliche Heimat gefunden hat, peilt ja in der Liga nach zwei Jahren Bezirksliga-Zugehörigkeit wieder den Aufstieg in die Landesliga an. Der Pokalsieg an diesem Wochenende dürfte den Jungs um Kapitän Pius Hübl Motivation für die kommenden Punktspiele bringen.
Sechs Mannschaften kämpften bei den Damen um die Trophäe. Auch hier stand mit dem VC Schwandorf, bisher ungeschlagener Tabellenführer der Bezirksliga, am Ende der Favorit ganz oben auf dem Treppchen. Ein leichter Weg war es aber nicht für die junge Truppe von Trainer Gerd Spies. In der Gruppenphase mussten nämlich mit dem routinierten Team des VC Kallmünz-Burglengenfeld und dem Tabellendritten der Bezirksliga, dem SV Hahnbach 2, zwei harte Brocken aus dem Weg geräumt werden. Auch das Endspiel gegen den derzeitigen Tabellenführer der Bezirksklasse, den ASV Schwend, der sich überraschend gegen den Bezirksligisten FC Miltach und die SG Hahnbach-Schnaittenbach durchgesetzt hatte, war hart umkämpft, bis schließlich das Schwandorfer Team als Pokalsieger feststand. Den dritten Platz errang der SV Hahnbach 2. Alle Finalteilnehmer qualifizierten sich für den Landespokal in der kommenden Spielrunde.
Bericht: Gerd Spies
Dr. Andreas Wagner
20.12.16 10:35
Herren1 wieder in der Erfolgsspur!!!

Am Samstag war Volleyball pur in der Gymnasium-Halle in Burglengenfeld angesagt. In allen drei Hallenteilen kämpfte der VC Kallmünz-Burglengenfeld um Sieg und Sieg. Die Damen II und Herren 2 in der Bezirksklasse und die Herren 1 in der Bezirksliga. Die Mannschaft um Anton Menath und Michael Hogger konnte, nach dem ersatzgeschwächten Spieltag vor zwei Wochen, auf fast alle Spieler zurückgreifen, nur Aussenangreifer Bernd Mühldorf musste nach einen Aussenbandabriss pausieren. Diese wiedergewonnene Mannschaftsstärke zeigte sich auch auf dem Feld. Gegen den FC Miltach spielte die Mannschaft konzentriert auf, die Partie blieb lange spannend und der erste Satz wäre beinahe an die Gäste gegangen. Beim Rückstand von 21:24 kam jedoch die Wende als Mario Glötzl mit platzierten Aufschlägen die Gäste ins Trudeln brachte und der VC Punkt um Punkt herankam. Die konzentrierte Leistung wurde dann nach einem langen hin und her auch belohnt und der erste Satz ging mit 29:27 an die H1. Die Mannschaft blieb, beflügelt vom ersten Satz, auch im zweiten Satz konzentriert und gewann diesen deutlich mit 25:19. Im letzten Satz waren ein paar Unsauberkeiten dabei, jedoch konnte man auch diesen Satz mit 25:23 gewinnen. Das zweite Spiel gegen die SpVgg Hainsacker, welche derzeit den letzten Tabellenplatz belegen, wurde kontrolliert 3:0 gewonnen. Die Herren 1 belegen somit derzeit den 3. Tabellenplatz. Am 08.01. gilt es in der Stadthalle Burglengenfeld den Bezirkspokal zu holen und der VC lädt alle Fans dazu ein uns um 10 Uhr zu unterstützen.
Bericht: Dr. Bernd Mühldorf
Jürgen Schmalzbauer
18.12.16 18:32
Kreismeister A-Jugend

Am letzten Spieltag der Kreisrunde standen nochmal 3 Spiele für die Burschen an.
Von Anfang an zeigten sie gegen den Gastgeber aus Parsberg, dass sie den Meistertitel für sich entscheiden wollen. Die konzentrierte Leistung brachte bereits nach einer guten halben Stunde den ersten 2:0-Sieg des Tages mit sich.
Im zweiten Spiel stand mit dem TB Regenstauf eine deutlich stärkere Mannschaft gegenüber- Dementsprechend taten sich die Kallmünzer etwas schwerer und fielen im Laufe des ersten Satzes ein paar Punkte zurück. Hier zeigte sich aber dann der Wille zum Sieg und sie kämpften sich durch eine geschlossene Leistung und starke Aufschläge Punkt für Punkt heran und entschieden den Satz mit 25:21 für sich. Im zweiten Satz waren die Kallmünzer von Beginn an die stärkere Mansnchaft und spielten schnell einen Vorsprung heraus. Zur Mitte des Satzes fanden aber die Regenstaufer wieder besser ins Spiel und holten auf. Aber auch hier brachte eine Aufschlagserie von Josef Nießl den entscheidenden Vorsprung. Zum Schluss hin wurde es dennoch nochmal spannend, da der Matchpunkt lange auf sich warten ließ. Letztendlich wurde dann der zweite Satz auch mit 25:21 und damit das Spiel 2:0 gewonnen. Mit diesem Sieg war auch der Meistertitel perfekt!
Das dritte Spiel gegen Deuerling konnte dann entspannt angegangen werden. Trotzdem blieb die Mannschaft hochkonzentriert, machte nur wenige Fehler und zeigte noch einmal, was in ihnen steckt. Das führte zum dritten 2:0-Sieg des Tages.
Das Fazit zur Saison fällt sehr positiv aus. Durch die Meldung der B-Jugendlichen in der A-Jugendrunde konnte nicht mit dem Meistertitel gerechnet werden. Trotzdem wurde der Titel souverän mit nur einer einzigen Niederlage in 8 Spielen erreicht.
Zur Meistermannschaft 2016/17 gehören Benedikt Bleier, Stephan Bleyer, Josef Nießl, Raphael Reinstein, Jannik Schmalzbauer, Alexander Wagner, Tobias Wehr, Valentin Wein und Rebekka Reinstein.
Bericht: Simon Meyer

>>> hier klicken <<< (bisher 311 Zugriffe)
Jürgen Schmalzbauer
18.12.16 17:56
4. Spieltag Herren III

Sieg und Niederlage in Falkenstein

Die 3. Herrenmannschaft der VC Kallmünz/Burglengenfeld hatte am letzten Wochenende bei der SG Miltach/TSV Falkenstein anzutreten und traf im zweiten Spiel auf den TSV Abensberg II. Es war keine leichte Aufgabe für den VC, da sich hier die Mannschaften der Kreisliga trafen, die auf den Plätzen zwei, drei und vier stehen und sich alle Teams oben festsetzen wollten.

Im 1.Spiel gegen den Gastgeber SG Miltach/Falkenstein begann die Mannschaft nervös, ging knapp in Führung und konnte so den 1.Satz mit 25:16 klar gewinnen, im 2.Satz wurde es hektischer, die Annahme stimmte nicht mehr und Eigenfehler brachten den Gegner heran, mit 21:25 endete der Satz und Falkenstein hatte ausgeglichen. Kallmünz/BUL stellte um und gewann mit 25:19 und 25:23 die nächsten beiden Sätze und das Spiel mit 3:1. Schmalzbauer Jannik und Händel Niko konnten hier auf der Hauptangreiferposition und auch auf Diagonal Akzente setzen. Die Revanche gegen den TSV Abensberg wurde zum erwarteten Krimi, jedoch zeigte der VC Ka/Bu Nerven und brachte sich durch viele Leichtsinnsfehler und Unkonzentriertheiten immer wieder um den verdienten Lohn. Die Mannschaft setzte sich selber unter Druck und verkrampfte immer wieder gegen die junge und dynamische Abensberger Truppe. Mit 21:25 und 20:25 lag man nach spannenden Ballwechseln hinten, konnte dann aber nach einem 4:10 Rückstand im 3.Satz nicht mehr aufholen und leistete sich beim 17:19 wieder bittere Aufschlagfehler. Mit 22:25 unterlag man einer spielerisch guten Truppe aus Abensberg, die jedoch bei konstanterer Leistung auf Seiten des VC Ka/Bu schlagbar gewesen wäre. Momentan steht man auf dem 4.Tabellenplatz der Kreisliga, 2 Punkte hinter Miltach/Falkenstein, hat aber aktuell 2 Spiele weniger absolviert. Im Kader standen Jannik Schmalzbauer, Tobias Wehr, Benedikt Bleier, Niko Händel, Alex Diel, Alfred Egger, Jürgen Schmalzbauer, Klaus Händel, Viktor Schröttling und Hans Frankerl.

Bereits am 07.01.2016 geht’s mit einem Heimspiel weiter, dann wartet der VC Schwandorf und der FC Thalmassing auf die Herren III.
 Bericht: Johann Frankerl

>>> hier klicken <<< (bisher 280 Zugriffe)
Dr. Andreas Wagner
15.12.16 10:34
E-Jugend in Riedenburg

Am 11.12.2016 trat die E-Jugend der VC Kallmünz-Burglengenfeld in Riedenburg zu ihrem letzten Spieltag vor Weihnachten an. Im ersten Match traf unsere Mannschaft, die dieses Mal nur aus Mädels bestand, auf die Jungs aus Furth im Wald. Nach anfänglichen Schwierigkeiten konnte sie den ersten Satz mit 25:18 Punkten klar für sich entscheiden. Im zweiten Satz brachte das Team aus Furth im Wald unsere Mädels mit Einer-Sichtblocks und lautstarken Anfeuerungsgesängen völlig aus dem Konzept und somit zu einer 22:25 Niederlage - der gefürchtet Tiebreak stand an. Jetzt war der Kampfgeist des jungen Kallmünzer Teams geweckt! Dank einem ruhigen Spiel und großer Nervenstärke holten sich die Mädels den Entscheidungssatz mit 15:11 Punkten und somit das Spiel mit 2:1 Sätzen. Mit der SpVgg Hainsacker wartete ein starker Gegner im zweiten Spiel. Auch hier behielt die Truppe noch ihre Nervenstärke und konnte - auch durch unermüdliches Anfeuern und Aufbauen von den Betreuern Josef Nießl und Alex Wagner - den ersten Satz mit 28:26 Punkten für sich entscheiden. In den darauf folgenden Sätzen ließ die Konzentration nach und Abstimmungsprobleme auf dem Feld kamen dem Gegner zugute. Das Team der VC Kallmünz-Burglengenfeld musste das Spiel nach zwei knapp verlorenen Sätzen (22:25 und 15:11) mit 2:1 an den Gegner abgeben. Trotz der knappen Niederlage gegen Hainsacker war dieser Spieltag mehr als erfolgreich. Die Mädels konnten zeigen, was ihnen steckt, wenn die Mannschaft zusammenhält und jeder seine Aufgabe konzentriert erledigt. Mit diesem positiven Gefühl warten wir gespannt auf unseren nächsten Spieltag im neuen Jahr! Vielen Dank an die mitgereisten Eltern für die Unterstützung.
Bericht: Trainerin Christine Ott
Evi Niessl
11.12.16 21:40
5. Spieltag Damen 1

Mit positiven Erinnerungen vom ersten Spieltag der Saison 2016/2017 reisten die Damen 1 des VC Kallmünz-Burglengenfeld am 10.12.2016 nach Schwandorf in die Oberpfalzhalle.

Wieder wurde auf allen 3 Feldern parallel gespielt, was sich deutlich im Geräuschpegel widerspiegelte. Ganze 17 Volleybälle mussten für 6 Mannschaften zum Einspielen für die ersten Spiele ausreichen. Keine optimalen Voraussetzungen in der kühlen Halle.

Die Damen 1 durften den Spieltag gegen die Gastgeberinnen aus Schwandorf eröffnen. Die ersten Ballwechsel wollten die Damen noch nicht so Recht ins Spiel finden - Unsicherheit in der Ballannahme und zu wenig Druck im Angriff brachte Zuversicht bei den jungen Spielerinnen des VC Schwandorf 2. Doch die Damen 1 wollten sich heute nicht mit weniger als zwei Siegen zufrieden geben und steigerten sich im weiteren Verlauf des ersten Satzes. Konsequent übernahmen sie die Oberhand in diesem Match, welches sie mit 3:0 (25:18, 25:10, 25:18) für sich entschieden.

Auch im 2. Spiel konnte sich der VC Schwandorf 2 nicht gegen die Volleyballerinnen des VC Amberg 2 durchsetzen und ließ mit einer 1:3 Niederlage weitere 3 Punkte an diesem Tag liegen.

Im letzten Spiel des Tages kontrollierten die Damen 1 des VC Kallmünz-Burglengenfeld das Spiel und ließen beim VC Amberg 2 keine Hoffnung auf einen Sieg aufkommen. Auch die lautstarke Unterstützung der Amberger Fans konnte die Damen 1 nicht aus dem Konzept bringen. Die Spielerinnen des VC Amberg hatten auch nicht viel entgegenzusetzen. Das Spiel ging eindeutig mit 3:0 (25:10, 25:9, 25:13) an Kallmünz.

Mit diesem 6 Punkte Spieltag haben sich die Damen 1 auf den 2. Tabellenplatz gespielt.
(Bericht von Caro Hilbert und Alex Brandl)
Dr. Andreas Wagner
08.12.16 16:57
TV Burglengenfeld hat neuen Vorsitzenden

Nach langer Suche hat der TV Burglengenfeld mit Dr. Bernd Mühldorf einen neuen 1. Vorsitzenden und Nachfolger von Susanne Raab-Fuhrholz gefunden!
Dieser ist für den ATSV kein Unbekannter, da er nach Auflösung der Herrenmannschaft des TV im Jahr 2008 in die ATSV-Volleyballabteilung gewechselt ist und seitdem aktiv am Spielgeschehen mitwirkt.
Er gehörte dem Erfolgsteam 2013/14 an das erstmalig den Bezirkspokal und auch die Bezirksmeisterschaft mit dem ATSV gewann.
Dr. Bernd Mühldorf war auch Mitwirkender bei der Fusion der Volleyballabteilungen des ATSV Kallmünz mit dem TV Burglengenfeld zum VC Kallmünz-Burglengenfeld im Frühjahr 2016, die sehr harmonisch verläuft und auch schon die ersten Erfolge gebracht hat.
Als Volleyballer freuen wir uns sehr, dass er diese verantwortungsvolle Aufgabe übernommen hat und wünschen ihm gutes Gelingen.
Dr. Andreas Wagner
08.12.16 16:38
Pressebericht "TV Burglengenfeld wird jetzt von einem ATSV-Volleyballer geführt" online

>>> hier klicken <<< (bisher 326 Zugriffe)
Dr. Andreas Wagner
06.12.16 17:57
2. Spieltag Herren2 in Donaustauf

Immer besser zusammen findet die neuformierte Herren 2 des VC Kallmünz-Burglengenfeld. Und das trotz zahlreicher personeller Ausfälle im Vorfeld des Spieltags am Samstag in Donaustauf. Dank der spontanen Hilfe dreier Spieler aus der dritten Herrenmannschaft konnte die Abwesenheit von Dr. Andreas Wagner , Max Ferstl , Tobias Glaab, Valentin Wein und Markus Hilgart kompensiert werden. Hans Frankerl, Viktor Schröttling und Jürgen Schmalzbauer sprangen spontan als Ersatzspieler ein und sahen viele gute Aktionen der VC-Herren. Drei Junge, drei Alte - so lautet das Konzept der Herren 2 in dieser Saison. Jannik Schmalzbauer zeigte besonders beim 3:1 gegen Donaustauf auf der Diagonalen, welches Potenzial in ihm schlummert. Immer besser zusammen findet Zuspieler Rafael Reinstein mit den Mittelblockern Andreas Brey und Christian Meßmann. Speziell Meßmann war weder von Donaustauf noch von Furth im Wald zu halten. Die taktische Leitung und die entscheidenden Punkte übernahm Stephan Eckert , der auf Aussen mit dem erneut starken Josef Nießl für die nötige Konstanz sorgte. Der Lohn: zwei 3:1-Siege
Bericht: Teamsprecher Andreas Brey
Dr. Andreas Wagner
06.12.16 09:04
F-Jugend in Riedenburg erfolgreich!!!

Am Sonntag, den 4.12., bestritt die F-Jugend des VC Kallmünz-Burglengenfeld ihren Spieltag in Riedenburg mit gleich zwei Mannschaften.
Kallmünz-Burglengenfeld 1 spielte zuerst gegen den TV Riedenburg 2 und konnte den ersten Satz durch gute spielerische Leistung mit 25:23 gwinnen. Im zweiten Satz unterlag sie jedoch knapp mit 23:25 und musste in den Tiebreak gehen. Hier konnte sie das Ruder leider nicht herumreissen und gab auch diesen Satz mit 8:15 ab. Im zweiten Spiel gegen SV Donaustauf 2 lief es ähnlich ab. Der erste Satz wurde klar mit 25:17 gewonnen, der zweite Satz jedoch wieder 22:25 abgegeben und auch den Tiebreak konnte man nicht gewinnen und unterlag 10:15. Im dritten Spiel gegen den TSV Deuerling 1 konnte die Mannschaft das Spiel klar im ersten Satz mit 25:18 und den zweiten mit 25:6 gewinnen. Sie holten sich damit einen wohlverdienten Sieg an diesem Tag.
Kallmünz-Burglengenfeld 2 hatte ihr erstes Spiel gegen den TSV Deuerling 1 und konnte wie auch unsere andere Mannschaft klar mit 25:12 in beiden Sätzen siegen. Im zweiten Spiel gegen den TV Riedenburg 1 konnte sie sich auch wieder durchsetzen und gewann den ersten Satz 25:19 und den zweiten 25:20. Das dritte Spiel gegen den TV Riedenburg 2 gestaltete sich sehr spannend. Den ersten Satz gewann die Mannschaft mit 25:20 durch sehr gute spielerische Leistung. Diese zeigte sie auch im zweiten Satz und konnte durch starke Nerven ihren Rückstand wieder aufholen und siegte 25:23. Sie holte sich damit gleich drei Siege.
Beide Mannschaften können stolz auf ihre Leistung und auf ihre insgesamt 4 Siege sein. Vielen Dank für die Unterstützung der Zuschauer und der beiden Betreuer Josef Nießl und Alex Wagner!
Bericht: Trainerin Theresa Nießl
Dr. Andreas Wagner
06.12.16 08:51
4. Spieltag der Damen2 in Roding

Am 03.12.2016 traten die Damen II der VC Kallmünz-Burglengenfeld ihren vierten Spieltag in Roding an. Im ersten Match gegen die Heimmannschaft des TB 03 Roding fanden die Damen nicht richtig ins Spiel. Aufschlagfehler und eine schlechte Annahmeleistung verhalfen der Heimmannschaft zu einem Satzgewinn mit 12 zu 25 Punkten. Auch im zweiten Satz fielen die Kallmünz-Burglengenfelder Mädels schnell in einen Rückstand. Sie kämpften sich jedoch wieder an die Gegnerinnen aus Roding heran. Der Einsatz kam jedoch etwas zu spät und daher musste auch dieser Satz mit 22 zu 25 Punkten nach Roding abgegeben werden. Im dritten Satz dieses Matches hätte man fast das Gefühl man hat ein Deja-vu. Auch hier gab es Defizite in der Annahme und die Angriffe konnten nicht punkten. Dieser Satz und damit das Match ging mit 25 zu 15 Punkten nach Roding.
Im zweiten Spiel des Tages gegen die Damen des TSV Rohr lief es dann schon deutlich besser. Noch im Pokalspiel konnten sich die Mädels der VC Kallmünz-Burglengenfeld nicht gegen Rohr durchsetzen. Das hatte sich nun geändert. Bereits im ersten Satz schickten die Damen die Rohrerinnen in Rückstand und entschieden diesen Satz mit 25 zu 19 Punkten für sich. Im zweiten Satz lief es zu Beginn genauso. Fehlende Konsequenz im Angriff verhalf den Damen aus Rohr jedoch gleich zu ziehen und schlussendlich auch die Führung zu übernehmen. Der Trainer der VC Kallmünz-Burglengenfeld reagierte und brachte mit der Jugendspielerin Veronika Obermeyer frischen Wind auf das Feld. Mit diesem Wechsel konnten die Damen das Blatt nochmal zu ihren Gunsten wenden und entschieden den zweiten Satz knapp mit 26 zu 24 Punkten für sich. Im dritten Satz behielten die Kallmünz-Burglengenfelder Mädels dann die Oberhand und nahmen den Satz und damit das Match mit 19 zu 25 Punkten mit nach Hause.
Mit weiteren drei wichtigen Punkten fiebern die Mädels der VC Kallmünz-Burglengenfeld nun auf ihren ersten Heimspieltag der Saison am 17.12.2016 im Burglengenfelder Gymnasium hin!
Die Mädels freuen sich über jede Unterstützung! Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt!
Bericht: Spielführerin Franziska Roidl
Jürgen Schmalzbauer
28.11.16 19:01
2. Spieltag A-Jugend männlich in Falkenstein

Am Sonntag mussten die A-Jugend-Burschen ersatzgeschwächt zum Auswärtsspieltag nach Falkenstein fahren. Die notwendige Verstärkung kam von den A-Jugend-Mädels durch Rebekka Reinstein. Auf diesem Weg nochmal vielen Dank dafür. Sie zeigte gleich im ersten Spiel gegen den VC Hohenfels-Parsberg ihr Können und setzte die Angreifer sehr gut ein, die ihrerseits nahezu fehlerfrei die Punkte verwandelten. Mit dieser klaren Überlegenheit wurde das Spiel deutlich mit 2:0 gewonnen.
Im zweiten Spiel des Tages standen die Hausherren gegenüber. Hier war noch eine Rechnung offen, nachdem das Hinspiel von unseren Jungs verloren wurde. Dementsprechend groß war die Motivation. Der Weg zum Sieg sollte über eine starke Blockarbeit gegen die beiden Hauptangreifer der Falkensteiner führen und die Mannschaft setzte diese Forderung vom Trainer von Beginn an konsequent um. Der Gegner fand darauf keine Antwort. Auch dieses Spiel wurde daraufhin deutlich gewonnen und die Revanche war geglückt.
Mit einer vergleichbar starken Leistung winkt am 4. Advent zum letzten Spieltag der Meistertitel in der A-Jugendkreisrunde.
Bericht: Simon Meyer

>>> hier klicken <<< (bisher 326 Zugriffe)
Dr. Andreas Wagner
24.11.16 16:46
Heimspieltag unserer E-Jugend

Am vergangenen Sonntag fand der erste Jugendspieltag in unserer neuen Spielstätte statt. Alle 14 Mannschaften der U13 Süd-Liga reisten an diesem Tag nach Burglengenfeld, um auf insgesamt 4 Feldern in der Gymnasiumturnhalle 19 Spiele auszutragen. Auch wenn beim Aufbau in der neuen Umgebung viel zu tun war, konnten die ersten Spiele pünktlich um 10 Uhr beginnen. An dieser Stelle schon einmal einen besonderen Dank an alle Helfer!! Das erste Spiel gegen SSV Roßbach/Wald konnte die VC Kallmünz-Burglengenfeld souverän mit 2:0 für sich entscheiden. Gegen die SV Weiding taten sich unsere Jungs und Mädels wesentlich schwerer und mussten dieses Spiel trotz guter Aktionen mit 0:2 an den Gegner abgeben. Das letzte Spiel an diesem Tag gegen den TSV Neutraubling sollte um einiges spannender werden. Der erste Satz wurde hart umkämpft und ging am Ende mit 25:23 Punkten an Neutraubling. Im zweiten Satz zeigte das Team von Kallmünz-Burglengenfeld Siegeswillen und den nötigen Kampfgeist und gewann diesen mit 26:24 Punkten. Im Tiebreak war die Nervosität der Heimmannnschaft deutlich spürbar. Der TSV Neutraubling konnte mehr Druck machen und erzielte 15:10 Punkte und holte sich somit das sehr enge Spiel mit 2:1 Sätzen. Die Mannschaftsleistung der noch sehr jungen Truppe (ein Großteil des Teams darf noch in der U12 Gruppe spielen) wird von Spieltag zu Spieltag besser! Hier kann man sich noch auf viele sehr interessante Begegnungen freuen! Nochmals herzlichen Dank an alle Kuchensspender und Helfer beim Aufbau, Verkauf und Abbau, die diesen reibungslos Ablauf möglich gemacht haben! Und natürlich auch an die Eltern, die wieder super angefeuert und die Mannschaft unterstützt haben!!
Bericht: Trainerin Christine Ott
Dr. Andreas Wagner
21.11.16 15:47
1. Spieltag Herren2 in Hirschau

Ein verdienter Sieg, ein ebenfalls verdiente Niederlage: So einfach lässt sich der Saisonauftakt der Herren II des VC Kallmünz-Burglengenfeld in der Volleyball Bezirksklasse zusammenfassen. Wobei sich die erfahrenen Spieler im ersten Spiel gegen den VC Hirschau durchaus etwas ausgerechnet hatten. Gerne hätte man dem Tabellenführer die erste Niederlage zugefügt, aber Hirschau präsentierte sich zu konstant. Kaum Fehler beim Aufschlag und in der Annahme sowie ein solider Block reichten, um, getragen von gut 100 Fans in heimischer Halle, in 3 Sätzen zu siegen. Da man aus Niederlagen bekanntlich mehr lernt als aus Siegen, war es für die neu gebildete zweite Herrenmannschaft des VC Kallmünz-Burglengenfeld durchaus eine gute Lektion, mit welch einfachen Mitteln man ein Spiel gewinnen kann. Man darf nicht vergessen, dass es in dieser Saison ausschließlich darum geht, dass die drei Nachwuchsspieler Rafael Reinstein (Zuspiel), Valentin Wein (Mittelblock) und Josef Niessl (Außenangriff), die das Herzstück der Mannschaft bilden, möglichst viel Erfahrung im Herrenbereich sammeln. An ihrer Seite befindet sich eine große Gruppe erfahrener Spieler, die als Teamkollegen, aber auch Mentoren mit auf die Spieltage fahren. Angeführt wird die Gruppe von Stephan Eckert und Christian Meßmann, die jahrelang als Leistungsträger in der Landes- (Meßmann) und Regionalliga (Eckert) spielten. Diese Erfahrung wollen sie wie Tobias Glaab, Dr. Andreas Wagner, Andreas Brey und die aktuell noch verletzten Markus Hilgart und Max Ferstl an den Nachwuchs weitergeben. Was mit dieser Mannschaft möglich ist, zeigte der souveräne 3:0-Sieg im zweiten Spiel gegen den SV Wenzenbach II, in dem die drei jungen Spieler für die Akzente sorgten.
Bericht: Teamsprecher Andreas Brey
Jürgen Schmalzbauer
20.11.16 22:21
3. Spieltag Herren 3

Volleyballherren III mit klaren Siegen

Zwei klare Siege erreichte die Kreisligamannschaft der VC Kallmünz-Burglengenfeld III bei ihrem Spieltag in Hainsacker. Sie traf auf den Gastgeber Hainsacker II und auf den ASV Schwend II, die beide für die an diesem Tag stark ersatzgeschwächten VC´ler kein Prüfstein waren.
Bedingt durch Arbeit und Krankheit stellte sich das Team, dass vom Trainer der Herren I begleitet wurde fast selbst auf. Im Spiel gegen den Gastgeber Hainsacker begann man druckvoll, spielte jedoch teilweise überhastet und produzierte Eigenfehler. Eine Aufschlagserie brachte dann jedoch die Wende und mit 25:21 war der 1.Satz gewonnen. Im 2.Satz spielten die Kallmünzer stark, gingen schnell klar in Führung und gewannen sicher mit 25:8. Kallmünz schaltete einen Gang zurück, der 3. Satz verlief ausgeglichener, jedoch konnte dieser auch mit 25:19 sicher gewonnen werden und am Ende stand ein klares 3:0 für den VC Kallmünz-Burglengenfeld.

Im 2.Spiel gegen den ASV Schwend II traf man auf eine junge und unerfahrene Truppe, die mehr Respekt vor dem Gegner zeigte und als sich auf ihr Spiel zu konzentrieren. Mit 25:7 gewann man den 1.Satz, dabei konnte Klaus Händel mit 12 Aufschlägen in Folge punkten und brachte die Schwender in ihrer Annahme zur Verzweiflung. Auch der zweite Satz ging mit 25:9 an den VC, Tobias Wehr und Jannik Schmalzbauer auf den Außenpositionen konnten nach Belieben punkten. In dieser Partie testete Trainer Menath den Diagonalspieler Viktor Schröttling auf der Mittelposition, der mit seinen harten Angriffsschlägen den Gegner weiter verunsicherte. Selbst als man im 3.Satz zusätzlich eine Zuspieleralternative ausprobierte und fast alle Positionen durcheinandergewirbelt hatte, wurde dieser mit 25:15 gewonnen. Es war ein Spieltag, der zeigte, wie variabel die Spieler bei Bedarf einsetzbar sind und bei Bedarf auch „fremde“ Positionen spielen müssen. Der Dank der Mannschaft gehörte Trainer Menath für die Unterstützung, diesen freute vor allem die gute Stimmung im Team und das sie sich mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung präsentierte. Am nächsten Spieltag in Miltach wird es aber auf alle Fälle schwerer werden zu punkten und wichtig sein, dass auch die diesmal verhinderten Spieler wieder mit an Bord sind.
Bericht: Johann Frankerl

>>> hier klicken <<< (bisher 309 Zugriffe)
Dr. Andreas Wagner
15.11.16 08:48
3. Spieltag der Herren 1

Am Samstag spielten die Herren 1 gegen den SV Wenzenbach und den SV SW Kemnath. Gegen den Ausrichter Wenzenbach startete die Mannschaft mit dem Mittelblocker Andreas Schützenmeier als Zuspieler, da der Hauptzuspieler Simon Seidl aus arbeitstechnischen Gründen nicht pünktlich in der Halle auflaufen konnte. Neuzugang Bernhard Reindl vertrat die vakante Mittelblockposition. In dieser Konstellation spielte die Mannschaft mit dem Gastgeber Wenzenbach mit, die Nervosität war jedoch durchaus zu spüren, wodurch die H1 nicht zwingend die Kontrolle über das Spiel erringen konnte und einem 3 Punkte Rückstand lange hinterher lief. Nach Eintreffen des Stammzuspielers erfolgte bei fortgeschrittenen Spielverlauf der Wechsel und die Mannschaft kämpfte verbissen um jeden Punkt. Der SV brach ein und die Herren 1 konnten den Rückstand aufholen und sogar den Satz noch für sich entscheiden. Mit diesem Hoch marschierte die Mannschaft in den zweiten Satz und erspielte sich einen gehörigen Vorsprung von 21:14. Wie schon am letzten Spieltag reichte jedoch dieser Vorsprung nicht um den Sack zu zumachen. Vergebene Aufschläge, eine zu hohe Eigenfehlerquote und eine schlechte Annahme ließ den SV wieder ins Spiel kommen. Nach weiteren vergebenen Chancen musste der VC den Satz an Wenzenbach abgeben. Dementsprechend geknickt ging das Team nach Wechsel der Außenangreifer (Mario Glötzl für Bernd Mühldorf) und Mittelblocker (Andreas Schützenmeier für Bernhard Reindl) in den dritten Satz, in dem jedoch nichts wirklich gelang. An allen Stellen und Positionen herrschte Unsicherheit und der Satz ging somit auch verdient an die Gastgeber. Im vierten Satz verlangte das Trainerduo um Anton Menath und Michael Hogger zumindest Einsatz und Engagement um noch einmal aus dem Tief herauszukommen. Das Spiel verbesserte sich, jedoch behielt der SV stets die Kontrolle und ließ den VC nie näher als drei Punkte an sich heran. Im zweiten Spiel gegen den SV SW Kemnath spielte die Mannschaft kontrollierter, schöne Kombinationen wurden gespielt und ein konzentriertes Auftreten war spürbar. Vor allem Außenangreifer Matthias Schützenmeier und Diagonalspieler Simon Meyer ließen durch starke Angriffe, Sprungaufschläge und Blockarbeit dem SV SW Kemnath keine Chance. Die Feldabwehr um Abwehrchef Alex Wagner tat ihr übriges um einen kontrollierten 3:0 Sieg einzufahren. Im Moment belegt die Mannschaft mit 12 Punkten den 1. Tabellenplatz und erspielt sich am 03.12. in Miltach hoffentlich weitere Punkte.
Bericht: Teamsprecher Dr. Bernd Mühldorf
Dr. Andreas Wagner
14.11.16 09:30
1. Spieltag F-Jugend in Neutraubling

Nachdem die E-Jugend der VC Kallmünz-Burglengenfeld schon zwei Spieltage bestritten hatte, stand nun auch endlich der erste Spieltag der F-Jugend an. Mit großer Vorfreude aber auch mit etwas Nervosität machten sich die Jungs und Mädels auf den Weg nach Neutraubling, denn für den Großteil der Truppe war es der erste Spieltag überhaupt. In der ersten Begegnung gegen Riedenburg legten unsere zwei erfahreneren Mädels vor und zeigten ihren jungen Kolleginnen und Kollegen, was auf dem Feld zu tun ist. Leider musste sie diesen Satz trotzdem mit 19:25 an den Gegner abgeben. Im zweiten Satz wurden nun die jungen Wilden aufs Feld geschickt. Diese standen ihren älteren Kolleginnen in nichts nach und waren sehr konzentriert und motiviert bei der Sache. Dank vielen guten Aufschlägen konnte sich das Team bis zum 22:25 durchkämpfen, musste das Spiel aber dann trotzdem an Riedenburg abgeben. Gegen Deuerling kam nun unsere dritte neue Spielerin zum Einsatz. Auch hier konnte die VC Kallmünz-Burglengenfeld super mithalten und erzielte wieder aufgrund hervorragender Angaben und einem konzentrierten Spiel 17 Punkte im ersten Satz. Im zweiten Satz wurde es dann noch spannender. Trotz weiterhin druckvollen Aufschlägen und einem super Spieleinsatz ging dieser Satz am Ende mit einem knappen 23:25 an Deuerling. Auch wenn am ersten Spieltag noch kein Gewinn eingefahren werden konnte zeigten die jungen Spielerinnen und Spieler, welches Potenzial in ihnen steckt. Hier kann man im Laufe der Saison sicher noch auf einige tolle Spiele gespannt sein. Vielen Dank an die mitgereisten Eltern für die tolle Unterstützung der Mannschaft! Am kommenden Sonntag geht es weiter mit den Heimspielen ab 10Uhr im Gymnasium Burglengenfeld. Alle Interessierten sind herzlich willkommen! Für das leibliche Wohl wird gesorgt!
Bericht: Trainerin Christine Ott
Dr. Andreas Wagner
14.11.16 09:25
3. Spieltag Damen2

Den dritten Spieltag traten die Damen II des VC Kallmünz-Burglengenfeld in Laaber an. Gegen die Heimmannschaft des TSG Laaber und die Damen des TSV Abensberg.
Schon im ersten Spiel fanden Kallmünz-Burglengenfelder Mädels nicht ins Spiel und mussten den ersten Satz gegen die Laaberer Damen mit 17 zu 25 nach Laaber geben. Auch im zweiten Satz lief es nicht besser. Die Annahme machte Probleme und auch im Angriff fehlte der notwendige Druck. Auch dieser Satz ging mit 19 zu 25 Punkten nach Laaber. Im dritten Satz kämpften die Mädels aus Kall/Bul um jeden Ball und entschieden den Satz mit 23 zu 25 Punkten für sich. An diese Leistung konnten die Mädels im vierten Satz nicht mehr anknüpfen und gaben den Satz und damit das Spiel mit 12 zu 25 Punkten nach Laaber.
Im zweiten Spiel des Tages gegen die Damen des TSV Abensberg machten es die Mädels aus Kallmünz-Burglengenfeld noch einmal unnötig spannend. Im ersten Satz lieferten sich die Mannschaften ein Kopf an Kopf Rennen, aber im letzten Zug konnten sie sich nicht durchsetzen und gaben den Satz mit 28 zu 26 Punkten nach Abensberg. Die Enttäuschung war auch im zweiten Satz zu spüren und auch dieser ging mit 15 zu 25 Punkten nach Abensberg.
Im dritten Satz bauten die Mädels aus Kall/Bul von Anfang an Druck auf und konnten sich mit 25 zu 17 Punkten gegen Abensberg durchsetzen. Im vierten Satz zeigte sich nochmal, dass einfach der Wurm drin ist. Die Mädels fanden ihren Rhythmus nicht und gaben den Satz und damit das Spiel mit 22 zu 25 Punkten an das Tabellenschlusslicht Abensberg.
Bei diesem mehr als enttäuschenden Spieltag ist trotzdem die gute Leistung der Jugendspielerin Veronika Obermeyer hervor zu heben. Auch die lautstarke Unterstützung der mitgereisten Fans war fantastisch. Die Mädels haben sich darüber sehr gefreut und hoffen, bei ihrem nächsten Spieltag am 03.12.2016 in Roding eine bessere Leistung zeigen zu können.
Bericht: Spielführerin Franziska Roidl
Dr. Andreas Wagner
14.11.16 09:23
2.Spieltag Damen 3

Sowohl die Damen 3 als auch die Herren 3 des VC Kallmünz-Burglengenfeld bestritten am Samstag ihren ersten Heimspieltag in der Turnhalle des JMF-Gymnasiums in Burglengenfeld. Das erste Spiel gegen Neutraubling 2 ging mit 3:0 an die Damen des VC Kallmünz-Burglengenfeld. Die komplette Mannschaft spielte von Anfang an konzentriert, sodass schnell ein großer Punktevorsprung entstand. Dadurch konnten auch neue Spieler in das Spiel integriert werden. Die Damen 3 bauten sich somit eine große Führung auf, wobei der erste Satz mit 25:8 gewonnen wurde. Der zweite Satz verlief mit einem Sieg von 7:25 für die Mannschaft des VC ähnlich. Im dritten Satz jedoch zeigten sich leichte Unsicherheiten und Fehler. Doch auch dieser wurde souverän mit 25:8 gewonnen. Die Damenmannschaft der DJK Dasswang war an diesem Spieltag der wohl härtere Gegner. Doch davon ließen sich die Damen 3 nicht beeindrucken und siegten im ersten Satz mit 25:10. In der Mitte des zweiten Satzes wurde die DKJ Dasswang etwas stärker, sodass es ihnen gelang bis an einige Punkte an die Damen des VC aufzuschließen. Da diese aber konzentriert weiterspielten, wurde auch der zweite Satz souverän mit 14:25 gewonnen. Aufgrund einiger Fehler auf Seiten des VC zu Beginn des dritten Satzes ging die gegnerische Mannschaft zunächst in Führung. Sie konnte diese jedoch nicht behaupten. Der dritte Satz endete mit 25:12 für die Damen des VC. Trotz einer ersatzgeschwächten Mannschaft (Veronika Obermeyer durfte bei den Damen 2 mitspielen) wurden zwei Siege erzielt. Vielen Dank an die Herren 3, die sich um den Verkauf der Kuchen und Semmeln gekümmert haben. Ein besonderer Dank gilt Mike, der, da Simon selbst einen Spieltag mit den Herren 1 hatte, uns als Betreuer unterstützt hat. Und natürlich vielen Dank an die Zuschauer, die die Mannschaften angefeuert haben.
Bericht: Julia Reinstein
Jürgen Schmalzbauer
13.11.16 18:01
2. Spieltag Herren III in Burglengenfeld

Volleyballherren III mit Sieg und Niederlage

Ein ausgeglichenes Punkteverhältnis erreichten die Herren III am lezten Samstag bei ihrem ersten Heimspiel gegen den VC Amberg II und gegen den TSV Abensberg II. Drei Punkte erreicht und doch nicht zufrieden war man an diesem Spieltag, die eigene Leistung stimmte den ganzen Tag über nicht wirklich. Die Schwächen und Unkonzentriertheiten fielen im Spiel gegen Amberg nicht so auf, der Gegner war für eine Gegenwehr einfach zu schwach und unerfahren. Mit 25:16, 25:13 und 25:22 gewann man klar und konnte den Debütanten und Jugendspielern Bleier Benedikt und Tobias Wehr den Einstieg in den Erwachsenenvolleyball leichter gestalten. Vor allem die Abstimmungsprobleme im Team und fahrlässige Eigenfehler brachten Amberg vor allem im 3.Satz immer wieder ins Spiel und trotz einer 23:15 Führung wurde es noch eng. Als andere Hausnummer präsentierte sich der TSV Abensberg in Burglengenfeld, die Spiele waren spannend, Kallmünz-Burglengenfeld III lud den Gegner jedoch immer wieder durch Eigenfehler ein und verspielte den 1.Satz trotz 23:20 Führung noch mit 25:27. Die beiden folgenden Sätze verliefen ähnlich, immer wieder wurde Abensberg durch dumme Eigenfehler stark gemacht und man vergab mit 21:25 und 21:25 weitere zwei Sätze, die bei normaler Leistung eigentlich gewonnen hätten werden müssen. Dieser Spieltag zeigte nicht nur die Abstimmungsprobleme der Mannschaftsteile der VC aus Burglengenfeld und Kallmünz, sondern auch die unterschiedlichen Ansichten in der Spielweise und beim Coaching. Die Spieler waren mehr mit sich beschäftigt als mit dem Gegner. Am kommenden Samstag muß sich die Dritte in Hainsacker mit einer anderen Leistung präsentieren und vor allem als eine Mannschaft auftreten.
Bericht: Johann Frankerl

>>> hier klicken <<< (bisher 323 Zugriffe)
Dr. Andreas Wagner
07.11.16 11:22
Großkampftag der Volleyballer am Sa. 12.11.2016

Am kommenden Samstag ist der VC Kallmünz-Burglengenfeld mit vier Teams am Spielbetrieb beteiligt!
So wie letzten Samstag auch findet ein Doppelheimspieltag im Gymnasium Burglengenfeld statt. Gastgeber sind die Herren 3 und die Damen 3, Spielbeginn ist 14.00Uhr, für das leibliche Wohl ist wie immer gesorgt, die Spielerinnen und Spieler freuen sich über jeden Fan!!!
Die Herren 1 starten ebenfalls um 14.00Uhr auswärts in Wenzenbach!
Die Damen 2 sind ab circa 16.30Uhr zu Gast in Laaber.
Dr. Andreas Wagner
07.11.16 11:05
Doppelheimspieltag Herren 1 und Damen 1

Die Herren 1, wie auch die Damen 1, trugen am Samstag vor heimischen Publikum in der Turnhalle des Gymnasiums in Burglengenfeld erstmals einen Doppelspieltag aus. Die Herren 1 spielten im ersten Spiel gleich gegen den wohl direkten Konkurrenten in der Liga, den VC Hohenfels-Parsberg. Die Mannschaft startete konzentriert in den ersten Satz, erkämpfte sich gleich zu Beginn einen passablen Vorsprung. Leider brach die Mannschaft dann ein und ließ den Gegner wieder in Spiel kommen. Gegen Ende des Satzes fehlte es an letzter Konsequenz und der Satz ging an die Gäste. Im zweiten Satz konnte die Mannschaft durch schöne Angriffe und konzentrierte Blocks sich einen 20:13 Vorsprung erarbeiten, aber wie schon im ersten Satz brach die Mannschaft abermals ein. Die Annahme war für einige Bälle zu ungenau, was dazu führte, dass die Mannschaft Punkt um Punkt an den VC Ho-Pa abgeben musste. Somit verlor nach einigen spannenden Ballwechseln die Mannschaft des neugegründeten VCs mit 24:26. Der dritte Satz startete verhalten, der letzte Biss fehlte und erst gegen Mitte des Satzes konnte man auf Hohenfels-Parsberg aufschließen. Die H1 konnten sich jedoch nicht mehr durchsetzen und mussten den Satz 22:25 und somit das Spiel an die Gäste abgeben. Die Mannschaft hat gezeigt, dass sie sich durchaus über weite Strecken auch starke Gegner dominieren kann, jedoch offenbarte sie auch Schwächen in der Konstanz. Im zweiten Spiel gegen den ASV Schwend erspielte sich die Mannschaft kontrolliert einen 3:0 Sieg und steht nun mit 9 Punkten auf Tabellenplatz 2 hinter dem VC Hohenfels-Parsberg. Besonderer Dank geht an alle Fans die beide Mannschaften enthusiastisch angefeuert haben. Die Damen 1 konnten sich über zwei Siege freuen und führen die Tabelle nun an. Die Herren 1 müssen gleich nächste Woche gegen den SV Wenzenbach und SV SW Kemnath antreten und hoffen da, die Tabellenspitze zurück zu erobern.
Bericht: Teamsprecher Dr. Bernd Mühldorf
Dr. Andreas Wagner
02.11.16 08:44
2. Spieltag Damen2

"Gekämpft und trotzdem verloren" beschreibt den zweiten Spieltag der Damen II der VC Kallmünz wohl am besten. Im ersten Spiel gegen die Gastgeberinnen des TSV Falkenstein konnte der erste Satz noch mit 13 zu 25 Punkten für die Mädels des VC entschieden werden. Doch schon im zweiten Satz konnten die Damen II nicht an die gute Leistung anknüpfen. Es wurde im Aufschlag und Angriff nicht genügend Druck aufgebaut und somit ging dieser Satz mit 12 zu 25 Punkten nach Falkenstein. Auch im dritten Satz wiederholte sich dieses Problem - 16 zu 25 für die Damen aus Falkenstein. Die Stammmittelblockerin Jasmin Fuchs fehlte krankheitsbedingt und das musste erstmal von der Mannschaft kompensiert werden. Im vierten Satz kämpften sich die Kallmünz-Burglengenfelderinnen aber wieder zurück in Spiel. Durch druckvolle Aufschläge und gezielte Angriffe der Damen II konnten die Falkensteinerinnen Ihr Spiel nicht aufbauen und gaben den Satz mit 14 zu 25 Punkten nach Kallmünz-Burglengenfeld.
Im Tiebreak kämpften beide Mannschaft um jeden Punkt und leider konnten sich die Damen II schlussendlich nicht ganz durchsetzen. Der Satz und damit das Match ging mit 16 zu 14 Punkten knapp nach Falkenstein.
Auch im zweiten Spiel hatten die Mädels aus Kallmünz-Burglengenfeld Probleme sich auf die Damen der SpVgg Ramspau einzustellen. Nach einem Kopf-an-Kopf-Rennen und mehreren Satzbällen ging der erste Satz mit 30 zu 28 Punkten nach Ramspau. Im zweiten Satz lagen die Damen II wieder Punkt an Punkt mit den Damen aus Ramspau. Mit druckvollen Aufschlägen setzten sie sich dann doch ab und gewannen diesen Satz mit 25 zu 21 Punkten. Im dritten Satz erspielten sich die Damen aus Kallmünz-Burglengenfeld durch eine Aufschlagserie am Beginn des Satzes die Führung. Die Damen aus Ramspau verkürzten zwar den Rückstand, mussten den Satz jedoch trotzdem mit 25 zu 18 Punkten nach Kallmünz-Burglengenfeld geben. Im vierten Satz könnte wiederum kein Druck seitens der Kallmünz-Burglengenfelderinnen aufgebaut werden und die Damen aus Ramspau nutzen diese Schwäche aus. Sie entschieden diesen Satz mit 25 zu 21 Punkten für sich.
Im zweiten Tiebreak des Tages mussten sich die personell geschwächte Damen II dann mit doch knapp mit 13 zu 15 Punkten geschlagen geben.
Die Damen II haben eine gute kämpferische Leistung gezeigt, allerdings konnte spielerisch die fehlende Mittelblockerin durch Druck im Aufschlag und Angriff nur teilweise kompensiert werden.
Trotz dem ärgerlichen Ausgang dieser beiden Matches fokussiert sich die Damen II nun auf den nächsten Spieltag am 12.11.2016 in Laaber. Auch hier würden sie sich über zahlreiche Zuschauer und jede Unterstützung freuen!
Auf diesem Weg auch hier nochmal herzlichen Dank an die mitgereisten Zuschauer, welche mitgefiebert und die Damen II lautstark unterstützt haben!
Bericht: Spielführerin Franziska Roidl
Jürgen Schmalzbauer
24.10.16 13:22
Bericht 1. Spieltag A/B-Jugend männlich

Am Sonntag starteten die B-Jugend-Burschen in die neue Saison. Weil es aber in der Oberpfalz zu wenige männliche Jugendmannschaften gibt, müssen sie in der A-Jugendrunde antreten.
Im ersten Spiel standen sie dem TSV Deuerling gegenüber. Trotz eines verschlafenen Starts und einem allgemein müden Auftritt konnten sie sich durchsetzen und das Spiel mit 2:0 gewinnen.
Ein deutlich stärkerer Gegner wartete mit dem TSV Falkenstein im zweiten Spiel auf die Jungs. Hier war die Annahme der Knackpunkt. Sie war zu schwach um den immer besser werdenden Angriff einsetzen zu können und so wurde das Spiel 0:2 abgegeben.
Im dritten Spiel war dann die Motivation groß gegen die altbekannten „Lokalrivalen“ aus Regenstauf. Der erste Satz musste noch abgegeben werden, aber ab dem zweiten waren Annahme und Abwehr wieder deutlich stärker und so konnte ein enges Spiel im Tiebreak gewonnen werden.
Bericht: Simon Meyer

>>> hier klicken <<< (bisher 359 Zugriffe)
Dr. Andreas Wagner
24.10.16 09:50
Überraschungsauftakt der Damen2

Am 22.10.2016 ist die zweite Damenmannschaft der VC Kallmünz-Burglengenfeld um Trainer Dr. Andreas Wagner in die neue Saison gestartet. Nach einer gelungenen Fusion der beiden Volleyballabteilungen (Kallmünz und Burglengenfeld) und einer anstrengenden Vorbereitung gingen die Mädels fokussiert in den ersten Spieltag der Saison. Gerade am ersten Spieltag in Wenzenbach traf die Mannschaft auf zwei der stärksten Gegner in der Bezirksklasse Süd. MIt der SV Wenzenbach und der SpVgg Hainsacker hatten die Mädels aus Kallmünz/Burglengenfeld eine Harte Nuss zu knacken. Erschwerend kam hinzu, dass die beiden Mittelblockerinnen Regina Süß und Christine Kiener an der aktuellen Saison nicht teilnehmen können. Die Zeiten, in welchen sich die Damen II verunsichern hätte lassen sind allerdings vorbei. Das bewiesen die Mädels bereits im ersten Spiel gegen die Heimmannschaft SV Wenzenbach. Im ersten Satz lieferten sie sich mit der Heimmannschaft noch ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Der Satz ging mit 21 zu 25 nach KalBul. Im zweiten Satz hatten die Mädels ein paar Probleme in der Annahme und somit wurde der Satz mit 22 zu 25 Punkten nach Wenzenbach gegeben.
Auch im dritten Satz rannte die Damen II erst einen knappen 4-Punkte-Vorsprung der Wenzenbacherinnen hinterher. Durch konsequente Annahme und gezielte Angriffe übernahmen die Mädels dann wieder das Ruder und entschieden den Satz mit 22 zu 25 Punkten für sich. Im vierten und entscheidenen Satz des Matches machten es die Mädels für alle mitgereisten Zuschauer nochmal (ungeplant) spannend. Nachdem sie die Damen aus Wenzenbach bereits zu Anfang in einen 6-Punkte-Rückstand spielten, nutzen diese ein kurzes Tief der Kallmünzerinnen und spielten sich wieder nah heran. Hier bewiesen die Mädels allerdings, dass sie sich nicht mehr verunsichern lassen sondern konsequent den Sack zumachen. Mit einem Punktestand von 25 zu 23 entschieden die Damen aus Kallmünz/Burglengenfeld für sich und nehmen die ersten 3 Punkte mit nach Hause.
Auch das zweite Match der Damen II aus Kallmünz/Burglengenfeld gegen die Damen der SpVgg Hainsacker startete sehr gut. Durch eine konsequente Teamleistung und großem Einsatz entschieden die Mädels den ersten Satz mit 25 zu 20 für sich.
Im zweiten Satz lieferten sich die Mädels aus Kallmünz/Burglengenfeld ein spannendes Duell mit Ihren Gegnerinnen. Leider fehlte am Ende das entscheidende Quäntchen und somit ging der Satz mit 21 zu 25 Punkten nach Hainsacker.
Im dritten Satz konnten die Mädels nicht an ihre gute Leistung anknüpfen und mussten diesen mit 18 zu 25 Punkten nach Hainsacker geben. Im vierten Satz gaben beide Mannschaften nochmal alles. Das hitzige Duell konnten die Kallmünz/Burglengenfelder mit viel Einsatz und starken Nerven knapp mit 25 zu 23 für sich entscheiden.
Im Tie-Break war die Spannung dann mit schwindenen Kräften dahin und so ging der Satz mit 9 zu 15 nach Hainsacker.
Trotz der Niederlage im Tiebreak gegen Hainsacker war der erste Spieltag der Damen II rundum gelungen. Mit den 4 erkämpften Punkten starten die Mädels bereits am 29.10.2016 in den nächsten Spieltag in Falkenstein.
Einen ganz herzlichen Dank auch an die mitgereisten Zuschauer. Die lautstarke Unterstützung war ein großer Beitrag zum Erfolg der Mannschaft!
Eure Mädels der VC Kallmünz-Burglengenfeld
Bericht: Spielführerin Franziska Roidl
Dr. Andreas Wagner
24.10.16 09:49
2. Spieltag E-Jugend

Der zweite Spieltag der E-Jugend wurde am 23.10.2016 in der Dreifachturnhalle in Neutraubling ausgetragen. Unsere Mannschaft, die dieses Mal aus vier Mädels und einem Jungen bestand, musste in ihrem ersten Spiel gegen Miltach antreten. Die VC Kallmünz-Burglengenfeld zeigte hier ein gutes Spiel, konnte allerdings ihre Eigenfelder (besonders im Aufschlag) nicht abstellen. Obwohl die Mannschaft einen guten Kampf zeigte, gab sie das Match mit 0:2 an den Gegner ab. Am Anfang des zweiten Spieles gegen Falkenstein war unser Team zu unkonzentriert. Trotz starker Phasen konnte das Spiel nicht mehr gedreht werden und wurde ebenfalls mit 0:2 an den Gegner abgegeben. Im letzten Spiel gegen Furth im Wald wurde es nochmal spannend. Die Mannschaft holte hier nochmal ihre letzen Reserven aus sich heraus und verlor den ersten Satz mit 18:25 Punkten. Der Wille, dieses Match doch noch für sich zu entscheiden, war im zweiten Satz deutlich spürbar. Trotz des Kampfes um jeden einzelnen Ball reichte es am Schluss leider nicht und der Satz ging mit 19:25 Punkten ebenfalls an Furth im Wald. Herzlichen Dank an die vielen mitgereisten Eltern für die Unterstützung!
Bericht: Trainerin Christine Ott
Evi Niessl
22.10.16 20:51
2. Spieltag Damen 1 BZKL N

Am 15.10.2016 waren die Damen I in Hahnbach zu Gast. Im ersten Spiel trafen die jungen Mannschaften des SV Hahnbach III und des VC Amberg II aufeinander. Die als stark eingeschätzten Hahnbacherinnen entschieden dieses Partie souverän mit drei zu null Sätzen für sich. Dass sich die Hahnbacher Damen im Vergleich zur Vorsaison nochmals deutlich steigern konnten, zeigte sich im Spiel gegen die routinierten Damen aus Kallmünz. Trotz einer soliden Leistung ging Satz eins deutlich mit 25:18 an Hahnbach. Als sich in den beiden darauf folgenden Sätzen auch noch das Glück auf Seiten der Gastgeber schlug, war klar, dass die Hahnbacher Damen mehr als ein Wort im Kampf um den Aufstieg sprechen würden. Ansprechend war der Auftritt der Kallmünzerinnen, die sich nicht entnerven ließen und eine geschlossene Performance zeigten, die Gegnerinnen waren schlicht und einfach zu dominant und nahezu allen Belangen besser.
Gegen die Damen aus Amberg bestätigte sich der Eindruck und die Damen I siegten mit einer erneut soliden Leistung deutlich mit 25:16, 25:16 und 25:12 und konnten zufrieden die Heimreise antreten. Dieser Spieltag hat zum einen die Ansprüche des SV Hahnbach III untermauert, zum anderen hat er gezeigt, dass auch in dieser Saison die Damen I wieder einen Platz im vorderen Mittelfeld erkämpfen können, wenn sie ihr Potenzial weiterhin dermaßen konzentriert abrufen.
(Bericht: Thomas Poguntke)

>>> hier klicken <<< (bisher 353 Zugriffe)
Dr. Andreas Wagner
17.10.16 09:40
Hervorragender Saisonstart der Herren 1 des VC

Am Samstag war die Herren 1 der Auftakt der neuen Saison und man startete gleich in ein Lokal-Derby gegen die SpVgg Hainsacker. Trotz der sehr freundschaftlichen Verknüpfung mit Hainsacker, vier Spieler der H1 sind früher im Hainsacker-Trikot aufgelaufen, erinnerte sich aber jeder Spieler an den Verlauf der beiden Spiele der letzten Saison, welche nach 2:0 Führung noch im Tie-Break verloren wurden. Diese eher zurückhaltende Auftreten spürte man auch gleich im ersten Satz, welcher mit 20:25 an die Gastgeber abgegeben werden musste. Die Mannschaft kämpfte sich aber dann immer mehr ins Spiel zurück, von den Leistungen, die man sonst zeigen konnte, war man aber noch weit entfernt. So konnte der zweite Satz gewonnen werden (21:25) und Trainer Menath forderte weiterhin mehr Konzentration und Durchsetzungsvermögen auf dem Feld. Der dritte Satz schaukelte sich dann in der gut gefüllten Halle beinahe zu einem kleinen Volleyball-Drama auf, als die H1 nach 24:20 Führung nicht den entscheidenden letzten Punkt erzielen konnten. Punkt um Punkt kämpften sich die höchstmotivierten Spieler der SpVgg zum 24:24 Ausgleich heran und nach längerem Hin- und Her bezwang der VC mit 29:27 dann doch noch die gegnerische Mannschaft. Der vierte entscheidende Satz ging dann an die Herren 1. Nach dem ersten Sieg in der Saison ging es dann gegen die Mannschaft aus Schnaittenbach. Der erste Satz ging lange abwechselnd Punkt um Punkt hin und her und der VC bezwang Schnaittenbach mit 25:20. Jedoch war einfach nicht genug Stimmung auf dem Feld, die Blockarbeit war fahrig und der Angriff setzte sich nicht mehr so konsequent durch. Dies musste die Mannschaft dann im zweiten Satz büßen und verlor 21:25. Im dritten Satz setzte sich das beinahe so fort, aber nach Ansage um Ansage der Trainer und dem fleißigen Anfeuern der Fans konnte man sich doch noch gegen Schnaittenbach durchsetzten. Der letzte Satz ging dann relativ deutlich mit 25:9 an den VC, In diesem Satz zeigte die Mannschaft was mit einer herausragenden Blockleistung eigentlich wirklich in ihr steckt. Wir bedanken uns bei den Fans und freuen uns auf den nächsten Spieltag am 05.11. vor heimischen Publikum im Gymnasium Burglengenfeld.
Bericht: Teamsprecher Dr. Bernd Mühldorf
Jürgen Schmalzbauer
16.10.16 23:51
Bericht 1. Spieltag Herren 3

Am letzten Samstag war Start für die neu gemeldete III. Herrenmannschaft des VC Kallmünz-Burglengenfeld. Die Mannschaft, die sich aus Teilen der letztjährigen Zweiten und Hobbyspielern vom TV Burglengenfeld zusammensetzt startete in Parsberg. Gegen den Gastgeber, den VC Hohenfels-Parsberg, spielte das Team um Spielführer Händel Klaus in dieser Besetzung zum ersten Mal zusammen, da man selbst im Training bisher keine Möglichkeit hatte, alle Spieler zur Verfügung zu haben.
Parsberg zählt in der Kreisliga mit zu den Favoriten und entsprechend schwer taten sich die Kallmünzer/Burglengenfelder. Abstimmungsprobleme bei den Aktionen führten zum Satzverlust (23:25) nach ständigem Rückstand. Durch Umstellung in der Aufstellung konnte mit 25:15 gewonnen werden und man versuchte es wieder in der Anfangsformation, jedoch führten viele Leichtsinnsfehler zum erneuten Satzverlust (19:25). Mit Routine und körperlicher Präsenz überrollte man Parsberg im 4. Satz mit 25:9 und erreichte den Tiebreak. Dieser „Nervenbelastung“ hielten dieses Mal die Spieler nicht stand, viele dumme Eigenfehler stärkten den Gegner und mit 8:15 musste man sich 2:3 geschlagen geben. Keine Experimente mehr war dann die Devise im nächsten Spiel gegen die SG Miltach-Falkenstein II, die vor einer Woche zwei Siege erreichte und dementsprechend gestärkt ins Rennen ging. Mit 25:19 startete man im 1.Satz, der zweite Durchgang war geprägt mit Eigenfehlern, unsicherer Annahme und auch noch Aufstellungsfehlern. 8:15 lag man hinten, kam heran und konnte mit druckvollem Angriffspiel den Satz mit 25:23 für sich entscheiden. Dann war die Gegenwehr der Falkensteiner gebrochen, sie hatten dem schnellen Spiel der VC Kallmünz-BUL nichts mehr entgegenzusetzen und mit 25:15 gewann man Satz 3 und das Spiel klar mit 3:0.
Im Kader standen die beiden Zuspieler Jürgen Schmalzbauer und Jakob Frescher, auf Diagonal spielte Viktor Schröttling. Klaus Händel und Alex Diehl waren für die Mitte verantwortlich, während Alex Derk sowohl auf Mitte und auf Außen zum Einsatz kam. Die Außenangreifer Jannik Schmalzbauer, Niko Händel und Hans Frankerl vervollständigten das Team an diesem Samstag. Mit den erreichten 4 Punkten ist man zufrieden, da das Zusammenspiel zum Schluss immer besser wurde und vor allem die Burglengenfelder Spieler gut integriert wurden.
Bericht: Johann Frankerl

>>> hier klicken <<< (bisher 371 Zugriffe)
Dr. Andreas Wagner
11.10.16 11:57
1. Spieltag E-Jugend in Wenzenbach

Nach Gründung der VC Kallmünz-Burglengenfeld stand am 09.10.2016 der erste Spieltag im Jugendbereich statt. Unsere Jungs und Mädels der E-Jugend traten in Wenzenbach gegen Laaber und Riedenburg an. Das erste Spiel gegen Laaber konnte die Mannschaft mit 2:0 klar für sich entscheiden. Der zweite Gegner Riedenburg machte es der VC Kallmünz-Burglengenfeld nicht leicht, trotzdem holte sich unser Team im ersten Satz den Sieg mit 25:20 Punkten. Im zweiten Satz waren die Riedenburger stärker – und nun stand es nach Sätzen 1:1. Im Tiebreak überzeugte die Mannschaft aus Riedenburg und gewann mit 15:6 Punkten den Entscheidungssatz. Nach einem super Start freuen wir uns auf eine tolle Saison 2016/2017 mit garantiert noch vielen weiteren Siegen! Vielen Dank an die mitgereisten Eltern für die Unterstützung und an Maria Zenger, die am heutigen Spieltag die Mannschaft betreut hat!!
Bericht: Trainerin Christine Ott
Jürgen Schmalzbauer
10.10.16 19:00
Bericht 1. Spieltag Damen III

Die Damen III des neugegründeten VC Kallmünz-Burglengenfeld bestritten am Samstag ihren ersten Spieltag der Saison in der Kreisklasse. In Deuerling ging es gegen Neutraubling III, die mit ehemaligen Landesligaspielerinnen antraten. Schon im ersten Satz zeigten die VC-Damen, dass es ein Spiel auf Augenhöhe war. Da ihnen aber immer wieder kleine Fehler unterliefen, konnten sie sich nie einen Punktvorsprung aufbauen und mussten den Satz knapp mit 22 zu 25 an die Mannschaft aus Neutraubling abgeben.
Davon ließen sich die Damen im zweiten Satz aber nicht aus dem Konzept bringen. Obwohl die Neutraublinger immer wieder aufholten, entschieden die Mädels aus Kallmünz-Burglengenfeld den Satz mit 25 zu 23 für sich.
Vom Sieg des zweiten Satzes motiviert, zeigten die Damen auch im dritten Satz ihr Können. Mit zunehmender Sicherheit in Angriff und Abwehr gewannen sie ihn, wenn auch knapp, mit 25 zu 22.
Im vierten Satz aber fanden sie keinen Weg gegen Neutraubling III. Sie hatten Schwierigkeiten in der Abwehr und schafften es kaum, die starken Angreifer der Gegner zu blocken und verloren den Satz mit 18 zu 25.
Beim Stand von 2 zu 2 Sätzen ging es in den Tiebreak. Gleich zu Beginn des Satzes machten die Damen des VC den Gegnern Druck und gingen in Führung. Durch ihr sicheres Spiel konnten sie diese vorerst auch ausbauen. Doch dann schlichen sich zunehmend Eigenfehler ein und die Gegner konnten immer mehr aufholen. Unsere Damen konnten sich zum Ende des Satzes leider nur schwer gegen den Angriff der Neutraublinger durchsetzen und mussten den Tiebreak knapp mit 13 zu 15 an die gegnerische Mannschaft abgeben.
Auch wenn die VC-Damen nicht mit einem Sieg heimfahren konnten, war es gegen einen starken Gegner dennoch ein gelungener Saisonauftakt, der auf mehr hoffen lässt. Die Mannschaft bedankt sich bei den Fans von den Damen II fürs Anfeuern und Motivieren.
Bericht: Veronika Obermeyer, Spielführerin

>>> hier klicken <<< (bisher 372 Zugriffe)
Dr. Andreas Wagner
05.10.16 09:52
Bezirkspokal der Damen in der Stadthalle

Am 02.10.2016 durfte die neu gegründete VC Kallmünz-Burglengenfeld den Bezirkspokal der Damen in der Stadthalle Burglengenfeld ausrichten.
Nachdem zwei Mannschaften kurzfristig abgesagt hatten nahmen insgesamt sieben Mannschaften Teil. Unter anderem die erste und zweite Damenmannschaft des VC.
Für das leibliche Wohl der Teilnehmer war mit einem großzügigen Büffet bestens gesorgt. Die erste Gruppe setzte sich aus Roßbach/Wald, Abensberg, Roding sowie der Damen I des VC Kallmünz-Burglengenfeld zusammen. In Gruppe 2 traten Rohr, Miltach und die Damen II des VC gegeneinander an.
Nach spannenden Matches standen die beiden Finalteilnehmer fest. Herzlichen Glückwunsch an die Damen I des VC sowie an die Volleyballerinnen aus Miltach.
Das erste Event der VC Kallmünz-Burglengenfeld ist damit gelungen über die Bühne gegangen und vielleicht wird in Burglengenfeld dann auch das Pokalfinalspiel der Herren sowie Damen ausgerichtet.
Wir halten euch auf jeden Fall auf dem Laufenden!
Auf diesem Weg auch nochmals herzlichen Dank an alle Organisatoren, den zahlreichen Helfern sowie den Zuschauern!
Bericht: Spielführerin Franziska Roidl
Dr. Andreas Wagner
04.10.16 08:59
Letzte Vorbereitungen der Herren 1

Am Sonntag waren die H1 Gast bei der SpVgg Hainsacker, welche ein kleines Turnier im Rahmen der Vorbereitung auf die kommende Saison ausrichteten. Bei regnerischen Wetter versammelten sich neben der SpVgg Hainsacker (Herren 1 und 2) noch der SV Wenzenbach und der VC/TuS Hirschau. Die Kallmünzer Mannschaft mussten diesmal ohne ihren Mittelblocker Andreas Schützenmeier auskommen, des weiteren konnte sie auch nicht auf den noch verletzten Spieler Igor Dobowski zurückgreifen. Dank der Jugendarbeit des VC konnte aber ohne Probleme der Jugendspieler Valentin Wein diesen Engpass schließen. Die Mannschaft gewann alle Spiele mit 2:0 Sätzen, alle Spieler konnten wichtige Praxiserfahrung für den kommenden Spieltag in Hainsacker am 15. Oktober sammeln. Bemerkenswert war ein Satz in dem die Mannschaft nach anfänglichen Schludereien mit 10:20 zurücklag. Dank einer Aufschlagsserie von Mario Glötzl und der guten Block- und Abwehrarbeit der gesamten Mannschaft gelang des dem Gegner Wenzenbach 10 Punkte lang nicht eine Position weiter zu wechseln. Der verlorengeglaubte Satz ging dann doch noch mit 26:24 an den VC. Mit den positiven Erfahrungen aus dem Freundschaftsspiel gegen den Landesligisten TSV Abensberg, die Bezirkspokalvorrunde und dem gestrigen Turnier geht die Herren 1 Mannschaft um Anton Menath und Michael Hogger erwartungsvoll und gespannt in den ersten Spieltag. Wir freuen uns auf jeden Fan der uns unterstützen kommt.
Bericht: Mannschaftsverantwortlicher Dr. Bernd Mühldorf
Dr. Andreas Wagner
26.09.16 10:36
Erster Probelauf erfolgreich - Herren 1 eine Runde weiter im Bezirkspokal

Am Sonntag bestritten die Herren 1 um Trainer Anton Menath und Co-Trainer Michael Hogger die Vorrunde des Bezirkspokals gegen den Gastgeber SV Wenzenbach und den 1. FC Miltach. Die Mannschaft um den neuen Zuspieler Simon Seidl startete etwas verhalten in den ersten Satz und blieb anfangs unter den Leistungen, welche sie in den letzten Trainingseinheiten und Freundschaftsspielen gezeigt hatte. Die Trainer forderten mehr als nur mit dem Gegner mitzuspielen, was Satz um Satz auch weiter umgesetzt wurde und somit der Gastgeber 3:0 kontrolliert bezwungen werden konnte. Gegen den 1. FC Miltach startete die Mannschaft mit dem Jugendspieler Raphael Reinstein als Zuspieler in die ersten drei Sätze, welcher ein herausragendes Spiel zeigte. Der Punkt des Tages, ein Überkopf-Stellertrick, überrumpelte nicht nur die Gegner, sondern begeisterte auch die gesamte Mannschaft und das Publikum. Die ersten beiden Sätze gingen relativ knapp an den VC Kallmünz-Burglengenfeld, da es im Aussenangriff an Druck fehlte und somit die gute Abwehrarbeit den Gegner Ball um Ball im Spiel hielt. Dies führte dazu, dass der dritte Satz ebenfalls knapp an Miltach abgetreten werden musste. Die Mannschaft sammelte sich dann noch mal und konnte dann den vierten Satz jedoch deutlich für sich entscheiden. Neben Simon Seidl (Zuspieler) begrüßen wir herzlich Martin Reinstein (Libero) und Bernhard Reindl (Aussen, Libero) in unserem Team und freuen uns auf die gemeinsame Saison. Wir bedanken uns bei allen Unterstützern, vor allem bei Igor Dombowski. Dr. Andreas Wagner und den Spielerinnen der Damen 2 für ihren Besuch.
Bericht: Mannschaftsverantwortlicher Dr. Bernd Mühldorf
Jürgen Schmalzbauer
04.08.16 21:32
aktuelle Trainingszeiten und Spielpläne des VC Kallmünz-Burglengenfeld

>>> hier klicken <<< (bisher 594 Zugriffe)
Jürgen Schmalzbauer
02.08.16 18:33
Trainingszeiten VC Kallmünz-Burglengenfeld Volleyball

Hier findet ihr die momentanen Trainingszeiten.
Änderungen vorbehalten.

>>> hier klicken <<< (bisher 817 Zugriffe)
Jürgen Schmalzbauer
26.04.16 20:51
Vereinsmeisterschaft 2016

Ergebnisse und Bilder der diesjährigen Vereinsmeisterschaft.

>>> hier klicken <<< (bisher 1073 Zugriffe)
Dr. Andreas Wagner
14.03.16 10:10
8. Spieltag Damen II

Die Damen II aus Kallmünz traten Ihren letzten Spieltag der Saison ohne die Stammspielerinnen Christine Kiener und Jasmin Fuchs (beides Mittelblockerinnen) dafür mit der fast kompletten Jugendmannschaft an. Die Jugendspielerin Theresa Obermeyer übernahm souverän die zweite Mittelposition und zeigte eine sehr erwachsene Leistung. Im ersten Spiel gegen den Gastgeber SGS Amberg kämpften sich die Kallmünzer Mädels durch den ersten Satz. Nachdem die Führung von 6 Punkten verschenkt wurde blieben die Kallmünzerinnen trotzdem am Ball und der Satz ging leider mit 27 zu 25 nach Amberg. Im zweiten Satz erspielten sich die Damen aus Kallmünz wiederum durch eine Aufschlagserie einen 7-Punkte-Vorsprung und ließen sich die Führung auch nicht mehr nehmen. Durch gutes Zusammenspiel und druckvolle Angriffe gewannen die Mädels diesen Satz eindeutig mit 14 zu 25 Punkten. Auch in Satz drei wurden die Ambergerinnen durch gezielte Aufschläge in den Rückstand gedrängt. Es zeigte sich ein spannendes Spiel doch die Damen II hatten gegen Ende des Satzes Probleme in der Annahme und mussten den Satz mit 18 zu 25 Punkten nach Amberg geben. Die Damen II aus Kallmünz wollten es im vierten Satz nochmals wissen und gingen angefeuert durch die Mitspielerinnen auf der Bank sowie unter Ansprache Ihres Trainers Dr. Andreas Wagner zuversichtlich aufs Feld. Die Mädels gerieten leider zu Beginn schon in einen geringen Punkterückstand. Durch zweifelhafte Entscheidungen des Schiedsgerichts aus Kastl/Kemnath gegen unsere Jugendzuspielerin Rebekka Reinstein heitzte sich die Stimmung am Feld auf. Leider ging die Spannung verloren und die Damen II mussten diesen Satz und damit das Spiel an den Gastgeber SGS Amberg abgeben. Auch hier ist zu sagen, dass die Jugendspiellerinnen Rebekka Reinstein (Zuspiel) und Theresa Obermeyer (Mittelblockerin) eine sehr gute Leistung gezeigt haben!
Im zweiten Spiel des Tages für die Mädels aus Kallmünz gegen das Tabellenschlusslicht SG Kastl/Kemnath entschied sich der Trainer Dr. Andreas Wagner jeder Jugenspiellerin, als Anerkennung für die Leistung während der Saison, eine aktive Beteiligung in diesem Spiel zu bieten. Für die Damen aus Kallmünz hieß das raus aus der Komfortzone! Johanna Pretzl starte auf der Diagonale, Rebekka Reinstein stellte das Zuspiel und Theresa Obermeyer übernahm weiterhin die Mittelblockerposition. In dieser Konstellation waren die Damen II aus Kallmünz bisher noch in kein Match gestartet, daher mussten Sie sich nun auch erst einmal finden. Die SG Kastl/Kemnath nutze die Situation und gewann den ersten Satz mit 22 zu 25 Punkten. Im zweiten Satz blieben die Kallmünzerinnen Ihren Vorhaben treu und wechselten auf außen ebenfalls noch die Jugendspielerin Veronika Obermeyer ein. Jede Spielerin erledige Ihre Aufgaben und somit konnten die Damen diesen Satz mit 25 zu 18 Punkten für sich entscheiden. Im dritten Satz ging dann alles schief was schief gehen konnte und die Mädels aus Kallmünz mussten diesen Satz mit 13 zu 25 Punkten nach Kastl/Kemnath abgeben. Die Kallmünzerinnen ließen sich aber nicht verunsichern und hielt zusammen. Die Mannschaft motivierte sich unter Anleitung von Dr. Andreas Wagner nochmals und gewann den vierten Satz mit 25 zu 19 Punkten. Im Tiebreak dominierten die Kallmünzerinnen Ihren Gegner und setzte diesen mit gezielten Aufschlägen sowie guten Angriffsleistungen unter Druck. Der Satz und damit das Spiel gingen mit 6 zu 15 Punkten nach Kallmünz. Auch wenn das letzte Spiel sehr nervenaufreibend durch die ungewohnte Formation war, war es ein Schritt in die richtige Richtung. Alle Jugendspielerinnen zeigten eine sehr gute Leistung und sind hervorragend integriert. Dieses Spiel und vor allem der erkämpfte Sieg war sehr wichtig für die Mannschaft!
Der 5.te Platz in der Tabelle ist gesichert und das Saisonziel nach einem jahrelangen Abstiegskampf erreicht!
Vielen Dank an die Unterstützer während der gesamten Saison!
Bericht: Spielführerin Franziska Roidl
Dr. Andreas Wagner
23.02.16 09:50
Vorletzter Spieltag Damen II 20.02.2016

Die Damen II aus Kallmünz hatten auf den vorletzten Spieltag dieser Saison hingefiebert. Sowohl mit der Heimmannschaft VC Neukirchen als auch mit dem TB Weiden hatten die Kallmünzer Mädels noch eine Rechnung aus der Vorrunde offen.
Leider konnte dann der TB Weiden überraschend keine vollständige Mannschaft stellen. Somit gab es an diesem Spieltag nur ein Match gegen den VC Neukirchen.
Im ersten Satz gegen die Heimmannschaft taten sich die Mädels aus Kallmünz schwer in Spiel zu finden. Sie könnten sich kaum einen Punktvorsprung erspielen und die Damen aus Neukirchen holten immer wieder auf. Diesen Satz entschieden die Kallmünzerinnen knapp mit 25 zu 23 Punkten für sich.
Im zweiten Satz lief es dann gleich noch schlechter. Erinnerungen an das Spiel aus der Vorrunde gegen Neukirchen wurden wieder wach. Die Annahme brach ein und auch im Angriff konnte nicht ausreichend Druck aufgebaut werden. Die Mädels kämpfen sich nach den Auszeitansprachen durch Trainer Dr. Andreas Wagner wieder an den Gegner heran. Dieser Satz musste aber trotzdem mit 21 zu 25 Punkten nach Neukirchen abgegeben werden.
Der dritte Satz begann schleppend. Die Damen II aus Kallmünz konnten sich einen geringen Punktevorsprung erarbeiteten. Die Gegnerinnen kämpften jedoch und es kam zu einigen langen Ballwechseln. Es hatte den Anschein, dass die Kallmünzerinnen den Glauben an einen Sieg verloren hätten. Doch dann kam die Wende! Durch gute Annahmearbeit und gezielte Angriffe sowie Aufschläge konnte man sich vom VC Neukirchen weiter absetzten und gewann eindeutig mit 25 zu 16 Punkten.
Im vierten und entscheidenden Satz der Partie dominierteren die Kallmünzerinnen den Gastgeber vom ersten Ball an. Mittelblockerin Jasmin Fuchs zeigte eine eindrucksvolle Aufschlagserie, welche auch nicht durch eine Auszeit des Gegners unterbrochen wurde. Die Damen II aus Kalllmünz übernahmen das Spiel, kämpften um jeden Ball und entschieden dieses Match im vierten Satz mit 14 zu 25 Punkten für sich.
Dieser Spieltag hat gezeigt, dass die Mädels das alte Kallmünzer Problem wohl immer besser in den Griff bekommen und auch in schwierigen Situationen wieder das Ruder im Spiel übernehmen können!
In dem Match gegen den VC Neukirchen kamen auch die Jugendspielerinnen Veronika Obermeyer (außen) und Ihre Schwester Theresa Obermeyer (mitte) zum Einsatz. Sie zeigten eine gute Leistung!
Die Damen II nehmen 6 Punkte aus diesem Spieltag mit und konzentrieren sich nun auf den letzten Spieltag am 12.03.2016 in Amberg. Hier wäre sogar noch eine weitere Verbesserung der Tabellenplatzierung von 5 auf Platz 4 möglich.
Bericht: Spielführerin Franziska Roidl
Dr. Andreas Wagner
15.02.16 08:52
Letzter Spieltag der Herren 1!

Die Herren 1 traten am Samstag zu ihrem letzten Spieltag in der Bezirksliga an. Die Mannschaft um Trainer Anton Menath wurde durch Spieler der Herren 2, Allrounder Nikolaus Händel und Mittelblocker Igor Dombowski, verstärkt. Im ersten Spiel ließ der ATSV dem FC Miltach keine Chance, die Gegner wurden kontrolliert in drei Sätzen bezwungen. Auch der erste Satz gegen den BSV Bayreuth III war mehr als deutlich, man ließ die Franken nicht auf mehr als 12 Punkte herankommen. Für den zweiten Satz wechselte der Trainer eine Position und die Instabilität des Kallmünzer Spiels kam zum Tragen. Die Mannschaft spielte fahrig, unkonzentriert und man konnte nicht an die klaren Block- wie auch Angriffsaktionen des ersten Satzes anknüpfen. Der Rückwechsel verbesserte die Situation nur marginal, aber die Mannschaft konnte den Satz glücklicherweise noch mit 27:25 für sich entscheiden. Der dritte Satz wurde halbwegs kontrolliert für sich entschieden. Der erste und zweite Satz gegen den BSV ist symptomatisch für das Spiel der Herren 1 in dieser Saison und zeigt das Potential wie auch die Dreh- und Angelpunkte für die kommende Saisonvorbereitung. Derzeit belegen die Herren 1 den 2. Tabellenplatz, werden sich aber aller Voraussicht auf Platz 3-5 einordnen. Die Mannschaft bedankt sich herzlichst bei allen Zuschauern und Unterstützern für die rundherum gelungene Saison.
Bericht: Mannschaftsverantwortlicher Bernd Mühldorf
Dr. Andreas Wagner
12.02.16 10:28
Letztes Heimspiel Herren1

An diesem Samstag, 13.2. um 14Uhr bestreiten die Herren1 ihren letzten Spieltag in dieser Saison.
Auch wenn der Klassenerhalt seit langem gesichert ist und der ATSV mit dem Aufstieg ebenfalls nichts mehr zu tun haben wird, wird es trotzdem ein besonderer Heimspieltag sein. Aufgrund der beschlossenen Sanierung der Kallmünzer Turnhalle werden es wohl auf nicht absehbare Zeit die letzten Heimspiele sein.
Die Gastmannschaften kommen vom FC Miltach und BSV Bayreuth.
Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Für das leibliche Wohl ist wie immer gesorgt.
Jürgen Schmalzbauer
01.02.16 20:08
Saisonfinale der männlichen B-Jugend

Der letzte Spieltag der B-Jugend brachte die Entscheidung über den Kreismeistertitel. Gleich im ersten Spiel gegen den direkten Konkurrenten TSV Deuerling hätte ein Sieg den Meistertitel gesichert, ohne dass wegen Punktgleichheit die Rechenspielchen begonnen werden müssen. Allerdings spielten unsere Jungs sehr unkonzentriert, ohne Druck in Angriff und Aufschlag und begingen deutlich zu viele Eigenfehler. Dabei ist aber nicht die enorme Leistungssteigerung der Deuerlinger zu vernachlässigen, die nach 2 umkämpften Sätzen (26:24, 23:25) und einem starken Tiebreak (8:15) den Sieg gegen unsere Jungs verdienten.
Auch im zweiten Spiel gegen Furth konnten dann die Burschen nicht ihre gewohnte Leistung zeigen. Da aber die bisher noch sieglosen Further keine allzu große Gegenwehr zeigten, reichte es dennoch für einen 2:0-Sieg. Spannend wurde dieses Spiel nur durch die wieder enorme Anzahl an Eigenfehler auf Seiten der Kallmünzer.
Letztendlich reichte es zum Meistertitel bei Punktgleichheit durch das bessere Satzverhältnis, welches im Laufe der Saison angesammelt wurde. Wenn auch der letzte Spieltag nicht so zufriedenstellend war, so kann man dennoch auf eine erfolgreiche und starke Saison zurückblicken, in der die Burschen mit ihrer Leistung sowohl im Jugendbereich als auch bei der zweiten Herrenmannschaft überzeugen konnten.
Ein herzlicher Dank geht an die vielen Zuschauer für die Anfeuerung zum Meistertitel!
Bericht: Simon Meyer

>>> hier klicken <<< (bisher 804 Zugriffe)
Dr. Andreas Wagner
25.01.16 10:25
8. Spieltag der Herren 1

Am Samstag waren die Herren um Trainer Anton Menath mit nur sieben Spielern in Schnaittenbach angetreten. Die Verletzten Tobias Glaab (Diagonal) und Andreas Brey (Allround) waren noch nicht fit, der Youngster Alexander Wonger (Libero) half in der Herren 2 aus. Somit blieb dem Trainer als einzige Handlungsmöglichkeit nur noch die moralische Unterstützung des Teams in strategisch gesetzten Auszeiten. Im ersten Spiel gegen die Gastgeber spielten die H1 bis zum 17:17 gut mit, verloren dann aber durch eine Angabenserie den Anschluss und somit den ersten Satz. Der darauffolgende Satz ging an den ATSV und man spielte optimistisch im dritten Satz auf. Gute Aktionen von beiden Mannschaften bescherten den Zuschauern einen spannenden dritten Satz, welcher leider mit 24:26 an die Gastgeber ging. Leider konnte der ATSV dann im entscheidenden vierten Satz nicht mehr dagegenhalten und verlor das Spiel 1:3. Das nächste Spiel war gegen den damals aktuellen Tabellenzweiten BTS Bayreuth. Die Mannschaft setzte sich relativ deutlich mit 3:0 gegen den ebenfalls ersatzgeschwächten Gegner durch. Die Mannschaft steht mit 27 Punkten derzeit an Tabellenplatz 4. Der letzte Spieltag der Saison wird in Kallmünz gegen den FC Miltach und Bayreuth III am Samstag, den 13.02. stattfinden. Die Mannschaft freut sich auf zahlreiche Zuschauer und Unterstützer!
Bericht: Bernd Mühldorf
Michael Zenger
24.01.16 21:24
Weibliche B-Jugend_Ergebnisse der Oberpfalzmeisterschaft

Die weibliche B-Jugend trat in Hahnbach zur Endrunde der Oberpfalzmeisterschaft an.

In der Vorrunde mussten sie sowohl gegen den SV Hahnbach als auch gegen den TB/ASV Regenstauf zwei deutliche und bittere 0:2 Niederlagen einstecken.
Beide Gegner setzten den ATSV von Beginn an mit harten Aufschlägen und guten Angriffen unter Druck, so dass die Mädels zu keinem Zeitpunkt zu ihrem Spiel fanden. Der Respekt vor den Gegner war zu groß und lähmte die Spielerinnen.

Somit mussten sie im Spiel um Platz 5/6 gegen den TuS Schnaittenbach antreten.
Im ersten Satz schien es zunächst gar nicht so schlecht zu laufen. Bis zum 5:8 hielten sie noch einigermaßen mit, hatten aber dann große Probleme mit den Aufschlägen einer Spielerin und gerieten so mit 5:16 in Rückstand. Anschließend fanden sie wieder besser ins Spiel, konnten aber den Rückstand nicht mehr aufholen und verloren so den ersten Satz mit 13:25 Bällen.
Im zweiten Satz zeigten die Kallmünzer Damen dann den zahlreich mitgereisten Zuschauern endlich, was in ihnen steckt. Endlich funktionierte die Annahme einigermaßen und so konnte man den Gegner mit guten Angriffen auch mal unter Druck setzen. Die Führung in diesem Spiel wechselte ständig, aber die ATSV-Mädels ließen sich nie aus der Ruhe bringen und gewannen diesen Satz verdient mit 26:24 Bällen.
Im Tiebreak gingen sie durch zwei gute Aufschläge mit 2:0 in Führung, schwächelten dann aber wieder in der Annahme und waren schnell mit 2:11 in Rückstand. Letztendlich verloren sie dann den Entscheidungssatz mit 5:15 Bällen und mussten sich so mit dem 6 Platz bei den Oberpfalzmeisterschaften zufrieden geben.

Dies war das letzte Spiel dieser Jugend. Ein Teil der Mannschaft hört nach dieser Saison auf und 5 Spielerinnen werden in der nächsten Saison voraussichtlich den Stamm einer dritten Damenmannschaft stellen. Viel Erfolg für den weitern sportlichen Weg!

Auch für Trainer Michael Zenger war dies das letzte Spiel als Trainer.
Er wird im nächsten Jahr keine Mannschaft mehr trainieren.

Danke nochmals an alle Spielerinnen, Eltern, Helfer, Fahrer und Fans, die die Jugendmannschaften in dieser Saison unterstützt haben.

>>> hier klicken <<< (bisher 922 Zugriffe)
Jürgen Schmalzbauer
24.01.16 18:16
Bericht Herren 2

Es war für die II. Herrenmannschaft, vor allem für das Projekt "Jugend" in der Saison 2015/2016 ein toller Erfolg, es zeigte sich hier, dass die Abteilung den richtigen Weg gewählt hat, frühzeitig die Youngster in den Erwachsenenspielbetrieb einzubauen und ihnen gemeinsam mit erfahrenen Akteuren die Sicherheit im Spielbetrieb zu geben. Einen großen Verdienst an den gezeigten Leistungen in der abgelaufenen Saison hat vor allem Trainer Simon Meyer, der in der Doppelrolle als Trainer II. Herren und Jugendtrainer nicht nur "Jung" und "Alt" unter einen Hut brachte, sondern mit seinem Coaching nie eine Unruhe ins Team brachte und den Kader mit seinem doch großen Altersunterschied zu einer tollen Truppe formte.
Lieber Simon, auch dir danke für eine "geile" Saison und deinem Einsatz in diesem Team! Danke auch den Jugendspielern für ihr Engagement und das Miteinander mit den "Oldies", sowohl im Training, im Spiel oder beim gemütlichen Zusammensein nach den Spieltagen.
Bericht: Johann Frankerl
Jürgen Schmalzbauer
24.01.16 18:13
Bericht 8. Spieltag Herren 2

8. Spieltag Herren II Heimspiel gegen Laaber und Parsberg/Hohenfels

An ihrem letzten Spieltag hatten die Herren II des ATSV Kallmünz Heimrecht und konnten so noch einmal in der Schulturnhalle zeigen, was in ihnen steckt. Trainer Meyer wollte an diesem Spieltag vor allem der Jugend die Möglichkeit zur Spielpraxis geben, der Klassenerhalt war gesichert und die gute Platzierung im Mittelfeld der Bezirksklasse ohne Gefahr. Jedoch agierte die junge Kallmünzer Mannschaft im Spiel gegen die TSG Laaber sehr nervös, zeigte viele Eigenfehler, vor allem im Aufschlag und brachte so den Gegner immer wieder ins Spiel. In den ersten beiden Sätzen lagen die Kallmünzer Youngsters immer in Führung, ehe sie durch Unkonzentriertheit und leichtsinnige Spielweise in der Endphase der Sätze den Vorsprung einbüssten und verloren (22:25, 21:25). Auch eine Umstellung im 3.Satz brachte nicht die gewünschte Stabilität und mit 19:25 unterlag man und verlor 0:3 gegen den in der Tabelle hinter Kallmünz platzierten TSG Laaber. Umgekehrt verliefen die ersten beiden Sätze gegen den VC Hohenfels/Parsberg II, hier lag Kallmünz ständig hinten, kämpfte sich heran, leistete sich dann wieder Eigenfehler und lag schnell mit 0:2 hinten (22:25, 22:25). Auch hier, wie schon im Spiel gegen Laaber war auch die körperliche Überlegenheit des Gegners gegenüber den Jugendspielern des ATSV Kallmünz mit ausschlaggebend. Den 3.Satz gewann man 25:20, schaffte es aber nicht mehr den Tie-break zu erreichen (17:25) und verlor mit 1:3.
Bericht: Johann Frankerl

>>> hier klicken <<< (bisher 827 Zugriffe)
Michael Zenger
22.01.16 09:51
Oberpfalzmeisterschaft der weiblichen B-Jugend am 24.01.16 in Hahnbach

Die Oberpfalzmeisterschaft der weiblichen B-Jugend findet am 24.01.16 ab 10 Uhr in 92256 Hahnbach, Max-Prechtl-Str. 8, in der Josef-Graf-Halle statt.
Bisher war versehentlich als Austragungsort Regenstauf eingetragen!

Zunächst spielen bei der Endrunde die Mädels des ATSV gg. den Nordzweiten SV Hahnbach, anschließend gg. den TB/ASV Regenstauf.

Anschließend folgend die Halbfinals und die Platzierungsspiele.
Die beiden Erstplatzierten der OM qualifizieren sich für die Nordbayerische Meisterschaft.

>>> hier klicken <<< (bisher 919 Zugriffe)
Dr. Andreas Wagner
19.01.16 15:11
Spielbericht 16.01.2016 Damen II

Das vorerst letzte Heimspiel der Kallmünzer Damen am 16.01.2016 war mit Spannung erwartet worden. Die Damen II waren voller Erwartungen in diesen Spieltag – und vor allem in das erste Match gegen die Damen I - mit zahlreich erschienen Fans gestartet. Leider lief es von Beginn an für die Damen II weniger gut. Sie kamen nicht in Spiel und konnten kaum gezielte Angriffe platzieren. Das nutzten die Damen I für sich und somit ging der erste Satz mit 16 zu 25 Punkten leider verloren. Im zweiten Satz lief es schon besser und die Damen II konnten Ihre Stärke zeigen. Die Zuschauer fieberten mit doch leider brach die Spannung in der jungen Mannschaft ein und somit ging auch dieser Satz an die Damen I mit einem Punktestand von 25:21. Im dritten Satz ging es noch einmal heiß her und es zeigte sich ein spannendes Spiel. Doch die Damen II verschenkten wiederum Ihre Führung! Zum Ende hin wurde zwar ein Matchball beeindruckend von Sabrina Wullinger abgewehrt, aber zur großen Enttäuschung der Damen II fehlte das letzte Quäntchen Zug. Damit ging auch dieser Satz und somit dieses Match an die erste Kallmünzer Mannschaft. (24:26)
Auf diesem Weg noch herzlichen Glückwunsch zum Sieg an die Damen I.
Im zweiten Match des Tages gegen die Mannschaft des TSV Pleystein zeigten die Damen in den ersten beiden Sätzen eine souveräne Leistung und gewannen die Sätze überzeugend mit 25:13 sowie 25:9 Punkten. Die Jugendspielerin Rebekka Reinstein zeigte hier eine überaus erwachsene Leistung und beeindruckte mit Ihrem guten Zuspiel. Auch hier war wieder zusehen, dass sich die Arbeit des Trainers Dr. Andreas Wagner gelohnt hat! Die Jugendspielerinnen sind bei der Damen II sehr gut integriert und der Mannschaftszusammenhalt umso höher!
Im dritten Satz ging leider die Spannung verloren und dieser musste mit 20:25 Punkten nach Pleystein gegeben werden.
Im vierten und letzten Satz des Tages entschieden die Damen II das Match mit 12 zu 25 Punkten für sich. Damit nehmen Sie auch aus diesem Spieltag wieder 3 Punkte mit und freuen sich auf den vorletzten Spieltag dieser Saison am 20.02.2016 in Neukirchen. Hier haben sie sowohl mit Neukirchen und Weiden noch eine Rechnung offen.
Kurzum ist zu sagen, dass sich die Damen II bei Ihren zahlreichen Zuschauern für die Unterstützung bedanken und weiterhin konsequent weiter an sich arbeiten!
Bericht: Spielführerin Franziska Roidl
Jürgen Schmalzbauer
19.01.16 10:52
Vorbericht zum Saisonfinale der Herren 2 und B-Jugend

Die Saison neigt sich dem Ende zu und beide Mannschaften verabschieden sich mit einem Heimspieltag. Zuerst stehen der Zweiten an diesem Samstag, den 23.01. ab 14 Uhr, die TSG Laaber und der VC Hohenfels-Parsberg 2 gegenüber. Hier macht Trainer Simon Meyer seine „Drohung“ an die Alten wahr und setzt vor allem auf die Jugendlichen. Die haben es sich verdient, mussten sie doch einige Male in der Saison von der Bank aus zuschauen. Am Wochenende darauf, Sonntag 31.01. ab 10 Uhr, können dann die Jungs auch ihre Jugendsaison abschließen. Dabei haben sie die Möglichkeit, mit Siegen gegen TSV Deuerling und TV Furth i. W. den 4. Meistertitel in 5 Jahren einzufahren.
Wer also die Zukunft des Kallmünzer Herrenvolleyballs in Aktion sehen will, ist diesen Samstag und nächsten Sonntag herzlich eingeladen. Für Verpflegung ist wie immer bestens gesorgt und wir freuen uns über jeden Zuschauer, der unsere Jungs zum Sieg anfeuert!
Bericht: Simon Meyer

>>> hier klicken <<< (bisher 858 Zugriffe)
Michael Zenger
17.01.16 19:13
Ergebnisse der Endrundenspiele der F-Jugendmannschaften

Die beiden F-Jugendmannschaften des ATSV, die in der Vorrunde der Kreisliga Südwest die Plätze 7 und 8 belegt hatten, traten im Endrundenturnier in Neutraubling gegeneinander und gegen den SV Donaustauf an.

ATSV m - SV Donaustauf 2:1
ATSV w - SV Donaustauf 0:2
ATSV m - ATSV w 2:0

Damit belegten der ATSV m den 13. und
der ATSV w den 15. Platz unter 20 teilnehmenden Team aus dem Kreis Oberpfalz Süd.
Michael Zenger
17.01.16 19:09
Ergebnisse vom 3. und letzten Spieltag der weiblichen A-Jugend

Die weibliche A-Jugend trat in Schwend zu ihrem letzten Spieltag an.

Aufgrund der Tabellensituation kam es hier zum Endspiel um die Meisterschaft zwischen den Gastgebern aus Schwend und dem ATSV Kallmünz.

Die jungen Damen des ATSV verschliefen den Beginn des ersten Satzes gegen den ASV Schwend im wahrsten Sinne des Wortes und waren schnell mit 1:8 Bällen im Rückstand.
Von diesem Schock erholten sie sich nicht mehr und gaben den 1. Satz deutlich mit 9:25 Bällen ab.
Im zweiten Satz zeigten die Mädchen dann was in ihnen steckt. Sie kämpften um jeden Ball und setzen die Gegnerinnen immer wieder mit guten Angaben und Angriffen unter Druck. Zwischenzeitlich entwickelte sich ein sehr gutes Spiel mit langen Ballwechseln. Zunächst wehrte der ATSV noch 2 Matchbälle ab, musste sich dann aber letztendlich unglücklich mit 24:26 Bällen geschlagen geben.
Somit war klar, dass sich der ASV Schwend ungeschlagen die Meisterschaft in der A-Jugendrunde der Oberpfalz sicherte. Diese Mannschaft spielt in der Kreisklasse Nord bereits im Erwachsenenbereich mit und ist auch bislang alle Spiele gewonnen.

Der ATSV, bei dem ausschließlich B-Jugendliche antraten, sicherte sich anschließend im zweiten Spiel gegen den TSV Eslarn mit einem nie gefährdeten 2:0 (25:17 und 25:20) Sieg mit 8 Punkten und 9:4 Sätzen einen sehr guten 3. Platz in der A-Jugendrunde der Oberpfalz.

Ein dickes Dankeschön an die mitgereisten Fans und Eltern, die sich auch von den widrigen Straßenverhältnissen nicht vom Zuschauen abhalten liesen.


Die sechs jungen Damen des ATSV zeigten auch in dieser Spielzeit wieder sehr gute Leistungen in der Punkterunde. Leider mussten sie in dieser Saison in der Runde der A-Jugendlichen mitspielen, da vor der Saison 3 Spielerinnen, die nur in der A-Jugend spielberechtigt gewesen wären, für den Spielbetrieb zugesagt hatten. Diese sind aber dann kurz vor Saisonbeginn nicht mehr ins Training gekommen.
Zuletzt blieben jetzt noch 6 Spielerinnen übrig, die teilweise auch schon mit den Damen 2 mitrainieren und in letzter Zeit dort vereinzelt auch zum Einsatz kamen. Von diesen Spielerinnen darf man sich in den nächsten Jahren noch einiges erwarten.

Am kommenden Sonntag, den 24.01.2016 , treten diese Mädels ab 10 Uhr in Hahnbach zur Oberpfalzmeisterschaft der B-Jugend an.
Hier spielen sie zunächst in der Vorrunde gegen den SV Hahnbach und den TB/ASV Regenstauf.
Auch hier würde die Mannschaft sich wieder über einige Fans freuen.





>>> hier klicken <<< (bisher 834 Zugriffe)
Jürgen Schmalzbauer
15.01.16 17:26
Bericht 7. Spieltag Herren 12 in Kemnath gegen Kemnath und Donaustauf

Guter Start ins neue Jahr

Mit einem Sieg und einer gar nicht so deutlichen Niederlage starteten die Herren 1 ins neue Jahr. Dabei waren die Voraussetzungen dafür alles andere als gut. Trainer Toni Menath musste gleich auf 3 Stammspieler verzichten. Außerdem lief Markus Hilgart auf der Schlüsselposition (Zuspieler) grippegeschwächt auf. Auch der Dauerbrenner aus der Jugend Alexander Wagner, Außenangreifer Mathias Schützenmeier und Mittelblocker Pius Hübl waren nicht zu 100% fit.
Um so höher muss man die Leistung gegen den SVSW Kemnath einordnen. Dank eines sehr konzentrierten Spiels konnten die ersten beiden Sätze mit 25:23 und 25:21 gewonnen werden. Im 3. Satz ging die Konzentration etwas verloren und prompt verlor man mit 27:29. Doch dank einer routinierten Annahme von Libero Dr. Andreas Wagner und eines starken Angriffs unter anderem mit Andreas Schützenmeier und Mario Glötzl ging der 4. Satz knapp mit 25:23 an die Kallmünzer.
In der 2. Partie gegen den souveränen Spitzenreiter SV Donaustauf II griff mit Klaus Händel eine echte Verstärkung aus der 2. Mannschaft in das Spielgeschehen ein. Trotz seiner sehr starken Leistung als Diagonalangreifer gelang es ihm mit dem gesamten Team nicht die Donaustaufer zu stoppen. Folgerichtig ging der 1. Satz deutlich mit 17:25 verloren. In den Sätzen 2 und 3 konnten sich die Kallmünzer steigern. Doch aufgrund vieler Fehlangaben und Unkonzentriertheiten in Annahme und Angriff gingen auch diese mit 20:25 und 23:25 verloren.
Mit den gewonnen 3 Punkten gegen SVSW Kemnath steht fest, dass das Team die Saison im gesicherten Mittelfeld beenden wird. Damit ergibt sich die Möglichkeit bereits jetzt mit der Planung der neuen Saison zu beginnen. Der Schwerpunkt liegt darin, die eigenen Jugendspieler nach und nach in der 1. Mannschaft zu integrieren.
Bericht: Anton Menath

>>> hier klicken <<< (bisher 812 Zugriffe)
Dr. Andreas Wagner
15.01.16 08:39
Allerletztes Damen-Heimspiel

Am Samstag, 16.1. um 14Uhr findet in der Kallmünzer Schulturnhalle das auf Jahre letzte Heimspiel der ATSV-Volleyball-Damen statt, nachdem nun feststeht, dass ab Juli 2016 mit der Sanierung der Turnhalle begonnen wird!
Es ist zudem das zweite Aufeinandertreffen der Damen1 und der Damen2! Für das leibliche Wohl ist selbstverständlich auch gesorgt!
Jürgen Schmalzbauer
11.01.16 12:08
Bericht zur Oberpfalzmeisterschaft der männlichen B-Jugend

Am Sonntag bestritten die B-Jugendlichen die Oberpfalzmeisterschaft in Hirschau. Im ersten Spiel gegen den Gastgeber spielten sie konzentriert und druckvoll und setzten sich nach zwei spannenden Sätzen durch. Im zweiten Spiel gegen den TB Weiden war dann die Mannschaft aber wie ausgewechselt. Die Annahme ließ nach und so konnten auch die Angriffe nicht mehr sauber aufgebaut werden. Dennoch reichte es für einen 2:0-Sieg und man stand als Gruppenerster im Halbfinale. Die beiden Finalteilnehmer qualifizieren sich für die nordbayerische Meisterschaft und so wollte man unbedingt gegen Falkenstein gewinnen. Jedoch schafften die Jungs es nicht, sich aus ihrem Konzentrationstief aus dem vorangegangenen Spiel zu befreien. Dadurch wurden die ersten beiden Sätze in der gesamten Saison verloren und es reichte nur für das kleine Finale um Platz 3. Hier war dann der Frust über das Ausscheiden groß und dadurch gelang den Hirschauern die Revange. Die Jungs hatten aber nichts mehr zu verlieren und das Spiel wurde als 2:0-Sieg wegen eines hirschauer Einsatzes eines nicht berechtigten Spielers gewertet. Daher wurde dieses Spiel genutzt, die Angriffsvarianten und vor allem den Rückraumangriff zu üben und zu stärken.
Bericht: Simon Meyer

>>> hier klicken <<< (bisher 849 Zugriffe)
Michael Zenger
10.01.16 20:28
5. und letzter Spieltag der E-Jugend

Am letzten Spieltag bestritt die E-Jugend in Neutraubling nochmals drei Spiele.

Hier mussten sie gegen den SV Donaustauf und den TSV Neutraubling I zwei deutliche Niederlagen hinnehmen.
Im dritten Spiel gegen den TSV Neutraubling II konnten sie sich aber noch einen 2:1 Sieg erkämpfen und errangen somit den zweiten Saisonsieg.

ATSV - TSV Neutraubling II 2:1 Sätze (25:20, 18:25 und 15:7 Bälle)
ATSV - SV Donaustauf 0:2 (10:25 und 14:25)
ATSV - TSV Neutraubling I 0:2 (10:25 und 9:25)

Damit belegt die junge Mannschaft, bei der fast alle eingesetzten Spieler(innen) noch in der F-Jugend spielberechtigt sind,
in der Endabrechnung mit 4 Punkten und einem Satzverhältnis von 5:18
einen 10. Tabellenplatz.

Die Spieler(innen) konnten in dieser Runde sehr gute Erfahrungen sammeln von denen sie in der nächsten Saison sicherlich provitieren werden.

Danke nochmals an alle die die Mannschaft während der Saison unterstützt haben.

Am kommenden Sonntag, den 17.01.2016 treten die meisten der Spieler(innen) zum letzten Spieltag der F-Jugend in Neutraubling an.

>>> hier klicken <<< (bisher 801 Zugriffe)
Jürgen Schmalzbauer
10.01.16 19:30
Bericht 7. Spieltag Herren 2 in Schwend gegen Schwend und Weiden/Vohenstrauß

Spieltag Herren II in Schwend

An ihrem vorletzten Spieltag der Saison trafen die Herren II des ATSV Kallmünz in Schwend auf den bisher ungeschlagenen Gastgeber ASV Schwend und auf den Tabellendritten SG Weiden/Vohenstrauß. Es war ein bitterer Spieltag für die Kallmünzer, die in keinster Weise an ihre Leistungen der vorherigen Spiele anknüpfen konnten und mit zwei 0:3 Niederlagen einen großen Dämpfer bekamen. Kein Spieler fand an diesem Tag zu seiner Leistung und die Stimmung war entsprechend im Keller, sowohl bei den Spielen als anschließend bei der Analyse der gezeigten Leistungen. Mit einer jungen Aufstellung ging Spielertrainer Meyer ins Spiel gegen den Gastgeber ASV Schwend und konnte im 1.Satz dem Spitzenteam Paroli bieten. Mit knappem 26:28 unterlag man, dann aber kam ein deutlicher Einbruch (7:25), auch der 3.Satz lief nicht besser (12:25) und mit 0:3 war das Spiel nach knapp einer Stunde beendet. Umstellungen im 2.Spiel brachten auch keine Besserung, die Stimmung in der Mannschaft sank weiterhin und mit 17:25, 17:25 und 19:25 wurde auch gegen die SG Weiden/Vohenstrauß klar mit 0:3 verloren. Spielertrainer Meyer konnte sich den Einbruch in der Leistung nicht erklären, zwar wurden zwei Spieler zur 1. Mannschaft abgestellt, aber Alternativen im Team waren weiterhin gegeben. Somit findet nun in zwei Wochen der letzte Spieltag, ein Heimspieltag, für die Bezirksklassenherren des ATSV Kallmünz statt, hier heisst es sich wieder zu rehabilitieren.
Bericht: Johann Frankerl


>>> hier klicken <<< (bisher 801 Zugriffe)
Dr. Andreas Wagner
22.12.15 17:23
6.Spieltag Herren1 in Parsberg

Am vergangenen Samstag war die Mannschaft um Trainer Anton Menath zu Gast in Parsberg. Die Mannschaft startete gegen den VC Hohenfels-Parsberg mit schönen Aktionen, klaren Angriffen und solider Blockarbeit. Der erste Satz wurde deutlich mit 25:13 gewonnen, auch der zweite Satz wurde kontrolliert über die Bühne gebracht. Um so erschreckender war dann die Leistung im dritten Satz, wohl das Schreckgespenst des ATSV Kallmünz. Die Annahme der Mannschaft brach vollkommen ein, absolut unverständliche Ballaktionen kamen zu Stande und nur noch seltenst konnten klare Angriffe durchgeführt werden. Als Konsequenz musste man den Satz mit nur 13 Punkten (!) an den VC abgeben. Unglücklicherweise verletzte sich auch noch Diagonalangreifer Tobias Glaab und Trainer Menath blieb nicht viel außer die Mannschaft emotional und wortgewandt in den vierten Satz zu peitschen. Die Mannschaft kam ein wenig besser ins Spiel, aber der VC hatte nun die besseren Aktionen und der ATSV musste abermals in den tie-break, der zu 12 verloren wurde. Frustriert ging man in das Derby gegen die SpVgg Hainsacker, gegen welche man im Hinspiel genauso den Sieg nach 2:0 Satzführung verschenkt und im tie-break verloren hatte. Die Mannschaft spielte konzentriert und der erste Satz ging verdient an den ATSV. Im zweiten Satz reichte keine Führung von 7 Punkten um den Sack zu zumachen. Im dritten Satz lag man zurück, ein Spielerwechsel brachte nochmal neuen Wind ins Geschehen und man gewann diesen Satz doch noch deutlich. Leider verletzte sich nun ebenfalls Diagonalspieler Andreas Brey im vierten Satz und biss sich noch bis zum Ende des Satzes durch, da keine Wechselmöglichkeiten mehr zur Verfügung standen. Leider konnte die Mannschaft diesen Satz ebenfalls nicht gewinnen und musst abermals in den tie-break, welcher zu 10 an die SpVgg Hainsacker ging. Die Mannschaft steht nun mit 21 Punkten auf einem soliden 4. Platz und bedankt sich bei allen Zuschauern!
Bericht: Bernd Mühldorf
Dr. Andreas Wagner
14.12.15 08:38
Vierter Spieltag der Damen II aus Kallmünz in Neukirchen

Der vierte Spieltag der Kallmünzer Damen II stand unter dem Motto "unverhofft kommt oft". Nach klasse Leistungen an den letzten Spieltagen konnte die zweite Mannschaft aus Kallmünz im ersten Spiel gegen den Gastgeber VC Neukirchen keine gute Performance zeigen. Im ersten Satz führten die Mädels aus Kallmünz noch vor wie Volleyball auszusehen hat und gewannen diesen Satz mit einem Punkte stand von 19 zu 25 Punkten. Doch schon im zweiten Satz wendete sich das Blatt ganz unverhofft zu Gunsten der Gastgeberinnen Neukirchen. Die Kallmünzerinnen vielen mit knapp 9 Punkten zurück. Mühsam kämpften sich die Mädels - angetrieben vom Trainer - wieder an die Gegner heran. Trotzdem mussten Sie den Satz knapp mit 23 zu 25 Punkten nach Neukirchen abgeben. Auch der dritte Satz lief nicht viel besser für die Kallmünzerinnen. Sie konnten sich kaum einen Punktevorsprung erspielen und wenn doch wurde dieser durch Eigenfehler wieder zugunsten der Neukirchnerinnen verschenkt. Der dritte Satz ging mit 22:25 Punkten verloren. Im vierten Satz gaben die Mädels aus Kallmünz nochmal richtig Gas und lieferten den Zuschauern spannende Szenen mit langen Ballwechseln. Leider brachten die Kallmünzerinnen die Hauptangreifer aus Neukirchen nicht unter Kontrolle. In der Annahme und Abwehr wurden einige Bälle noch "rausgekratzt" und einige Matchbälle abgewehrt. Regina Süß und Sabrina Wullinger bewiesen Nervenstärke und holten durch gezielte Angriffe noch einige Punkte! Auch dieser Satz ging aber leider trotzdem an den Gastgeber mit 29:27 Punkten.
Diese drei Punkte wären eigentlich sicher eingerechnet gewesen. Alle Spielerinnen waren nach dieser Niederlage sehr enttäuscht! Doch jede Niederlage ist auch ein Gewinn wenn man die richtigen Schlüsse daraus zieht! Schon im zweiten Spiel der Kallmünzerinnen gegen den TSV 1960 Kastl/Kemnath zeigte die Damen II wieder was Sie konnte! Sie bestimmten von Beginn an das Spiel und gewannen den ersten Satz souverän mit 25:14 Punkten. Im zweiten Satz vielen die Damen II aus Kallmünz kurzfristig um 2 Punkte zurück. Nach einer klaren und aufrüttelnden Ansprache von Trainer Dr. Andreas Wagner waren die Damen wieder in Spur. Sie griffen gezielt an und blockten die Gegnerinnen wo es ging. Ab dem Punktestand 11:13 übernahmen die Damen aus Kallmünz die komplette Kontrolle über das Spiel. Druckvolle Aufschläge von Spielführerinnen Franziska Roidl setzten Kastl/Kemnath unter Druck und auch jeder Gegenangriff wurde von den Kallmünzerinnen am Netz im Keim erstickt. Somit ging dieser Satz mit 25:13 Punkten nach Kallmünz. Im dritten Satz lief es ähnlich gut für Kallmünz. Die Jugendspielerinnen Johanna Pretzl und Veronika Obermeier kamen auf der Diagonal- sowie der Außenposition aufs Feld und zeigten eine sehr gute Leistung! Der dritte Satz wurde mit 25:18 Punkten gewonnen.
Die Damen II aus Kallmünz wissen, dass Sie sich beim nächsten Spieltag kein solches Tief mehr erlauben dürfen und nehmen sich das zu Herzen. Der nächste Spieltag findet am 19.12.2015 in Kallmünz statt. Über ein zahlreiches Erscheinen von Zuschauern würden sich die Mädels sehr freuen - für das leibliche Wohl ist wie immer gesorgt!
Spielbericht von Spielführerin Franziska Roidl
Dr. Andreas Wagner
07.12.15 10:57
Erfolgreicher 5. Spieltag der Herren 1

Erfolgreicher 5. Spieltag der Herren 1 die Mannschaft um Trainer Anton Menath spielte am Samstag vor heimischen Publikum im ersten Spiel gegen den FC Miltach. Die Mannschaft fand nach anfänglichen Schwächemomenten ins Spiel und konnte den Satz knapp mit 26:24 für sich entscheiden. In den beiden folgenden Sätzen spielten beide Mannschaften konsequenten, ansehnlichen Volleyball und der ATSV zeigte eine gute Feldabwehr, hervorragende Blockaktionen wie gezielte, erfolgreiche Angriffe und bezwang den FC Miltach im zweiten Satz mit 25:20, im dritten Satz deutlich mit 25:15. Der Trainer war hochzufrieden und hoffte auf eine Fortsetzung gegen die SGS Amberg. Leider konnte die Mannschaft den Schwung des vorangegangenen Spiels nicht wie gewünscht umsetzen. Alle Spielaktionen waren nicht mit letzter Konsequenz durchgeführt, es fehlte an Konzentration und Spannung. Leichtsinnsfehler und mangelnde Konzentration ließen den eher schwachen Gegner aus Amberg immer wieder ins Spiel kommen. Nichtsdestotrotz bezwang man die SGS mit 3:0. Die Mannschaft holte also 6 Punkte, ist nun mit einer Quote von 1,44 Punkten unter den besten drei Mannschaftend der Bezirksliga. Die Mannschaft bedankt sich bei allen Zuschauern und Unterstützern. Der letzte Spieltag dieses Jahres findet in Parsberg gegen den VC (3:1 gewonnen im Hinspiel) und gegen die SpVgg Hainsacker (2:3 verloren) statt.
Bericht: Bernd Mühldorf
Jürgen Schmalzbauer
06.12.15 21:33
Bericht 6. Spieltag Herren 2 in Furth im Wald gegen Furth und Schnaittenbach 2

Spieltag 6 in Furth i.W. / Schnaittenbach

Ihren letzten Spieltag des Jahres 2015 absolvierte die II. Herrenmannschaft des ATSV Kallmünz am letzten Samstagnachmittag in Furth i.W. Sie traf neben den Gastgebern, bei denen sie im Hinspiel mit 0:3 unterlagen noch auf die Routiniers der Schnaittenbacher, die ihnen ebenfalls im Hinspiel eine Niederlage zufügten (1:3). Mit den Routiniers im Kallmünzer Team startete Spielertrainer Simon Meyer ins Spiel gegen den Gastgeber und es entwickelte sich eine hochspannende Partie, bei deren die Kallmünzer ihrem Ruf als Tiebreak-Könige treu blieben. Man fand schlecht ins Spiel, agierte ungewöhnlich nervös und unsicher, viele Eigenfehler führten zum 19:25 Satzverlust, ehe man im 2.Satz mehr Glück hatte, man zwang Furth zu Fehlern und konnte mit einem 25:21 ausgleichen. Während man sicherer wurde in den Aktionen und ebenfalls 25:21 den 3.Satz entschied, kam im 4. Satz ein Einbruch, den sich niemand erklären konnte. 6:23 lag man hinten, konnte noch etwas Boden gutmachen und mit 10:25 musste man erneut in den Tiebreak, den man selber verschuldet hatte. Hier bescherte eine Aufschlagserie von Simon Meyer einen komfortablen Vorsprung für Kallmünz, man wechselte beim Stand von 2:8 und gewann mit 15:9 den 5.Satz und konnte sich für die Hinspiel Niederlage revanchieren. Im 2.Spiel gab man der Jugend ihre Chance, sie trafen dabei auf die AH-Truppe der Schnaittenbacher, die gewohnt routiniert agierte, jedoch bei langen Ballwechseln ihre Probleme mit der Kondition hatten. Die körperlichen Defizite wurden durch Einsatz und Abwehraktionen wettgemacht und die Jugend zeigte eine tolle Leistung. Zwar wurden mit 19:25 und 18:25 die beiden ersten Sätze verloren, aber man sah die Fortschritte im Spiel unserer Youngster. Dann überredeten die „Alten“ Kallmünzer Spielertrainer Meyer und sahen eine Chance auf Tiebreak und auch Schnaittenbach schlagen zu können. Dieser lies sich überreden, stimmte notgedrungen dem Vorschlag zu, wechselte in die Aufstellung des Furth-Spiels und man versuchte sein Glück. Mit 28:26 nach spannenden Ballwechseln holte man auf, jedoch verspielte man leichtfertig im 4.Satz seine Chance auf einen Tiebreak. Vor allem die vielen Aufschlagfehler, die sich durch die letzten Sätze zogen, kosteten wichtige Punkte. Mit 26:28 unterlag Kallmünz im 4.Satz, verlor mit 1:3 und Spielertrainer Meyer war sauer darüber, nicht den Jugendlichen im Team eine weitere Spielchange gegeben zu haben. Im Team standen: Simon Meyer, Valentin Wein, Josef Nießl, Raffael Reinstein, Jannik Schmalzbauer, Niko Händel, Igor Dombowski, Klaus Händel, Hans Frankerl, Jürgen Schmalzbauer und Viktor Schröttling.
Bericht: Johann Frankerl

>>> hier klicken <<< (bisher 834 Zugriffe)
Michael Zenger
06.12.15 21:29
F-Jugend - Ergebnisse 4. Spieltag

Zum Abschluss der Gruppenphase traten die beiden F-Jugendmannschaften des ATSV in Riedenburg an.

Die Ergebnisse im Einzelnen:
ATSV m - ATSV w 2:0 (25:13 und 25:14)
ATSV m - TV Riedenburg 2:1 (26:24; 16:25 und 15:13)
ATSV m - TSV Neutraubling 0:2 (17:25 und 24:26)
ATSV w - TV Riedenburg 0:2 (21:25 und 6:25)
ATSV w - TSG Laaber 2:0 gewertet

Damit belegen die beiden Mannschaften folgende Platzierungen:
ATSV m Platz 7 mit 8 Punkten und 9:12 Sätzen
ATSV w Platz 8 mit 6 Punkten und 6:14 Sätzen

Die beiden Mannschaften spielen jetzt noch am 17.01.2016 die Endrunde der Kreisrunde. Der Austragungsort ist bislang nicht bekannt.

>>> hier klicken <<< (bisher 822 Zugriffe)
Dr. Andreas Wagner
01.12.15 11:14
Dritter Spieltag der Kallmünzer Damen II 28.11.2015 in Hahnbach

Die zweite Damenmannschaft des ATSV Kallmünz ist am 28.11. in Ihren dritten Spieltag der Saison gestartet. Gegner war der SG Hahnbach/Schnaittenbach III(Heimmannschaft) sowie der TSV Pleystein.
Im ersten Spiel gegen die Heimmannschaft SG Hahnbach/Schnaittenbach III gingen die Mädels aus Kallmünz konzentriert zur Sache. Die Damen des SG hatten bisher nur ein Spiel verloren und die Kallmünzerinnen wollten hier ebenfalls siegen. Im ersten Satz zeigte sich, dass beide Mannschaften ein sehr gutes Volleyballspiel beherrschen. Leider ging dieser Satz nach mehreren spannenden Szenen an die Heimmannschaft mit einem Spielstand von 28:26. Im zweiten Satz ließen die Damen II aus Kallmünz ihrer Gegner den SG erst garnicht mitspielen und entschieden diesen Satz eindeutig mit 16 zu 25 Punkten für sich. Im zweiten Spiel ging leider die Spannung verloren und die Damen aus Kallmünz fanden nicht ins Spiel. Die Annahme stand unter Druck und auch im Angriff wurden kaum Punkte erzielt. Somit mussten die Damen II aus Kallmünz diesen Satz noch eindeutiger an Hahnbach/Schnaittenbach mit 10 zu 25 Punkten abgeben. Im vierten Satz erholten sich die Damen II aus Kallmünz und hielten gut mit den Gegner mit. Leider fehlte das letzte Quäntchen Glück und damit gaben die Damen diesen Satz mit 19 zu 25 Punkten nach Hahnbach.
Im zweiten Spiel trafen die Damen II aus Kallmünz auf den Gegner TSV Pleystein und damit Ihren direkten Tabellennachbarn. Im ersten Satz mussten sich die Damen II erst auf Ihren neuen Gegner einstellen. Die Spannung ging verloren! Das beschwerte den TSVlerinnen einige Punkte. Doch durch antreibende Worte des Trainers Dr. Andreas Wagner entschieden die Damen II diesen Satz mit 25 zu 21 Punkten für sich. Im zweiten Satz gegen Pleystein spielten die Damen II aus Kallmünz konzentriert weiter und zeigten Ihre Angriffsstärke! Dieser Satz ging mit 25:14 Punkten nach Kallmünz. Auch im dritten Satz dominierten die Kallmünzerinnen Ihre Gegner mit gezielten Angriffen sowohl am Netz als auch aus dem Rückraum! (25 zu 18 für Kallmünz)
Die Damen II aus Kallmünz nehmen wiederum 3 Punkte mit nach Hause und freuen sich auf den nächsten Spieltag am 12.12.2015 beim VC Neukirchen!
Spielbericht von Spielführerin Franziska Roidl
Dr. Andreas Wagner
30.11.15 18:47
Zwischenbericht zu den Herren 1

Die Herren 1 starteten unter Trainer Christian Messmann mit Pius Hübl (Kapitän), Markus Hilgart, Andreas Schützenmeier, Matthias Schützenmeier, Bernd Mühldorf, Mario Glötzl, Dr. Andreas Wagner, Alexander Wagner und Andreas Brey in die Saisonvorbereitung und in den ersten Spieltag. Der Kader ist seit letzter Saison durch das Fehlen von Stephan Eckert, Michael Hogger (Verletzung), Simon Meyer (Spielertrainer H2) und Alexander Nutz (jetzt SV Burgweinting) geschrumpft, musste sich neu orientieren und zusammen finden. Tobias Glaab verstärkt seit dieser Saison die Diagonale, des Weiteren etabliert sich Alexander Wagner als feste Libero-Größe, was die exzellente Jugendarbeit unterstreicht. Diese Neuausrichtung der Mannschaft gelang die vier bereits vergangenen Spieltage nur bedingt. Zudem trat Trainer Messmann nach dem ersten Spieltag aus familiären Gründen zurück, was eine neue Lücke auftat. Zum Glück konnte schon nach dem zweiten Spieltag in Hainsacker ein alter Bekannter des ATSVs, Anton Menath, für die Herren 1 verpflichtet werden. Unter seinen wachsamen Augen zeigte die Mannschaft exemplarisch im Lokalderby gegen Hainsacker bei voller Halle ihre Stärken und Schwächen. Die ersten beiden Sätze wurden klar gewonnen, die Herren 1 zeigten ihr Durchsetzungsvermögen im Angriff und ihren starken Block. Jedoch zeigten sich im dritten Satz auch die Schwächen der Herren, die fehlende Konstanz wurde der Mannschaft zum Verhängnis. Das Team konnte die Spannung nicht halten und verlor auch den tie-break, in welchen man selbst verschuldet gezwungen wurde. Dieses Motiv begegnete der Mannschaft öfters, sowohl gegen Schnaittenbach (ebenfalls 2:3 verloren) wie auch in Bayreuth (3:2 gewonnen). Nichtsdestotrotz steht die Mannschaft derzeit nach 4 Spieltagen mit 4 Siegen und 4 Niederlagen mit 13 Punkten grundsolide da und versucht nun am Samstag, den 5.12. vor heimischen Publikum gegen die SGS Amberg (3:0 im Hinspiel gewonnen) und gegen den FC Miltach sechs Punkte zu holen. Die Mannschaft hofft auf zahlreiche Zuschauer und Unterstützer!
Bericht: Bernd Mühldorf
Jürgen Schmalzbauer
30.11.15 14:57
Bericht 2. Spieltag der männlichen B-Jugend in Furth

Am Sonntag reiste unsere B-Jugend nach Furth im Wald, um ihre Tabellenführung zu verteidigen.
Im ersten Spiel gegen die Gastgeber spielten die Jungs sehr konzentriert und begingen nur wenige Eigenfehler. Dafür nahmen sie etwas den Druck aus dem Spiel, was aber dennoch ausreichte, um die Kontrolle zu behalten und deutlich mit 25:14 und 25:16 zu gewinnen.
Im zweiten Spiel gegen Falkenstein mussten die Burschen etwas mehr Gas geben, allerdings landeten dann wieder mehr Angriffe und Aufschläge im Netz oder im Aus. Die Konzentration ließ auch nach und so wurden einige Dankebälle durch Leichtsinnigkeit verschenkt. Allerdings fing sich die Mannschaft zur Satzmitte wieder und so wurde dieser mit 25:19 gewonnen. Im zweiten Satz konnte dann durch einen starken Block der Hauptangreifer der Falkensteiner aus dem Spiel genommen werden und so wurde dieser klar mit 25:14 für sich entschieden.
Die Mannschaft bleibt ungeschlagen auf dem ersten Platz und kann am 31. Januar am Heimspieltag gegen Furth und Deuerling den vierten Kreismeistertitel in fünf Jahren klar machen.
Bericht: Simon Meyer

>>> hier klicken <<< (bisher 850 Zugriffe)
Jürgen Schmalzbauer
29.11.15 20:28
Ergebnisse 5. Spieltag Herren 2 in Regenstauf gegen Regenstauf und Rieden

Spieltag 5 in Regenstauf / Rieden

Mit einem Kader von 12 Spielern trat die II. Herrenmannschaft des ATSV Kallmünz am letzten Samstag in Regenstauf an, sicherten sich 5 Punkte und belegt nun den 5. Tabellenplatz der Bezirksklasse. Mit dabei waren zwei Neuzugänge, die die vakante Mittelblockerposition stärken sollen und dem Team um Spielertrainer Simon Meyer mehr Alternativen im Angriff boten. Gegen den Gastgeber TB/ASV Regenstauf III begannen die Kallmünzer konzentriert, spielten stark im Angriff und zeigten gute Abwehraktionen. Mit 25:13 und 25:12 sicherten sie sich einen 2:0 Vorsprung. Trainer Meyer stellte im 3.Satz um und gab der Jugend mehr Spielanteile. Jedoch erfolgte ein unerklärbarer Einbruch, die Annahmefehler häuften sich, das Spiel wurde fahrig und viele Leichtsinnsfehler bauten einen eigentlich schwach spielenden Gegner wieder auf und man lag schnell 1:10 und 8:19 zurück. Rückwechsel in die Anfangsformation brachten zwar wieder mehr Sicherheit, der Satz ging aber dennoch mit 22:25 verloren. Dann drehte Kallmünz wieder auf und mit 25:14 konnte der 4. Satz und das Spiel mit 3:1 gewonnen werden. Igor Dombowski in seinem ersten Punktspiel überhaupt, zeigte als Mittelangreifer eine gute Leistung und konnte wichtige Punkte sichern. Im Spiel gegen Rieden stellte man um und schickte die Jugend verstärkt ins Rennen. Jedoch waren in dieser Partie die Annahmefehler sehr hoch und dem Zuspieler war es fast nicht möglich seine Angreifer variantenreich einzusetzen. Mit 18:25 verlor man Satz 1, musste reagieren und konnte mit 25:17 wieder ausgleichen. Wiederum Eigenfehler brachten Rieden einen Satzsieg (19:25) und mit einem deutlichen 25:12 mit teilweise spektakulären Abwehraktionen und schnellem Angriffsspiel glich Kallmünz aus und musste in den Tiebreak. Der nun mittlerweile 4. Tiebreak der Saison war an Dramatik kaum zu überbieten. Dumme Fehler führten zum 4:9 Rückstand, Kallmünz kam nicht heran und beim Stand von 8:14 nahm der Trainer eine letzte Auszeit und schwor das Team nochmals ein. Dann kam die Zeit der Kallmünzer, Rieden wurde immer nervöser, sie schafften den einen letzten Punkt nicht und wurden gnadenlos von den Angriffen der Kallmünzer bestraft. Mit 16:14 (!) nach 8:14 schaffte man noch die Sensation und erfüllte Spielertrainer Simon Meyer den Wunsch, auf keinen Fall gegen Rieden zu verlieren. Folgende Spieler standen zur Verfügung: Simon Meyer (Spielertrainer), Jürgen Schmalzbauer (Spielführer), Viktor Schröttling, Nikolaus Händel, Nikolaj Händel, Hans Frankerl, die beiden Neuzugänge Igor Dombowski und Daniel Wein, die Jugendspieler Alexander Wagner (Libero), Jannik Schmalzbauer, Josef Nießl und Raffael Reinstein.
Bericht: Johann Frankerl

>>> hier klicken <<< (bisher 881 Zugriffe)
Andreas Wagner
23.11.15 12:34
A-Jugend - Ergebnisse 1. Spieltag

Die A-Jugend konnte am 1. Spieltag ihre beiden Spiele deutlich gewinnen und belegen mit 4 Punkten und 4:0 Sätzen den zweiten Tabellenplatz.

ATSV Kallmünz - SpVgg Vohenstrauß 2:0 Sätze (25:13 und 25:9) ATSV Kallmünz SV Wenzenbach 2:0 Sätze (25:19 und 25:15)

Obwohl beim ATSV ausschließlich B-Jugendliche am Feld standen und erstmals im System 1/5 gespielt wurde, hatten die Mädchen nur zu Beginn des ersten Satzes gegen die SpVgg Vohenstrauß kleine Probleme und gewannen letztendlich beide Spiele souverän und verdient mit je 2:0 Sätzen.
malvorlagen

>>> hier klicken <<< (bisher 722 Zugriffe)
Andreas Wagner
23.11.15 12:34
E-Jugend - Ergebnisse 2. Spieltag

Die F-Jugend musste in Regenstauf zwei deutliche Niederlagen hinnehmen und belegt nach dem 2. Spieltag mit 2 Punkten und 3:6 Sätzen den 10. Tabellenplatz.

ATSV - TSV Falkenstein 0:2 Sätze (17:25 und 3:25)
ATSV - TB/ASV Regenstauf m 0:2 Sätze (12:25 und 10:25)
malvorlagen

>>> hier klicken <<< (bisher 713 Zugriffe)
Andreas Wagner
23.11.15 12:34
Damen 2 starten mit Erfolg in die neue Saison

Am 10.10.15 war es soweit: die Damen 2 des ATSV Kallmünz konnten ihren Fleiß der Trainingsvorbereitung unter Beweis stellen. Nach 3 Monaten hartem Training mit viel Ausdauer, Reaktivsprüngen und Technik- und Taktikschulung waren alle heiß auf den ersten Spieltag der Saison, besonders weil es in der ersten Partie gleich gegen die 1. Damenmannschaft ging.
Von Beginn an wurde die “Erste“ durch wirkungsvolle Angriffe von der Mitte unter Druck gesetzt, sodass die Führung nie aus der Hand gegeben wurde. Der Block stand, somit war es für die Damen 1 schwer effektiv anzugreifen und das Spiel wurde in drei Sätzen souverän gewonnen (25:18, 25:20, 25:23).
Im 2. Spiel konnte die Mannschaft ihre Kraft und Motivation anfangs noch gut mobilisieren. Die ersten zwei Sätze gegen den TB Weiden II entschied Kallmünz klar für sich, konnte aber nicht die gleiche Souveränität wie im ersten Spiel zeigen. Zusätzlich nahmen die Aufschlagfehler zu und die Annahme ließ zu wünschen übrig. In der ganzen Mannschaft ging die Spannung verloren und so wurde das Spiel im Tiebreak noch verloren. Man könnte sagen, das typische „Kallmünzer Damen 2 Problem“ hat wieder zugeschlagen: nicht den Deckel zu zumachen und das Spiel aus der Hand zu geben (25:17, 25:20, 17:25, 23:25, 10:15).
Alles in allem kann man eine wahnsinnige Steigerung im Vergleich zur letzten Saison sehen und die ersten 4 Punkte wurden erfolgreich verbucht. Die Damenmannschaft freut sich nun sehr auf die kommenden Spieltage.
Gespielt haben Bayerl Franziska, Hampel Stefanie, Kerres Kristina, Kiener Christine, Nießl Theresa, Ott Christine, Roidl Franziska, Süß Regina und Wullinger Sabrina.
Wir möchten uns bei allen Zuschauern bedanken, die uns lautstark unterstützt haben und laden gleichzeitig am nächsten Sonntag ab 11 Uhr zu den Bezirkspokalspielen in Kallmünz ein.
Bericht: Regina Süß/Christine Kiener
malvorlagen
Andreas Wagner
23.11.15 12:34
F-Jugend - Ergebnisse 1. Spieltag

Die beiden F-Jugendmannschaften bestritten ihre ersten Spiele.#

Die weibliche F-Jugend trat zu Hause an und verlor die ersten beiden Spiele jeweils mit 0:2 Sätzen gegen den
TB/ASV Regenstauf II (16:25 und 11:25 Bälle) und
TB/ASV Regenstauf I (15:25 und 15:25 Bälle)
Das dritte Spiel gegen den TSV Deuerling gewannen sie dann mit
2:1 Sätzen (25:20: 22:25 und 15:10 Bällen).

Die männliche F-Jugend trat in Laaber an und musste hier 2 Niederlagen hinnehmen.
gg. TSG Laaber 0:2 Sätze (8:25 und 17:25 Bälle)
gg. TB/ASV Regenstauf m 1:2 Sätze (25:16; 24:26 und 2:15)

Damit belegen die beiden Mannschaften derzeit die Plätze 7 und 9.

Danke an alle Betreuer, Helfer und Zuschauer.
malvorlagen

>>> hier klicken <<< (bisher 707 Zugriffe)
Andreas Wagner
23.11.15 12:34
Ergebnisse 1. Spieltag Herren 2

Zum Start der Saison 2015/2016 konnte die II. Herrenmannschaft der Volleyballabteilung des ATSV Kallmünz in Bestbesetzung antreten. Die Routiniers waren vollzählig am Start und Unterstützung der Jugend war ebenfalls vorhanden. Es wurde aber ein Spieltag mit Licht und Schatten, da sich Kallmünz in den Spielen gegen Gastgeber Rieden und dem TV Furth i.W. das Leben selber schwer machte. Im 1. Spiel gegen den FC Rieden setzte Spielertrainer Simon Meyer auf die Erfahrung und wollte hier unbedingt den 1. Sieg einfahren. Mit 25:17 und 25:12 gelangen zwei schnelle Satzgewinne, jedoch häuften sich die Eigenfehler im Durchgang drei und man lag anfangs immer zurück. Ein taktischer Wechsel brachte Kallmünz dann wieder auf die Siegerstraße und mit 25:18 konnte man den Satz für sich entscheiden und das Spiel mit 3:0 gewinnen. Spannend wurde es dann im Spiel gegen Furth i.W., die ihrerseits durch ihren starken Mittelangreifer die Kallmünzer immer wieder vor Probleme stellten. Verletzungsbedingt musste Kallmünz auf der wichtigen Mittelblockerposition improvisieren und auch viele Eigenfehler stärkten den Gegner und brachten ihn immer wieder ins Spiel zurück. Mit 21: 25 verlor man Satz 1, knapp unterlag man im 2.Satz mit 23:25, wieder waren Leichtsinnsfehler oder überhastete Aktionen dafür ausschlaggebend. Dann war die Luft raus, man fand nicht mehr ins Spiel und mit 15:25 unterlag man letztendlich mit 0:3. Ärgerlich waren die vielen Eigenfehler der Mannschaft, es wäre mehr drin gewesen gegen den TV Furth i.W.
Bericht: Johann Frankerl
malvorlagen

>>> hier klicken <<< (bisher 712 Zugriffe)
Andreas Wagner
23.11.15 12:34
E-Jugend _ Ergebnisse 1. Spieltag

Das erste Spiel gg. den ASV Cham wurde mit 2:0 Sätzen und 50:0 Bällen gewertet, da der Gegner die Mannschaft aus dem Spielbetrieb zurück zog.

Das 2. Spiel bei der SpVgg Haínsacker wurde aufgrund vieler Aufschlagfehler knapp mit 1:2 Sätzen (13:25; 26:24 und 12:15 Bällen) verloren malvorlagen.

Die E-Jugend belegt derzeit mit 2 Punkten und 3:2 Sätzen den 7. Tabellenplatz.

>>> hier klicken <<< (bisher 693 Zugriffe)
Andreas Wagner
23.11.15 12:33
Bilder und Ergebnisse der Marktmeisterschaft 2015

Bei strahlendem Sonnenschein trafen sich 9 Mannschaften um die 12. offene Marktmeisterschaft auszutragen malvorlagen.



>>> hier klicken <<< (bisher 763 Zugriffe)
Andreas Wagner
23.11.15 12:27
Weibliche B-Jugend belegt beim Regentalcup Platz 4

Die weibliche B-Jugend des ATSV Kallmünz startete beim Regentalcup 2015 in Regenstauf in der Wettkampfklasse II/B.

Am Samstag mussten die Mädels in der Vorrunde zunächst gegen die Mannschaften aus Berlin Lichtenfelde und Langweid antreten.
Bereits im ersten Spiel gegen Lichenfelde gingen sie hochkonzentriert zu Werke und zeigten, dass sie ein hervorragendes Volleyball spielen können. Sie gaben keinen Ball verloren und gewannen dieses Spiel mit 25:20 und 25:13 Bällen.

Im zweiten Spiel gegen Langweid dominierten sie ihren Gegner nach Belieben und siegten so deutlich mit 25:11 und 25:12 Bällen.

Somit gewannen sie die Vorrunde klar und durften in der Zwischenrunde gegen einen Gruppendritten und einen Gruppenzweiten antreten.

Mittlerweile hatten die Temperaturen tropische Ausmaße angenommen, zwischenzeitlich zeigte das Thermometer mehr als 30 Grad Celsius an. Somit viel es im dritten Spiel gegen den Gruppendritten Post SV Nürnberg schwer vollkonzentriert durchzuspielen. Trotzdem siegten unsere jungen Damen deutlich mit 25:12 und 25:13 Bällen.

Im letzten Spiel des Tages gegen den SV Donaustauf, die in der Vorrunde Zweiter geworden waren, ging es dann wieder um den Gruppensieg in der Zwischenrunde. Zunächst hatten unsere Mädels etwas Respekt vor den großen Mittelblockerinnen aus Donaustauf und brauchten so einige Zeit bis sie richtig ins Spiel fanden. Sie steigerten sich aber jeweils Mitte des Satzes und konnten so beide Sätze mit 25:22 Bällen verdient für sich entscheiden und qualifizierten sie somit als Gruppensieger für die Finalrunde um die Plätze 1-4.

Die Finalrunde fand dann nach einer unruhigen Gewitternacht am Sonntag statt. Hier spielten unsere Damen zunächst gegen die B-Jugendmannschaft des ehemaligen Deutschen Meisters aus Vilsbiburg. Unsere Damen kämpften um jeden Ball und konnten so den ersten Satz lange offen halten. Obwohl die gegnerische Mannschaft fast keinen Fehler machte und immer wieder druckvolle Angriffe startete, konnten die ATSV-Mädels den Ball immer wieder im Spiel halten und bis zum 16:16 mithalten. Letztendlich gaben sie den ersten Satz dann aber mit 18:25 Bällen ab. Im zweiten Satz gerieten sie dann bereits zu Beginn in Rückstand und mussten diesen dann deutlich mit 13:25 Bällen abgeben.

Somit spielten sie dann in ihrem letzten Spiel gegen den TV Dingolfing das kleine Finale aus.
Auch hier zeigten sie wieder gegen eine sehr gute ausgeglichene und angriffsstarke Mannschaft eine sehr gute Leistung. Letztendlich mussten sie sich aber etwas zu deutlich mit 13:25 und 14:25 Bällen geschlagen geben und sich mit dem 4. Platz begnügen.
Damit stellten unsere Damen in ihrer Wettkampfgruppe die beste oberpflälzer Mannschaft unter 12 Mannschaften.

Insgesamt gesehen war es eine gelungene Veranstaltung mit einem bemerkenswerten sportlichen Erfolg, der für die kommende Saison Hoffnung macht.
Während der gesamten Veranstaltung zeigten die Mädels einen sehr guten Zusammenhalt malvorlagen.

Danke auch noch an die zahlreichen Fans, die die Mannschaft unterstützt haben.

>>> hier klicken <<< (bisher 938 Zugriffe)
Jürgen Schmalzbauer
23.11.15 12:25
Bericht 1. Spieltag der männlichen B-Jugend in Deuerling

1. Spieltag der B-Jugend männlich:
Am Sonntag bestritt die B-Jugend männlich ihren ersten Spieltag in Deuerling gegen Deuerling und Falkenstein.
Die Erwartungen waren nicht sehr hoch, waren doch die gegnerischen Mannschaften körperlich überlegen und konnten auch die letzten Aufeinandertreffen vor 2 Jahren für sich entscheiden. Allerdings zeigte sich bald, dass unsere Jungs vom Einsatz im Erwachsenenbereich stark profitieren und dadurch technisch und taktisch überlegen waren.
Durch druckvolle Aufschläge und eine eigene konstante Annahme konnte der erste Satz deutlich mit 25:9 gewonnen werden. Im zweiten Satz aber erkannte auch der Gegner das Mittel der starken Aufschläge und so litt die Annahme darunter. Dadurch konnten auch die Angriffe nicht mehr sauber aufgebaut werden und es entwickelte sich ein knappes Spiel. Letztendlich konnten die Jungs um Spielführer Raphael Reinstein auch den zweiten Satz mit 25:21 und damit das Spiel für sich entscheiden.
Im zweiten Spiel gegen Falkenstein zeigte sich ein ähnliches Bild. Im ersten Satz war man wieder die deutlich bessere Mannschaft und gewann diesen mit 25:13. Im zweiten Satz dann wieder der Einbruch. Die Jungs brachten die Bälle nicht mehr im Feld unter und es wurde wieder sehr knapp. Die meiste Zeit des Satzes lagen sie ein paar Punkte zurück, aber zum Ende des Satzes spielten sie wieder konzentrierter und gewannen diesen mit 25:23. Besonders hervorzuheben ist die Leistung von Tobias Wehr, der die neue Position des Liberos einnahm und dessen Aufgaben sehr gut umsetzte.
Die Jungs belegen nun den ersten Platz und wollen diesen bereits nächsten Sonntag in Furth i. Wald und im Rückspiel gegen Falkenstein verteidigen.
Bericht: Simon Meyer

>>> hier klicken <<< (bisher 839 Zugriffe)
Jürgen Schmalzbauer
23.11.15 00:13
Bericht 4. Spieltag Herren 2 in Parsberg gegen Parsberg und Schwend

Auswärts antreten musste die II. Herrenmannschaft des ATSV Kallmünz am letzten Samstag in Parsberg. Sie traf neben dem Heimteam VC Hohenfels/Parsberg II auch noch auf den bisher ungeschlagenen ASV Schwend. Die Mannschaft von Spielertrainer Simon Meyer wollte vor allem gegen den Gastgeber punkten, obwohl diese erfahrene Mannschaft in der Tabelle vor ihnen stand. Es entwickelte sich ein spannendes Match und die Kallmünzer erwischten trotz teilweise unsicherer Aktionen den besseren Start gegen Parsberg. Mit 25:22 und 25:15 überrumpelten sie den Gastgeber und gingen mit 2:0 in Führung. Dann ging ein Bruch durch das Spiel der Kallmünzer, vor allem Annahmefehler und überhastete Aktionen brachten Parsberg wieder heran und mit 14:25 und 22:25 verlor man die nächsten beiden Sätze und musste schon wieder, wie so oft in dieser Saison, in den Tiebreak. Dieser war an Spannung kaum zu überbieten, schnell lag man 4:7 hinten, konnte durch einige tolle Abwehraktionen und Blocks aufholen und beim Stand von 8:7 wechseln. Trotz eines 12:13 Rückstandes erreichte man noch ein 15:13 und konnte diesen Satz und das Spiel mit 3:2 gewinnen. Die Freude war groß über den gelungenen Erfolg über Hohenfels/Parsberg. Gegen den ASV Schwend machte man sich keine große Hoffnungen auf zählbares und so gab man verstärkt der Jugend eine Chance auf Spielpraxis. Die Youngsters zeigten hier eine couragierte Leistung und ärgerten den Favoriten immer wieder. Die Schwender brachten auch ihre Nachwuchsspieler immer wieder zum Einsatz, die körperliche Dominanz war aber hier ausschlaggebend. Mit 15:25, 16:25 und 20:25 verlor Kallmünz zwar 0:3, die Jugendlichen wussten aber zu überzeugen und stellten sich furchtlos selbst gegen die wuchtigen Angriffsschläge des Schwender Spielertrainers. Neben Spielertrainer Simon Meyer waren am Start: Raphael Reinstein, Valentin Wein, Jürgen und Jannik Schmalzbauer, Niko und Klaus Händel, Hans Frankerl, Viktor Schröttling als Libero Josef Nießl.
Bericht: Hans Frankerl

>>> hier klicken <<< (bisher 825 Zugriffe)
Michael Zenger
22.11.15 21:28
F-Jugend - Ergebisse 3. Spieltag

An diesem Wochenende spielte nur die Mannschaft ATSV m in Regenstauf.

Die Mannschaft verlor beide Spiele gegen den TB/ASV Regenstauf und gegen den TSV Neutraubling mit jeweils 0:2 Sätzen.

>>> hier klicken <<< (bisher 861 Zugriffe)
Michael Zenger
18.11.15 10:06
E-Jugend - Ergebnisse 2. Spieltag

Die E-Jugend musste beim Heimspieltag gegen zwei sehr spielstarke Temas aus Weiding und Waldmünchen jeweils klare 0:2 Niederlagen hinnehmen.

>>> hier klicken <<< (bisher 857 Zugriffe)
Dr. Andreas Wagner
17.11.15 14:42
Zweiter Spieltag der Damen II am 14.11.2015

Am 14.11.2015 trat die zweite Damenmannschaft des ATSV Kallmünz motiviert die beiden bevorstehenden Spiele an. Die Gegner VC Schwandorf sowie SGS Amberg spielten zu diesem Zeitpunkt noch am oberen Ende der Tabelle mit.
Im ersten Satz gegen die Heimmannschaft VC Schwandorf fanden die Damen leider nicht ins Spiel. Gezielte Aufschläge der Gegnerinnen sowie inkonsequente Annahme- und Angriffsaktionen der Kallmünzer Mädels führten zu einem Satzverlust mit 15:25 Punkten für die Gegner. Auch in der ersten Hälfte des zweiten Satzes sah es so aus als wäre keine Besserung in Sicht. Das änderte sich jedoch! Der Block stand und die Angriffe wurden gezielt und konzentriert ausgeführt. Leider ging dieser Satz aber trotzdem mit 19 zu 25 Punkten an die Heimmannschaft. Im dritten Satz dominierten die Kallmünzerinnen Ihren Gegner mit zwei Aufschlagsserien von Regina Süß und Sabrina Wullinger. Die Damen II bestimmten das Spiel und der Gegner gab den Satz mit 17:25 Punkten an Kallmünz. Leider konnten die Damen II diese Konsequenz im vierten Satz nicht mehr bieten und gaben diesen Satz an die Mädels des VC Schwandorf mit 13 zu 25 Punkten ab.
Das zweite Spiel des Tages bestritten die Damen II gegen den SGS Amberg. Hier musste ein Sieg her! Obwohl Sie im ersten Satz in Rückstand geraten waren bewies Regina Süß nervenstärke und konnte mit einer Aufschlagsserie für den Ausgleich sorgen. Mit konsequenten und gezielten Angriffen gelang es den Damen II den ersten Satz mit 25 zu 23 Punkten für sich zu entscheiden. Im zweiten Satz zeigten die Kallmünzerinnen, dass Sie das Spiel bestimmen konnten. Der Block der Gegner war chancenlos und die Damen II fegten die Amberger Damen mit 17 zu 25 Punkten vom Feld. Im dritten Satz wurde es nochmals spannend. Wieder gerieten die Damen in Rückstand und mussten sich Punkt für Punkt nach vorne arbeiten. Hier bewiesen Sie, dass sich Ihr Fleiß auszahlt. Sie beziehlten die Nerven und entschieden das Spiel mit 28 zu 26 Punkten für Kallmünz.
Somit konnten an diesem Tag wiederum 3 Punkte verbucht werden und die Damen II sind weiterhin auf Erfolgskurs!
Die Damen II aus Kallmünz bedankt sich bei den mitgereiten Zuschauern für die Unterstützung!
Bericht: Spielführerin Franziska Roidl
Jürgen Schmalzbauer
09.11.15 07:15
Spielbericht Herren 2 vom 07.11.15

Spieltag 3 in Kallmünz – Weiden/Vohenstrauß / Regenstauf

Ihren ersten Heimspieltag in dieser Saison feierte die II. Herrenmannschaft des ATSV Kallmünz am letzten Samstag und bot den Zuschauern in der 2. Partie des Tages gegen Regenstauf einen nervenaufreibenden Krimi.
Im 1. Spiel gegen den TB Weiden/Vohenstrauß hatten die Kallmünzer Herren, die auf zwei ihrer Routiniers verzichten mussten mehr Probleme mit der eigenen Leistung als mit dem Gegner. Im 1.Satz fand das Team überhaupt nicht ins Spiel, viele Annahmefehler und vor allem Leichtsinnsfehler brachten den Weidnern Punkte ohne viel Aufwand. Zu überhastet war die Partie und mit 11:25 verlor man den 1.Satz. Besser lief es dann im 2.Satz, man konnte Paroli bieten und das Spiel spannender gestalten, jedoch ging auch dieser Durchgang verloren (19:25). Vor allem Raffael Reinstein tat sich schwer, seine verunsicherten Angreifer einzusetzen und Valentin Wein konnte auf der Mittelblockerposition als weiterer C-Jugend-Spieler gegen die körperlich groß gewachsenen Gegenüber nicht viel ausrichten. Eine hohe Fehlerquote im Aufschlagspiel kostete dann auch den 3.Satz und mit 19:25 war es eine klare Angelegenheit für den Gegner. Im 2.Spiel des Tages sah man dann aber eine ganz andere Mannschaftsleistung, es wurde eine spannende Partie von zwei Mannschaften, die sich nichts schenkten. Da der dezimierte Kader von 8 Spielern keine große Alternative zuließ löste man den Libero zugunsten eines Angreifers auf und konnte so taktisch variabler agieren. Alexander Wagner zeigte hier auf der Diagonalposition eine gute Leistung im Angriff. Simon Walter brachte bei seinen beiden ersten Spielen in der Erwachsenenliga eine gute Leistung auf der Mittelposition, die dann im 2.Spiel auch Jannik Schmalzbauer einnahm und den einen und anderen Block stellen konnte. Simon Meyer konnte der Mannschaft mit seinen wuchtigen Angriffsschlägen immer wieder Respekt verschaffen und so lief es besser. Mit 26:24 konnte man nach 18:23 Rückstand den 1.Satz gewinnen, verlor dann aber mit 21:25 und 22:25 knapp die beiden folgenden Sätze. Einem klaren 25:17 folgte dann der Tiebreak, den Kallmünz souverän gewann. 8:3 beim letzten Seitenwechsel folgte ein 15:8 Satzgewinn und mit 3:2 behielt man 2 wichtige Punkte in der Bezirksklasse. Ebenfalls im Einsatz war Jürgen Schmalzbauer als Zuspieler und Hans Frankerl als Außenangreifer, sie konnten vor allem im 2.Spiel mit ihrer Routine für mehr Stabilität im Spiel sorgen und körperlich im Block besser dagegenhalten. Es zeigte sich an diesem Spieltag wieder, dass vor allem die homogene Mischung aus Alt und Jung vor allem den Jugendlichen hilft, sich in der Liga auch zu etablieren und Spielpraxis zu sammeln.
Bericht: Johann Frankerl

>>> hier klicken <<< (bisher 853 Zugriffe)
Jürgen Schmalzbauer
25.10.15 22:43
Ergebnisse 2. Spieltag Herren 2

Ihren zweiten Spieltag bestritten die Herren II des ATSV Kallmünz am letzten Samstag bei der TSG Laaber und hatten mit dem TUS Schnaittenbach II einen erfahrenen und routinierten Gegner im zweiten Spiel des Tages vor sich.

Gegen den Gastgeber aus Laaber entwickelte sich im 1.Satz gleich ein spannendes Spiel. Beide Gegner schenkten sich nichts, jedoch war auf Seiten der Kallmünzer in diesem Spiel die Eigenfehlerquote relativ hoch. Durch viele überhastete Aktionenn brachte man einen eigentlich schwächeren Gegner immer wieder heran und verkrampfte zusehens. Mit 23:25 verlor man knapp den 1.Durchgang, gewann dann 25:20 und verlor den 3.Satz wieder äußerst knapp durch individuelle Fehler mit 24:26. Hier hatte man sich trotz eines 5:13 Rückstandes mit einer Aufschlagserie wieder herangekämpft, musste diesen aber trotzdem abgeben. Mit 25:22 erreichte man den Tie-break, Spielertrainer Simon Meyer hatte erneut umgestellt, die Jugendspieler Jannik Schmalzbauer und Raphael Reinstein brachten neuen Schwung. Der Tie-break war dann Sache des ATSV Kallmünz, wiederum starke Abwehraktionen von Libero Alexander Wagner sicherten den Spielaufbau und mit 15:12 wurde ein 3:2 Sieg eingefahren und 2 Punkte konnten verbucht werden. Hatte das 1. Spiel schon fast 2 Stunden gedauert, hieß es für die Kallmünzer in der Partie gegen TUS Schnaittenbach nochmals an die Belastungsgrenze zu gehen. Mit jugendlichem Elan ging es gegen Erfahrung, die Eigengewächse der Kallmünzer spielten ohne Furcht und belebten das Spiel. Nachdem mit 21:25 der 1.Satz verloren ging, konnte man mit 25:23 knapp den 2.Satz gewinnen. Im 3.Satz lag man 9:18 zurück, ehe eine Aufschlagserie von Jannik Schmalzbauer den Ausgleich verbuchen konnte. Dann jedoch waren wiederum an diesem Tag typische Eigenfehler, überhastete Aktionen und Konzentrationsmängel für den 22:25 Satzverlust zuständig. Diverse Schiedsrichterfehlentscheidungen, die seltsamerweise alle gegen Kallmünz erfolgten, brachten weitere Hektik in die Partie. Der 4.Satz war wieder hart umkämpft, ausgeglichen bis zum 24:24 schenkten sich beide Mannschaften nichts. Dann siegte die große Routine der Schnaittenbacher und mit 24:26 schaffte man es nicht in den sicherlich verdienten Tie-break zu kommen und mindestens noch 1 Punkt zu sichern. Wiederum lange dauerte auch diese Partie, ganze 1 1/2 Stunden zerrten an den Kräften und vor allem die Jugendspieler zeigten in beiden Spielen eine sehr gute Leistung und konnten in ihren Positionen auch überzeugen.
Bericht: Johann Frankerl

>>> hier klicken <<< (bisher 885 Zugriffe)
Michael Zenger
25.10.15 17:45
F-Jugend - Ergebnisse 2. Spieltag

Die beiden F-Jugendmannschaften bestritten den zweiten Spieltag und konnten auch hier wieder einige Erfolge einfahren.

Die weibliche F-Jugend spielte zu Hause gegen
TB/ASV Regenstauf 0:2 (13:25 und 22:25)
TSV Neutraubling m 2:1 (25:22; 13:25 und 15:7)
TSV Neutraubling w 0:2 (11:25 und 8:25)

Die männliche F-Jugend gewann in Deuerling ihre beiden Spiele gegen
TSV Deuerling 2:0 (25:18 und 25:13)
TB/ASV Regenstauf w 2:1 (17:25,27:25,12:15)

Damit konnten sich die beiden Teams auf die Plätze 6 und 7 verbessern.

Danke an alle Betreuer, Helfer und Zuschauer.

Die nächsten Termine:

keine Termine vorhanden!
 
   
45277 Seitenaufrufe seit 01.01.2009

Seite drucken    

 

Haben Sie Fragen oder Anmerkungen zu unserer Website? Schreiben Sie uns!

(c) 2009 Impressum